Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Barcelona im Test

Rainer und Renate checken die Hauptstadt Kataloniens

Barcelona ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Spaniens, sondern zählt sicherlich auch zu den schönsten und beeindruckendsten Städten der Welt. Ihre wechselvolle Geschichte , die zahlreichen atemberaubenden Sehenswürdigkeiten und die pulsierenden Einkaufs- und Geschäftsviertel lassen jedes Jahr viele Besucher in die Metropole Kataloniens reisen. Dabei sollte man bei einem Besuch von „Barca“ definitiv ein wenig Zeit einplanen, denn die vielen Highlights, die sich hier finden , lassen sich keinesfalls bei einem Tagestrip „abfrühstücken“. Wir schauen den Mahnkes bei ihrer Reise über die Schulter und lassen uns ein wenig Lust auf die sogenannte „Ciutat Comtal“, die gräfliche Stadt, machen.

Die Barcelona-Checker 

Die Barcelona-Checker Rainer und Renate Mahnke
Rainer und Renate Mahnke sind zwei waschechte Dortmunder. Das sympathische Ehepaar aus Dortmund-Scharnhorst versprüht ununterbrochen positive Energie und Lebensfreude. Das ihnen auch im Rentenalter nicht langweilig wird, dafür Sorgen ihre drei Töchter und vor allem die fünf Enkelkinder, die Opa und Oma voll in Anspruch nehmen.

Anreise

Mit ordentlich Reiselust im Gepäck geht es heute für Renate und Rainer Mahnke vom Dortmund Airport nach Barcelona. Zwei Flugstunden später grüßt die Küste Barcelonas. Der Flughafen El Prat lässt die Barcelona-Checker schon bei der Ankunft staunen – modernes Design trifft auf viel Luft und Raum. Auf dem Weg zum Hotel versteht sich Rainer gleich auf Anhieb mit dem Taxifahrer – dank Lionel Messi und Rainers geliebtem BVB. Die nächsten Nächte verbringen die Mahnkes im 4-Sterne-Hotel HCC St. Moritz und checken Barcelona.

Tag 1 - Barri Gòtic, Sagrada Familia, Tablao Flamenco Cordobés

Bevor die Stadttour durch das gotische Viertel Barcelonas beginnt, bleibt Renate und Rainer noch ein wenig Zeit. Nur einen Katzensprung entfernt liegt Barcelonas berühmter Boulevard „Passeig de Gracia“. Bei den vielen Luxus-Boutiquen auf der 1,5 km langen Prachtstraße packt Renate gleich die Shopping-Lust.

Checker catalunya

Um 12 Uhr erwartet sie dann Albiol am Plaza Catalunya. In den nächsten zwei Stunden wird er den Barcelona-Checkern mehr über die Altstadt und dessen Geschichte erzählen. Durch schmale Gassen und über offene Plätze mit Touristen, Musikern und Straßenkünstlern geht es zu etlichen Kirchen und geschichtsträchtigen Gebäuden. Bei einem kühlen Bier unter der katalanischen Sonne erzählt Albiol, dass seine perfekten Deutschkenntnisse daher rühren, dass er selbst eine Zeit in Düsseldorf gelebt hat.

Checker sagrada familia

Nach der Stadtführung gibt es noch schnell eine kleine Stärkung – natürlich draußen, bei dem herrlichen Wetter. Traditionelle Tapas, Burger und gebratene Blutwurst, besser kann ein katalanischer Mittagssnack kaum sein. 
Nächste Station: Die legendäre Sagrada Familia. Gaudis noch unvollendete Basilika beeindruckt auf den ersten Blick. Die prächtigen Fassaden und der von den zahlreichen Fenster in bunte Lichter getauchte Innenraum lassen die Augen der beiden Dortmunder leuchten.

Checker bus

Vor der Kirche entdeckt Rainer eine Doppeldecker-Bus mit offenem Dach. Bei dem strahlenden Himmel lässt sich der spontane Scharnhorster nicht zweimal bitten und prompt sind die Tickets für eine Stadtrundfahrt durch die Straßen Barcelonas besorgt. Bei so vielen Sehenswürdigkeiten lässt man sich doch gerne fahren – und das auch noch in einem Cabrio!

Zurück im Hotel heißt es frisch machen für das nächste Reise-Highlight: Flamenco-Abend! 
Vor dem Restaurant werden die beiden von einer traditionell gekleideten Dame empfangen und zu ihrem Tisch geleitet. Erst eine kühle Sangria und dann Leckereien aus der spanischen Küche. Darauf haben sich Die Checker den ganzen Tag gefreut. Im Anschluss erleben Rainer und Renate bei einer emotionalen Flamenco-Show die ganze Leidenschaft des spanischen Volkstanzes bei ausgelassener Stimmung.

2. Tag - Parc Güell, Camp Nou, Restaurant Raco de la Vila

Checker parc gueell

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen sich Renate und Rainer gut gelaunt auf den Weg zu dem märchenhaften Parc Güell. Die beiden Dortmunder zeigen sichtlich beeindruckt von der Vielfalt der Farben und Formen des Meisterwerks von Gaudí. Doch die fantasievollen Steinkonstruktionen und Mosaike, welche von atmosphärischen Tönen der Straßenmusiker untermalt werden, sind für Rainer heute nicht der Tageshöhepunkt. Er ist mit den Gedanken schon beim Besuch des größten Fußballstadions Europas: dem legendären Camp Nou!

Checker camp nou

Am Nachmittag ist es dann soweit. Das Wohnzimmer von Messi & Co öffnet seine Pforten für die passionierten BVB-Fans. Die Tour durch das Stadion, inklusive Museum und Pressebereich lassen das Fußballherz der Dortmunder höher schlagen. Am Spielfeld angekommen trifft Familie Mahnke auf eine Kindermannschaft, bei der Rainer seine Textsicherheit bei spanischen Fangesängen unter Beweis stellt und gebührend gefeiert wird.

Auf dem Rückweg zum Hotel nutzen Rainer und Renate die Zeit, für einen Spaziergang am schönen Strand Barceloneta und ein kühles Bier in einer Strandbar.

Checker raco de la vila

Den krönenden Abschluss des Tages bildet der Besuch im „Raco de la Vila“, einem katalanischen Spezialitätenrestaurant. Die Lokalität kann in den Bereichen Service, Ambiente und Speisen-Qualität voll punkten und wartet sogar mit einem deutschsprachigen Kellner auf. Gesättigt und müde, aber glücklich, geht es zurück ins Hotel.

Zeitig geht es für die Mahnkes an ihrem Abreisetag los, doch die Laune ist trotzdem, wie eigentlich immer, prächtig. Nach zwei wirklich erlebnisreichen Tagen treten die Barcelona-Checker die Rückreise ins Ruhrgebiet an. Auf der Taxifahrt zum Flughafen lassen die beiden die Reise mit all ihren Höhepunkten noch einmal Revue passieren und kommen schnell zu dem Schluss, dass dies bestimmt nicht der letzte Abstecher in die katalanische Hauptstadt war. Denn um die Stadt am Mittelmeer kennenzulernen, reichen zwei Tage nicht aus. Selbst für die Checker nicht.