Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Zahlen, Daten, Fakten

Der Dortmunder Flughafen stellt sich vor

Bereits im Jahr 1926 wurde die Flughafen Dortmund GmbH im Stadtteil Dortmund-Brackel gegründet. Dortmund etablierte sich damals schnell im innerdeutschen Luftverkehr neben Köln – es  wurden sogar mehr Linienflüge in Dortmund abgefertigt, als in Düsseldorf und Essen. 

Kriegsbedingt startete die zivile Luftfahrt erst wieder im Jahr 1960 am heutigen Standort in Dortmund-Wickede. 1974 löste eine 650 Meter lange und 20 Meter breite Asphaltbahn die bis dahin bestehende Graspiste ab. 

Bis heute fanden kontinuierlich weitere Ausbauungen statt: Flughafengebäude und -hallen wurden gebaut und die Start- und Landebahn nach und nach verlängert. Der ursprüngliche Regionalflughafen Dortmund-Wickede hat sich so zum drittgrößten Verkehrsflughafen in Nordrhein-Westfalen entwickelt, dem Dortmund Airport. Heute werden viele spannende Ziele in ganz Europa ab Dortmund angeflogen und sogar mehr als 2 Millionen Passagiere im Jahr abgefertigt.

Infos zum Dortmund Airport

Airport-Code: DTM (IATA), EDLW (ICAO)

Geografische Lage: 51° 31,10' N / 07° 36,73' E

Leistungsportfolio: 13 Abstellpositionen und Warteräume/Gates, 3 Gepäckbänder (Gepäckausgabe), 30 Check-in-Counter

Start- und Landebahn: Die Start- und Landebahn ist 2.000 m lang und 45 m breit. Die Asphaltdecke besteht aus einem ANTISKID-Belag. Einem Spezialbelag für Start- und Landebahnen dessen Hightech-Oberfläche ein Höchstmaß an Sicherheit bei Start- und Landevorgängen bietet.

Terminal-Kapazität: Am Dortmund Airport können pro Jahr ca. 3,5 Mio. Passagiere abgefertigt werden.

Betriebszeiten: Planmäßige Landungen dürfen in der Zeit von 06:00 – 23:00 Uhr (Ortszeit) durchgeführt werden und verspätete Landungen sind bis 23:30 Uhr (Ortszeit) möglich.

Planmäßige Starts dürfen in der Zeit von 06:00 – 22:00 Uhr (Ortszeit) durchgeführt werden und verspätete Starts sind bis 22:30 Uhr (Ortszeit) möglich.

Öffnungszeiten Terminal: Das Terminal des Dortmund Airport ist von 03:45 Uhr bis 24:00 Uhr Ortszeit geöffnet.

Inbetriebnahme: Die Flughafen Dortmund GmbH wurde am 16. April 1926 gegründet. Das Terminal für den Linien- und Charter-Verkehr wurde im Jahr 2000 in Betrieb genommen. Das bis dato genutzte Terminal wurde zum General Aviation Terminal umfunktioniert (Abfertigungsbereich für die Allgemeine Luftfahrt, das heißt für den Geschäfts-, Privat- und Sportverkehr).

Entfernung vom Terminal zur Dortmunder Innenstadt: 14 km

Flughafen-Fläche: 220 ha Grundfläche, 135 ha Grünfläche

Studie zu regionalwirtschaftlichen Effekten

Das Institut für Verkehrswissenschaft Münster hat die regionalwirtschaftlichen Effekte des Dortmunder Flughafens analysiert. Untersucht wurden Beschäftigungs-, Einkommens- und Bruttowertschöpfungseffekte für das Basisjahr 2018.

Die Ergebnisse zeigen, dass im Jahr 2018 insgesamt 6.550 Erwerbstätige vom Flughafen Dortmund abhängig sind. 3.665 davon arbeiten in der Flughafenregion selbst. Durch die Erwerbstätigen wird eine Bruttowertschöpfung in Höhe vom 501,4 Mio. € erwirtschaftet. Der Einkommenseffekt der Beschäftigten beträgt 224 Mio. € , wovon 137 Mio. € in die Flughafenregion fließen. Außerdem spült der Dortmund Airport 60 Mio. € jährlich in die öffentlichen Haushalte.

Kennzahlen zum Unternehmen


20162017201820192020
Starts/Landungen29.12829.89133.48034.01616.132
Fluggäste1.918.8452.000.6952.284.1762.719.5631.220.624
Luftfracht (t)6.6277.3826.4575.3673.430
Arbeitsplätze1.4681.7911.8561.804tba.
davon Dortmund Airport391417436447tba.

Dortmund Airport im Vergleich

Passagieraufkommen an deutschen Verkehrsflughäfen

FlughäfenAnzahl Passagiere (An+Ab)
Frankfurt (FRA)18.742.950
München (MUC)11.100.804
Düsseldorf (DUS)6.569.728
Tegel (TXL)5.867.601
Hamburg (HAM)4.557.372
Schönefeld (SXF)3.223.603
Stuttgart (STR)3.199.720
Köln/Bonn (CGN)3.076.587
Hannover (HAJ)1.446.344
Dortmund (DTM)1.220.624
Nürnberg (NUE)911.197
Bremen (BRE)594.141
Leipzig/Halle (LEJ)526.438
Karlsruhe/Baden-Baden (FKB)390.201
Dresden (DRS)381.214
Hahn (HHN)377.495
Weeze (NRN)275.220
Münster/Osnabrück (FMO)220.113
Friedrichshafen (FDH)117.987
Paderborn/Lippstadt (PAD)92.400
Saarbrücken (SCN)45.597
Erfurt (ERF)

26.734

Stand: 02.02.2021

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV)