Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
  • Newsletter
  • Infomaterial
  • Häufige Fragen
  • Kontaktformular öffnet sich in Dialogfenster
Hauptinhaltsbereich

Dortmund Airport zieht Ferienbilanz

278.501 Passagiere in den Sommerferien

Positive bilanz news

In den sechswöchigen Sommerferien nutzten insgesamt 278.501 Passagiere den Dortmunder Flughafen. Davon konnten rund 34.675 Passagiere auf der Strecke Dortmund - Palma de Mallorca oder in umgekehrter Richtung gezählt werden. Die Baleareninsel ist damit das beliebteste Reiseziel in diesem Jahr. Mit rund 29.940 Passagieren liegt dahinter Kattowitz. Am dritthäufigsten flogen Passagiere von Dortmund nach München bzw. München - Dortmund, insgesamt rund 19.785 Passagiere.

Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager erläutert: „Kennzeichnend für den Dortmunder Flughafen sind neben Sonnenzielen wie Palma de Mallorca Destinationen in Osteuropa, die insbesondere den hohen Bedarf an ethnischen, aber auch geschäftlichen Verkehren decken. Die Verbindungen nach Kattowitz und Budapest sind ganzjährig stark nachgefragt, so dass ferienbedingte Volatilitäten am Dortmund Airport nicht besonders ausgeprägt sind. Für Geschäftsreisende sind darüber hinaus die Verbindungen nach München und London, die von Eurowings bzw. Ryanair und easyjet bedient werden, attraktive Angebote. Mit unserem größten Kunden Wizz Air bieten wir über zwölf Monate hinweg stabile Flugverbindungen zu rund 20 Zielen in Mittel- und Osteuropa.“ 

Mit 278.501 Passagieren blieben die Sommerferien um rund 5,6 % hinter den Erwartungen zurück. Die Passagierzahlen auf den Türkei-Verbindungen lagen mit rund 4.205 Passagieren deutlich unter denen des Vorjahres. Ausschlaggebend dafür ist vor allem die Streichung der Charterflüge von Freebird, BoraJet und ein Teil von Corendon nach Antalya. Europaweit sehen sich Flughafenbetreiber und Airlines in diesem Jahr mit einer Ausnahmesituation konfrontiert, die das Passagieraufkommen auch in der Ferienzeit erheblich beeinflusst hat. Die geopolitische Lage führte zu einem zurückhaltenden Reiseverhalten, das sich nach einem starken ersten Quartal mit einem Wachstum von 4 Prozent seit April in den Passagierzahlen am Dortmund Airport sowie an über der Hälfte der Verkehrsflughäfen in Deutschland wiederspiegelt.

Mit gestiegenen Mallorca-Verbindungen konnte der Dortmunder Flughafen in diesem Sommer dem Passagierverlust durch weniger Türkeiflieger zum Teil bereits entgegenwirken. Insgesamt 17 Flüge gingen in den Sommerferien wöchentlich nach Mallorca. Das sind drei Verbindungen mehr pro Woche als noch im vergangenen Jahr.

Trotz des durch äußere Einflüsse ausgelösten Passagierrückgangs geht mit den Sommerferien der aufkommensstärkste Monat im Jahresverlauf einher. Im Juli 2016 erzielten die Passagierzahlen mit  185.562 Reisenden am Dortmunder Flughafen den bisherigen Höchstwert. „Unabhängig von den Ursachen des Passagierrückgangs, gilt es nun, gezielt gegenzusteuern. Unsere vertrieblichen Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, ab dem Sommerflugplan 2017 neue, attraktive Reiseziele anzubieten. So sollen nicht nur die Rückgänge des Jahres 2016 kompensiert, sondern auch der Wachstumspfad der Vorjahre fortgesetzt werden. Ziel bleibt das Überschreiten der 2 Millionen-Grenze bei den Passagierzahlen“, so Udo Mager.