Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

easyJet - Informationen und Flüge

Wir stellen vor: die britische Fluggesellschaft easyJet

Airline u2

easyJet ist eine etablierte britische Fluggesellschaft, die bereits 1995 gegründet wurde und heute zu den größten und beliebtesten Low-Cost-Airlines in Europa gehört. Das Streckennetz umfasst mehr als 130 Ziele in Europa und Nordafrika. easyJet-Flugzeuge sind an 24 Basen stationiert und verbinden auf über 800 Strecken mehr als 30 Länder. Vom Dortmund Airport fliegt easyJet mehrmals wöchentlich direkt nach London-Luton.

Große internationale Flughäfen, gefragte Routen und Zeiten in Kombination mit einfachen, erschwinglichen Preisen sind die Basis für ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis bei easyJet. Als besonderen Service bietet easyJet ein Vielfliegerprogramm, den Komfort der Umtauschmöglichkeit bei Onboard-Käufen und die Benutzung elektronischer Geräte während des Fluges. Aktuell besteht die easyJet-Flotte aus 238 Airbus-Flugzeugen des Typs A319-100, A320-200 und A320neo. Ab Juli 2018 kommen weitere Flugzeuge des Typs Airbus A321neo hinzu. 2016 reisten rund 74 Millionen Passagiere mit easyJet.

easyJet ist ein Unternehmen der easyGroup – eine Unternehmensgruppe, der unter anderem die Autovermietung easyCar und die Hotelkette easyHotel angehören.

IATA-Code
U2
ICAO-CodeEZY
FirmierungLondon Luton, England
Passagieraufkommen74 Mio. (Stand 2016)
Webseitewww.easyjet.com/de
Telefon

01806/060606
deutsche Gespräche 0,20 €/Minute aus dem deutschen Festnetz maximal 0,60 €/Minute aus dem deutschen Mobilfunknetz

E-Mailkunden.service@easyjet.com
Anschrift

Hangar 89

London Luton Airport

Luton

LU2 9PF

England

Flottenstärke238 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von 7,1 Jahren (Stand: November 2017)
Verwendete Flugzeugtypen

Airbus A319-100 (weltweit größter Abnehmer des A319)

Airbus A320-200 (davon 25 Flugzeuge von Air Berlin übernommen)

Airbus A320neo (ab Juli 2018 auch) Airbus A321neo 

Sonstiges Gründer: Stelios Haji-Ioannou

Geschäftsführer: Johann Lundgren (seit 01.12.2017 Nachfolger von Carolyn McCall)

easyJet-Tarifoptionen

Bei der Buchung eines Flugtickets bietet easyJet zwei unterschiedliche Tarifoptionen an: Standard und FLEXI. Weitere Leistungen und Vergünstigungen sind im Rahmen einer kostenpflichtigen easyJet Plus-Mitgliedschaft inklusive bzw. buchbar.

„Speedy Boarding“, d. h. das bevorzugte Einsteigen, kann bei easyJet nicht als Einzelleistung erworben werden. Es ist aber Bestandteil des FLEXI-Tarifs, einer easyJet Plus-Mitgliedschaft oder einer Sitzplatzbuchung mit besonders großer Beinfreiheit. 

Die Tarifoption „Standard“ enthält neben dem Flugpreis ein Handgepäckstück (56 x 45 x 25 cm einschließlich Griffen und Rollen). Es besteht keine Gewichtsbeschränkung. Passagiere sollten aber in der Lage sein, ihr Handgepäck in das Gepäckfach zu heben.

Alle weiteren Extras können auf Wunsch gegen Gebühr hinzugebucht werden.

Der FLEXI-Tarif beinhaltet über den Flugpreis hinaus:

  • Ein Aufgabegepäckstück (Länge + Breite + Höhe < 275 cm, max. 23 kg)
  • Ein Handgepäckstück (56 x 45 x 25 cm)
  • Ein zusätzliches kleines Gepäckstück (z. B. Handtasche oder Laptop-Tasche), das unter dem Vordersitz verstaut werden kann
  • Kostenlose Sitzplatzauswahl „UP Front“, d. h. im vorderen Bereich der Maschine oder ein Rabatt auf Sitzplätze mit Extra-Beinfreiheit
  • easyJet Plus-Gepäckabgabe (spezielle Gepäckabgabeschalter für die schnelle Gepäckaufgabe)
  • Fast-Track-Sicherheitskontrolle (sofern am Flughafen verfügbar)
  • easyJet Plus-Speedy Boarding (bevorzugtes Einsteigen)
  • Unbegrenzte Änderungen des Flugdatums ohne zusätzliche Gebühren (die neuen Flugzeiten müssen zwischen einer Woche vor und drei Wochen nach dem ursprünglichen Reisedatum liegen)
  • Kostenlose Änderungen der Flugstrecke (sofern der neue Flug nicht mehr als der ursprünglich gebuchte Flug kostet; andernfalls wird der Preisunterschied berechnet)
  • Keine Zahlungs- bzw. Kreditkartengebühren
  • Ein FLEXI Bistro-Gutschein (in Höhe von 7 £ für den Kauf von Speisen und Getränken an Bord inklusive – nur mit ausgedruckten und mobilen Bordkarten)

easyJet bietet allen Kunden eine Mitgliedschaft im Vorteilsprogramm „easyJet Plus“ an. Eine Jahresmitgliedschaft kostet derzeit 239 € pro Person (Stand: Januar 2018) und beinhaltet folgende Leistungen:

  • Kostenlose Sitzplatzauswahl – beliebigen Sitzplatz auswählen, auch in den ersten Reihen und mit mehr Beinfreiheit
  • Spezielle Gepäckabgabeschalter – Gepäck schnell und ohne Warteschlange aufgeben
  • Fast-Track-Sicherheitskontrolle – schnell durch die Sicherheitskontrolle (sofern am Flughafen verfügbar)
  • Speedy Boarding – bevorzugt Einsteigen und gewünschtes Gepäckfach sichern
  • Ein zusätzliches kleines Gepäckstück (z. B. Handtasche oder Laptop-Tasche), das unter dem Vordersitz verstaut werden kann
  • Preisgarantie – sollte ein gebuchter Flug nachträglich auf easyJet.com günstiger angeboten werden, wird die Differenz als Gutschrift für eine zukünftige Buchung erstattet
  • Früherer Flug ohne Gebühren – einen früheren Rückflug am selben Tag ohne Zusatzkosten nehmen
  • Wechselnde Partnerangebote wie z. B. Vergünstigungen bei der Buchung eines Mietwagens

Die easyJet Plus-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch.

easyJet Hand- und Aufgabegepäck

Alle easyJet-Passagiere dürfen ein Handgepäckstück (max. 56 x 45 x 25 cm einschließlich Griffen und Rollen) kostenfrei mit an Bord nehmen. Für dieses Handgepäckstück besteht keine Gewichtsbeschränkung. Es muss aber eigenhändig in das Gepäckfach gehoben werden.

Reguläres Handgepäckstück:

  • Max. 56 x 45 x 25 cm einschließlich Griffen und Rollen
  • Pro Passagier ist ein Handgepäckstück mit den o. g. Maßen kostenfrei
  • Es besteht keine Gewichtsbeschränkung; Passagiere sollten aber in der Lage sein, ihr Handgepäck in das Gepäckfach zu heben

Zusätzliches kleines Handgepäckstück (z. B. Handtasche oder Laptop-Tasche):

  • Max. 45 x 36 x 20 cm
  • Muss unter dem Sitz verstaut werden
  • Nur mit der kostenpflichtigen Sitzplatzbuchung „UP Front“ (vordere Reihen) oder „Extra Legroom“ (mehr Beinfreiheit), dem FLEXI-Tarif und als easyJet Plus-Mitglied zulässig
  • Passagiere, die mit einem Kleinkind (unter 2 Jahren) auf ihrem Schoß reisen, dürfen ebenfalls ein zusätzliches kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen

Accessoires

Neben dem kostenfreien Handgepäckstück darf jeder easyJet-Passagier einige zusätzlichen Dinge kostenlos mit an Bord nehmen. Das ist z. B. ein Regenschirm, ein Mantel, Krücken, ein Spazierstock, eine Standard-Einkaufstasche mit am Flughafen erworbenen zollfreien Waren. 

Hands Free

Besonders unbeschwert reisen Passagiere mit dem Hands Free-Service von easyJet. Wer diese Leistung für 6 € pro Flugstrecke und Person bucht (Gruppenticket 14 €), kann das Handgepäck an den easyJet-Gepäckabgabeschaltern abgeben und hat bis zur Ankunft am Zielflughafen die Hände frei.

Das Gepäck wird mit einem Prioritäten-Anhänger versehen und nach der Ankunft unter den ersten Stücken über das Gepäckband laufen. Eine kleine Handtasche oder Laptop-Tasche, die unter den Sitz passt, darf darüberhinaus mit an Bord genommen werden. Für wertvolle oder dringend benötigte Gegenstände erhalten Reisende mit dem Hands Free-Service eine kleine Plastiktüte an der Gepäckabgabe. Ein besonderer Vorteil: Die Menge an Flüssigkeiten im abgegebenen Handgepäck ist nicht auf die Freigrenzen für Handgepäck beschränkt. Zudem können Passagiere mit dem Hands Free-Schild direkt nach dem Speedy Boarding in das Flugzeug einsteigen.

Die Größe des Handgepäckstücks darf max. 56 x 45 x 25 cm einschließlich Griffen und Rollen betragen. 

Das Aufgabegepäck kann bei easyJet in drei Gewichtsklassen gebucht werden (für Buchungen ab dem 15.11.2017). Das Maximalmaß ist bei allen Gewichtsklassen einheitlich.

  • Länge + Breite + Höhe < 275 cm
  • Bis max. 15 kg (nur online buchbar), bis max. 23 kg oder bis 32 kg
  • Grundsätzlich gebührenpflichtig
  • Preise variieren je nach gewählter Flugstrecke (detaillierte Gebührenaufstellung)
  • Zusätzliches Gepäckgewicht kann in Einheiten von 3 kg bis zu einem Maximum von 32 kg pro Gepäckstück erworben werden
  • Kein Gegenstand darf mehr als 32 kg wiegen
  • Jeder Passagier (auch Kinder und Kleinkinder mit eigenem Sitzplatz) kann maximal 3 Aufgabegepäckstücke buchen
  • Familien oder Reisegruppen mit derselben Buchung können die Freigepäckgrenze bündeln
  • FLEXI-Tarif enthält ein Aufgabegepäckstück bis 23 kg

Unter die Kategorie Sperrgepäck fallen alle Gepäckstücke, die die Maße des Hand- und Aufgabegepäcks überschreiten sowie Gegenstände mit besonderen Beförderungsbedingungen.

Sportausrüstung

easyJet bietet die Mitnahmen von Sportausrüstung an. Pro Passagier kann ein Stück Sportausrüstung kostenpflichtig zur Flugbuchung hinzugefügt werden, je Buchung jedoch maximal 6 Stücke unabhängig von der Anzahl der mitreisenden Personen. easyJet unterscheidet zwei Größen von Sportgepäck: kleines und großes Sportgerät.

Kleines Sportgerät:

  • Golfschläger, Ski und Skistiefel, Snowboards, Tauchausrüstung, Gleitschirme, Hochsprungstäbe bis 450 cm, Sportwaffen (nur unter Berücksichtigung besonderer Anforderungen für Sportwaffen oder wettbewerbstaugliche Feuerwaffen)
  • Max. 20 kg
  • Online-Buchung: 42 €/Stück und Flug
  • Flughafen-Buchung: 56 €/Stück und Flug

Großes Sportgerät:

Fahrräder (unter Berücksichtigung besonderer Anforderungen für die Verpackung, keine Elektro-Fahrräder), Kanus und Kajaks, Surfbretter, Hängegleiter

  • Max. 32 kg
  • Online-Buchung: 49 €/Stück und Flug
  • Flughafen-Buchung: 63 €/Stück und Flug

Sollen mehr als 6 Stücke Sportausrüstung mit einer Buchung eingecheckt werden oder handelt es sich bei der Sportausrüstung um hier nicht genannte Gegenstände, so muss dies über das easyJet-Kundenserviceteam angemeldet werden.

Musikinstrumente

easyJet gestattet die Mitnahme eines Musikinstruments in einem Instrumentenkoffer mit einer maximalen Größe von 30 x 120 x 38 cm. Es darf als Handgepäck kostenlos mitgeführt werden und muss im Gepäckfach verstaut werden. Unter diese Kategorie fallen Violinen, Bratschen, Flöten, Klarinetten, Trompeten und Hörner. Sollten die persönlichen Dinge nicht im Instrumentenkoffer untergebracht werden können, so ist ein zusätzlicher kleiner Beutel, der unter den Sitz passt, erlaubt.

Ein großes Musikinstrumente, wie z. B. ein Cello, kann auf einem kostenpflichtigen Sitzplatz in der Flugzeugkabine mitgeführt werden. Alle Instrumente, die die o. g. Abmessungen überschreiten, wie z. B. ein Kontrabass oder eine Harfe, müssen als gebührenpflichtiges Aufgabegepäck im Frachtraum befördert werden. Dabei ist auf eine sichere Verpackung zu achten. easyJet empfiehlt zudem eine spezielle Reiseversicherung abzuschließen, um das Instrument abzusichern. Die Airline stellt kein Verpackungsmaterial zur Verfügung.

Kinderausstattung

Für Kleinkinder und junge Kinder bietet easyJet die kostenlose Mitnahme von zwei Ausstattungsgegenständen an:

  • Reisebett
  • Kinderwagen
  • Doppelkinderwagen
  • Buggy
  • Autositz
  • einklappbarer oder nicht einklappbarer Babywagen
  • Sitzerhöhung
  • Baby-Rückentrage

Die Gegenstände müssen am Check-in oder am Gepäckabgabeschalter mit einem entsprechenden Schild versehen werden und können bis zur Tür des Flugzeugs mitgenommen werden (außer Reisebett). Alternativ können sie kostenlos als Aufgabegepäck eingecheckt werden. Kein Gegenstand darf mehr als 32 kg wiegen.

Weitere Informationen zu den Flügen

easyJet ermöglicht eine individuelle Auswahl eines Sitzplatzes gegen Gebühr. Bereits während des Buchungsprozessen können Sitzplätze online ausgewählt werden. Auch später ist eine Auswahl über die easyJet-App und die Online-Buchungsverwaltung noch bis zwei Stunden vor Abflug möglich. Je nach gewählter Sitzplatzkategorie und Flugstrecke fallen Gebühren zwischen 2,99 € und 33,99 € pro Passagier und Flug an.

  • Standard-Sitzplätze: Diese Sitzplätze befinden sich überwiegend im hinteren Teil des Flugzeugs. Inhaber eines FLEXI-Tickets oder einer easyJet Plus-Mitgliedschaft können Standard-Sitzplätze kostenlos auswählen.
  • Sitzplätze in den vorderen Reihen („UP Front“): Diese Sitzplätze befinden sich im vorderen Teil des Flugzeugs. Inhaber eines FLEXI-Tickets oder einer easyJet Plus-Mitgliedschaft können UP Front-Sitzplätze kostenlos auswählen.
  • Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit („Extra Legroom“): Diese Sitzplätze befinden sich in der ersten Reihe des Flugzeugs und an den Notausgängen über den Tragflächen. Inhaber eines FLEXI-Tickets erhalten diese Sitzplätze zum Vorteilspreis. easyJet Plus-Mitglieder können diese Plätze kostenlos auswählen.

Mit einer Sitzplatzbuchung in den vorderen Reihen oder mit mehr Beinfreiheit sind zusätzliche Vorteile verbunden. Passagiere auf diesen Plätzen dürfen ein zweites kleines Handgepäck wie eine Handtasche oder eine Laptop-Tasche mit an Bord nehmen (muss unter dem Sitz verstaut werden). Sie können eine spezielle Gepäckannahme nutzen und als erste in das Flugzeug einsteigen („Speedy Boarding“). Wählt der Passagier keinen Wunschsitzplatz aus, wird ihm beim Check-in ein zufälliger Sitzplatz kostenlos zugewiesen.

Während eines easyJet-Flugs besteht für Passagiere die Möglichkeit, aus dem Bistro und Boutique-Angebot sowohl Verpflegung als auch Geschenkartikel und Kosmetika gegen Bezahlung auszuwählen. Das Bistro umfasst heiße, kalte und alkoholische Getränke, frische Sandwiches, herzhafte Snacks sowie Süßigkeiten und Pralinen. Das gesamte Sortiment kann im Bistro- und Boutique-Magazin eingesehen werden.

Sollte der Kunde seine Meinung nach einem Bord-Einkauf ändern, so kann er innerhalb von 28 Tagen ab Kaufdatum die ungenutzte und ungeöffnete Ware an easyJet zurückgeben. Dazu muss lediglich das Online-Formular für die Rückgabe von Einkäufen an Bord ausgefüllt und die Ware zurückgesendet werden.

easyJet akzeptiert Barzahlung, Visa, Mastercard und American Express.

Für alle easyJet-Flüge steht der Check-in online und über die easyJet-App ab 30 Tage bis 2 Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit kostenlos zur Verfügung. Sollte ein Check-in aus technischen Gründen online nicht möglich sein, können Passagiere auch bis zwei Stunden vor Abflug kostenlos am Flughafen einchecken.

Die Bordkarte kann in der easyJet-App gespeichert oder online heruntergeladen und ausgedruckt werden. Ein Scan bzw. eine PDF-Version der Bordkarte auf dem Mobiltelefon kann leider nicht verwendet werden, da sie beim Sicherheitscheck nicht einlesbar ist.

Ein Vorabend-Check-in mit Gepäckaufgabe am Flughafen ist nicht möglich.

easyJet empfiehlt allen Passagieren mindestens zwei Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit am Flughafen einzutreffen und sich unmittelbar zum Check-in bzw. zur Gepäckabgabe (schließt 40 Minuten vor Abflug) zu begeben. Anschließend sollte zeitnah die Sicherheitskontrolle durchlaufen werden, um pünktlich für das Boarding am Gate zu sein. 

Flugtickets, die für einen easyJet-Flug erworben wurden, sind nicht erstattungsfähig. Es sei denn, die Stornierung findet innerhalb von 24 Stunden nach der Buchung statt. In diesem Fall wird eine Rückerstattung abzüglich einer Bearbeitungsgebühr (34 € bei Online-Stornierung oder 40 € bei Stornierung über das easyJet-Kontaktzentrum) geleistet.

Das Ändern und Hinzufügen von Flugdaten und Serviceleistungen ist bis zu zwei Stunden vor der geplanten Abflugzeit über die easyJet-Website (Menüpunkt „Buchung verwalten“) oder das easyJet-Kontaktzentrum möglich. Auch nach dem Online-Check-in können mit Ausnahme von bereits reservierten Sitzplätzen noch Änderungen vorgenommen werden. Im Anschluss an eine Änderung ist ein erneuter Check-in notwendig.

Für einige Änderungen fallen zusätzliche Gebühren zwischen 21 und 110 € an, wie z. B. für die Änderung der Passagiernamen (betrifft nicht Tippfehler), der Flugdaten und der Flugroute. Hinzu kommt die Zahlung einer eventuellen Preisdifferenz zwischen ursprünglicher und neuer Buchung. Eine detaillierte Aufstellung aller eventuell anfallenden Gebühren befindet sich auf der easyJet-Website.

Das easyJet-Kontaktzentrum ist für deutschsprachige Anrufer unter der folgenden Telefonnummer erreichbar: 0180 6060606

Ein Anruf kostet 0,20 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz und maximal 0,60 EUR/Minute aus dem deutschen Mobilfunknetz. Für Serviceleistungen, die auch online verfügbar sind, wird eine feste Callcenter-Bearbeitungsgebühr berechnet.

easyJet bietet zusammen mit dem Unternehmen zurich eine exklusive Reiseversicherung für easyJet-Kunden an. Detaillierte Angaben zur Versicherung und die Möglichkeit, ein Angebot anzufordern, sind auf der easyJet-Internetseite aufgeführt.

easyJet möchte das Reisen mit Kindern so einfach und angenehm wie möglich gestalten und bietet Passagieren mit Kindern folgende Vorteile:

  • Bevorzugtes Einsteigen: Reisende mit Kindern unter 5 Jahren dürfen früher an Bord
  • Zusätzliches Freigepäck: zwei Ausstattungsgegenstände werden kostenfrei transportiert, z. B. Kinderwagen, Buggy, Autokindersitz, Reisebett, Babyrückentrage, Sitzerhöhung
  • Sitzplatzwahl: Sitzplätze können im Voraus gewählt werden, um zusammenhängende Plätze sicherzustellen
  • Verpflegung: an Bord werden Snack Packs mit Spielen als Unterhaltung für Kinder angeboten
  • Stillunterstützung: easyJet unterstützt stillende Mütter – das Stillen an Bord ist jederzeit möglich

Für ein Baby oder Kleinkind, das auf dem Schoß eines Erwachsenen reist, darf ein zusätzliches kleines Handgepäckstück gebührenfrei mitgeführt werden. Kinder mit eigenem Sitzplatz dürfen ein Handgepäckstück mit den maximalen Maßen von 56 x 45 x 25 cm (einschließlich Griffe und Rollen) ohne Gewichtsbeschränkung kostenfrei mit an Bord nehmen. Aufgabegepäckstücke (ausgenommen o. g. Ausstattungsgegenstände) müssen auch für Kinder kostenpflichtig gebucht werden.

Die Ausstattungsgegenstände müssen am Check-in oder am Gepäckabgabeschalter mit einem entsprechenden Schild versehen werden und können an den meisten Flughäfen bis zur Tür des Flugzeugs mitgenommen werden (außer Reisebett). Alternativ können sie kostenlos als Aufgabegepäck eingecheckt werden. Kein Gegenstand darf mehr als 32 kg wiegen.

Mit easyJet dürfen Kinder ab einem Alter von 14 Tagen fliegen. Es gelten unterschiedliche Tarife:

14 Tage – 2 Jahre (Kleinkind)Ein Kind zwischen 14 Tagen und 2 Jahren fliegt auf dem Schoß eines Erwachsenen zum Kleinkindertarif von 28 € pro Flugrichtung. Je begleitendem Erwachsenen dürfen maximal zwei Kleinkinder fliegen, davon eines auf dem Schoß und ein weiteres in einem zertifiziertem Kindersitz auf einem kostenpflichtigen Sitzplatz. Dieser kann nur über das Kontaktzentrum gebucht werden. easyJet stellt keine zugelassenen Kindersitze zur Verfügung.

2 – 13 Jahre (Kind): Kinder zwischen 2 und 13 Jahren fliegen zum Erwachsenentarif auf einem eigenen Sitzplatz. Sie müssen von einem Erwachsenen im Alter von mindestens 16 Jahren begleitet werden.

Ab 14 Jahren (Kind): Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren reisen zum Erwachsenentarif auf einem eigenen Sitzplatz. Sie dürfen allein fliegen, jedoch keine Verantwortung für andere Kinder übernehmen.

Über 16 Jahre (Erwachsener): Jugendliche über 16 Jahre gelten als Erwachsene. Sie dürfen bis zu 10 Kinder begleiten.

Generell gilt: Kinder und die erwachsene Begleitperson müssen mit einer gemeinsamen Buchung reisen.

Für Babys, die während des Fluges im Kindersitz sitzen sollen, muss ein eigener Sitzplatz gebucht werden. Es dürfen nur Kindersitze verwendet werden, die laut Herstellerangaben der Größe, dem Alter und dem Gewicht des Kindes entsprechen und nicht breiter als 42 cm sind. Der Sitz muss mit dem normalen Passagiergurt befestigt werden können. Das Kabinenpersonal übernimmt die Befestigung. Aus Sicherheitsgründen darf während Start und Landung sowie während eingeschaltetem Anschnallzeichen kein rückwärtsgerichteter Kindersitz genutzt werden. Das Kleinkind muss in dieser Zeit mit dem von easyJet bereitgestellten Verlängerungsgurt für Kleinkinder am Gurt des Erwachsenen gesichert werden oder in einem vorwärts gerichteten Sitz selbstständig sitzen können. Der ideale Standort für einen Kindersitz ist ein Fensterplatz. Er darf jedoch nicht in einer Reihe mit Notausgang oder in der Reihe vor oder hinter einem Notausgang montiert werden.

Das Mitführen von abgepackter Babynahrung und Milch bzw. Wasser in Babyflaschen ist für die Dauer des Fluges gestattet. Die Gesamtmenge der Flüssigkeiten darf 1 Liter nicht überschreiten. Der begleitende Erwachsene kann aus Sicherheitsgründen aufgefordert werden, die Nahrungsmittel zu probieren.

Alle Angaben und Tipps zum Fliegen mit Kindern sind auf der easyJet-Hilfeseite im Internet zusammengefasst.

easyJet möchte allen Passagieren eine angenehme Reise ermöglichen. Sollten Reisende mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung vor, während oder nach dem Flug Unterstützung benötigen, so muss dies mindestens 48 Stunden vor Abflug bei der Airline bzw. dem Flughafen angemeldet werden.

Viele der möglichen Hilfeleistungen werden vom Flughafen bereitgestellt, so dass die Verfügbarkeit bestimmter Leistungen nicht von der Fluggesellschaft sondern vom Flughafen abhängig ist. Das kann folgende Hilfeleistungen beinhalten:

  • Abholung an einem Treffpunkt im Flughafen
  • Begleitung durch Zoll und Sicherheitskontrolle
  • Hilfe beim Boarding
  • Verstauen des Handgepäcks im Gepäckfach
  • Hilfe beim Verlassen des Flugzeugs
  • Abholung des Gepäcks
  • Begleitung zu einem Treffpunkt im Flughafen

Während eines easyJet-Fluges kann das Kabinenpersonal keine Unterstützung beim Essen, Trinken, Einnehmen von Medikamenten oder einem Toilettengang leisten. Es steht aber an Bord ein Rollstuhl zur Verfügung, mit dem Passagiere bei Bedarf vom Sitzplatz zur Toilette gebracht und wieder abgeholt werden. Für einige Passagiere ist es dennoch notwendig, mit einer Begleitperson zu reisen.

Besondere Hilfeleistungen können per E-Mail an special.assistance@easyJet.com (Betreff: Anforderung besonderer Unterstützung) oder per Anruf beim easyJet-Team für besondere Unterstützung angefordert werden. Das deutschsprachige Team ist täglich von 09:00 - 17:30 Uhr unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0800 723 7965

Alle Informationen und Tipps sind auf der easyJet-Website für Reisende mit besonderer Hilfeleistung zusammengefasst. 

Tiere sind, mit Ausnahme von anerkannten und registrierten Blinden- und Begleithunden, an Bord von easyJet-Flügen nicht gestattet. Blinden- und Begleithunde reisen kostenlos in der Flugzeugkabine, dürfen aber keinen Sitzplatz in Anspruch nehmen. Spätestens 48 Stunden vor der geplanten Abflugzeit müssen easyJet alle erforderlichen Unterlagen gemäß der Bestimmungen des Aus- bzw. Einreiselandes sowie das Zertifikat über die Zulassung des Hundes als Assistenzhund vorliegen.

Das easyJet-Team für besondere Hilfeleistungen gibt weitere Auskunft. Es ist per E-Mail an special.assistance@easyJet.com (Betreff: Anforderung besonderer Unterstützung) oder per Telefon unter der Telefonnummer 0800 723 7965 täglich von 09:00 - 17:30 Uhr erreichbar.

Auf Flügen nach Ägypten, Israel, Kosovo, Montenegro, Marokko und in die Türkei sind Blinden- und Begleithunde nicht gestattet

Bewertungen, Auszeichnungen und Statistiken von easyJet

easyJet kann sich jedes Jahr über verschiedenste Auszeichnungen freuen. Eine Auswahl aus den letzten Jahren:

2017

Best Short Haul Airline – Buying Business Travel Awards 2017: easyjet wird vom Magazin Buying Business Travel zur besten Kurzstrecken-Airline gekürt

2016

Passenger Airline of the Year Award – Europe 2015 Schiphol Aviation Awards: easyJet bekommt die Auszeichnung „Passagier-Airline des Jahres“ vom Flughafen Schipol

2015

Best Low Cost Airline – Business Traveller Awards: easyjet wird als beste Billigfluggesellschaft von dem Geschäftsreisemagazin Business Traveller ausgezeichnet

2014

Short-Haul Airline of the Year – Food and Travel Reader Awards: Von der Zeitschrift Food and Travel erhält easyJet den Leserpreis „Kurzstrecken-Airline des Jahres“

2013

Best Airline for Inflight Food – Airline retail conference (arc) Awards 2013: easyJet wird auf der Airline-Konferenz ARC für das Speisenangebot an Bord als beste Fluggesellschaft des Jahres geehrt

Eine umfassende Liste der Auszeichnungen zeigt die easyJet-Website

Vielfliegerprogramm

easyJet belohnt Vielflieger mit einer Einladung zum hauseigenen Treueprogramm Flight Club. Eine Einladung erhalten Passagiere, die:

  • mindestens 20 Flüge in den letzten 12 Monaten gebucht und absolviert haben
  • mindestens 10 Flüge gebucht und absolviert und dabei 1.500 £ oder den Gegenwert in einer anderen Währung in den letzten 12 Monaten bezahlt haben
  • 10 Jahre lang durchschnittlich mindestens 10 Flüge gebucht und absolviert haben (und in jedem Jahr mindestens an einem Flug teilgenommen haben)
Flight Club-Mitglieder genießen verschiedene Vorteile und Vergünstigungen, wie zum Beispiel:
  • Kostenfreie Umbuchungen und Namensänderungen (max. fünf Namensänderungen pro Jahr)
  • Preisgarantie: Findet das Flight Club-Mitglied für die gleiche Flugtrecke einen vergleichbaren, günstigeren Flug einer anderen Gesellschaft, wird das easyJet-Ticket im Preis angleichen und die Differenz erstattet. Zusätzlich erhält das Flight Club-Mitglied einen Gutschein in Höhe von 10% dieser Differenz.
  • Übertragung der Vorteile auf alle Reisenden einer gemeinsamen Buchung
  • Vorschau auf neue Flugstrecken und spezielle Angebote erhalten Flight Club-Mitglieder als Erste

Exklusives Kontaktcenter-Team steht telefonisch täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung

Eine Flight Club-Mitgliedschaft gilt für 1 Jahr. Nach Ablauf des Jahres wird überprüft, ob der Passagier die Bedingungen weiter erfüllt. Die Mitgliedschaft wird dementsprechend verlängert oder beendet.

Die Flight Club-Vertragsbedingungen sind im Einzelnen auf der easyJet-Webseite aufgeführt.

Unternehmensgeschichte von easyJet

Im Alter von nur 28 Jahren gründet Sir Stelios Haji-Ioannou 1995 die britische Fluggesellschaft easyJet. Sein Konzept: „No frills“. easyJet bietet von Anfang an preiswerte Tickets ohne jegliche Extras und spart so Kosten für Gratis-Verpflegung, Zeitungen und andere bei traditionellen Fluggesellschaften übliche Leistungen. Zu dem „Konzept des Einfachen“ gehört auch der Ticketverkauf über das Internet und Callcenter.


Mit zwei von British Airways geleasten Maschinen startet vom Stammsitz London-Luton im November 1995 der erste Flug nach Glasgow, wenig später auch nach Edinburgh. 1996 erhält easyJet erste eigene Flugzeuge und nimmt internationale Strecken nach Amsterdam, Nizza und Barcelona auf. Heute umfasst das Streckennetz von easyJet mehr als 130 Ziele in Europa und Nordafrika. easyJet-Flugzeuge sind an 24 Basen stationiert und verbinden auf über 800 Strecken mehr als 30 Länder. easyJet ist eine der größten und beliebtesten Low-Cost-Airlines in Europa.


Vom Dortmund Airport fliegt easyJet seit 2004 – zunächst nach Palma de Mallorca. 2005 sind bereits drei easyJet-Flugzeuge in Dortmund stationiert. 2007 fliegen vier Flugzeuge von Dortmund aus Barcelona, Palma de Mallorca, Zagreb, Thessaloniki, Budapest und London-Luton an. Ende 2012 beschränkt easyJet das Angebot ab Dortmund wieder auf die Hauptroute nach London-Luton. 2016 fliegen fast 90.000 Passgiere mit easyJet von und nach Dortmund.  

easyJet-Flotte

Aktuell besteht die easyJet-Flotte aus 238 Airbus-Flugzeugen des Typs A319-100, A320-200 und A320neo. Im Durchschnitt haben die Flugzeuge ein Alter von 7,1 Jahren (Stand: November 2017). Ab 2018 kommen weitere neue Flugzeuge des Typs Airbus A321neo hinzu.


Derzeit ist easyJet weltweit der größte Abnehmer von Airbus-Flugzeugen des Typs A319. Auch am Dortmund Airport setzt easyJet Flugzeuge des Typs A319 ein.


Die Flugzeuge haben je nach Flugzeugtyp zwischen 156 und 186 Sitzplätze in einer einzigen Buchungsklasse. Der Innenraum ist einheitlich in Grau und Orange gestaltet.

easyJet-Flüge ab Dortmund buchen

Reiseziel Land Airline

London-Luton (LTN)

Großbritannien

easyJet

Buchen

Alle Angaben ohne Gewähr.