Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Reiseführer Wien: Sehenswürdigkeiten in der österreichischen Hauptstadt

Zu Gast an der schönen, blauen Donau

Wien schloss
Wien begeistert mit seinem historischen, barock geprägten Zentrum und den Erbschaften der österreichisch-ungarischen Kaiserzeit. In den historischen Palästen wandeln Sie auf den Spuren von Kaiserin Sissi und dem Herrscher Franz Joseph. Mozarts einstiges Wohnhaus und die Gedenkstätten an Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn und Johann Strauß erinnern an die berühmte Musikkultur, die in der österreichischen Hauptstadt über Jahrhunderte hinweg entstanden ist. In den vielen Kaffeehäusern Wiens versetzen Sie sich in die Zeit der Literaten um die Jahrundertwende hinein

Ein Überblick: Das erwartet Sie in Wien

Einen Stadtrundgang in Wien beginnen Sie am besten am Stephansdom. Die im 14. Jahrhundert errichtete Kathedrale fasziniert mit seiner gotischen Architektur und dem gemusterten Ziegeldach. Vor allem der Kirchturm ist mit seinen vielen Verzierungen von weithin sichtbar und das Wahrzeichen der Stadt.

In den umliegenden Altstadtgassen finden Sie etliche Wiener Kaffeehäuser, die bereits vor mehr als hundert Jahren wichtige Treffpunkte für die bürgerliche Gesellschaft waren. Bis heute können Sie hier die aromatische Wiener Melange zu einem Stück Sachertorte genießen. Südlich der Innenstadt befindet sich die Hofburg mit der kaiserlichen Schatzkammer und dem Sissi-Museum.

Nicht weit vom Zentrum entfernt, breitet sich der malerische Prater in der Leopoldstadt aus. Hier können Sie Spaziergänge unternehmen, joggen oder den Freizeitpark besuchen. Nur wenige Minuten gehen Sie von hier aus, um am Donauufer zu stehen. Auf der gegenüberliegenden Seite erhebt sich der 252 m hohe Donauturm, der über eine sehr empfehlenswerte Aussichtsplattform verfügt.

Banner

Entdecken Sie Wien mit GetYourGuide

Informationen zum Flughafen Wien

Der Flughafen in Wien-Schwechat befindet sich 18 km südöstlich vom Zentrum. Er ist mit etwa 186 Verbindungen in mehr als 70 Länder und ca. 74 Fluggesellschaften der wichtigste Airport Österreichs. Jedes Jahr wird er von etwa 23 Mio. Passagieren genutzt. Vom Flughafenbahnhof aus benötigen Sie etwa 15 bis 25 Minuten. bis in die Stadt. Hierfür nutzen Sie entweder die Regionalzüge, den Airport City Train oder die S-Bahn-Linie S7. Mit den Bussen dauert es ca. 18 Minuten bis nach Wien. Alternativ können Sie sich einen Mietwagen nehmen und über die A4 weiterfahren. Autovermietungen finden Sie direkt innerhalb des Flughafengebäudes.

Insgesamt verfügt der Flughafen Wien-Schwechat über drei Terminals mit etlichen VIP-Lounges, Restaurants, Bars, Frühstückscafés und Duty-Free-Geschäften. Hinzukommen Souvenirläden, Geldautomaten sowie Wechselstuben und im Terminal 3 befindet sich eine Aussichtsterrasse. Seit 2007 gibt es hier zudem die Ausstellung VISITAIR, in welcher die Besucher mehr über die Airport-Geschichte erfahren.

Adresse:
Wien-Flughafen, 1300 Schwechat
Telefon: +43.17.0070
Webseite: www.viennaairport.com

Günstige Flüge nach Wien

Mobilität vor Ort

Im Stadtzentrum kommen Sie am besten mit der U-Bahn, der Straßenbahn und den Bussen voran. Diese decken ein breites Netz an Haltestellen ab. Einzelfahrscheine erwerben Sie unkompliziert an den Automaten der Bahnhöfe und Busstationen. Für längere Aufenthalte sind Wochenkarten empfehlenswert.

Mit den S-Bahnen gelangen Sie vor allem zu den Außenbezirken und in Nachbarstädte wie Mödling, Wiener Neustadt und Schwechat. Mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto sind Sie flexibel in Wien unterwegs, wobei sich in den Bezirken 1 bis 9 teilweise nur schwer Parkplätze finden lassen. Für Stadtrundfahrten können Sie auch auf die traditionellen Fiaker-Kutschen wechseln.

Dos and Don'ts in Wien

Die kulturelle Etikette unterscheidet sich in Österreich kaum von den Gepflogenheiten in Deutschland und Mitteleuropa. Zur Begrüßung und zum Abschied gibt man sich die Hand und sagt Guten Tag. Eigenständigkeit ist den Österreichern jedoch wichtig. Die eigene, von Deutschland unabhängige Geschichte, Sprache und Kultur anzuerkennen, wird von Besuchern in der Regel erwartet.

Eine Besonderheit in Wien ist der sogenannte „Schmäh“. Hierbei handelt es sich um einen etwas düsteren und feinen Humor mit Hang zum Makabren. Über provokante Pointen, im ruhigen Wiener Dialekt ausgesprochen, sollte man als Besucher daher weniger entsetzt sein und besser mitschmunzeln. Um sich an diese Form von Witz zu gewöhnen, können Sie vorab einige bekannte Filme des Austro-Kinos, z.B. mit Georg Friedrich und Josef Hader, ansehen.

Der Wiener trinkt im Jahr etwa 108 Liter Kaffee – und das nicht nur Zuhause. In den Kaffeehäusern bestellt man sich Melange und „Verlängerten“, um gemeinsam über Gott und die Welt zu reden. In den wohnstubenartigen Lokalen geht es gemütlich zu, deshalb sollten Sie sich so einen Besuch nicht entgehen lassen.

Mit der Familie nach Wien

Wandeln Sie in der Hofburg mit Ihren Kindern auf den Spuren der Kaiserin Sissi und lassen Sie sich in den vielen interaktiven Museen von der Welt von Technik und Wissenschaft begeistern. Besonders empfehlenswert ist dahingehend das Technische Museum mit zahlreichen Experimentierständen. Hier lernt der Nachwuchs mehr über die technische Entwicklung der Gesellschaft.

Im ZOOM können die Kinder sogar auf mehr als 1.600 m² forschen, stöbern und spielen. Im Schloss Schönbrunn werden spezielle Touren für den Nachwuchs angeboten. Im Rahmen dessen können sich die kleinen Urlauber in Barockkleider werfen, Perücken aufsetzen und sich in historischer Weise schminken. Jeden dritten Sonntag im Monat lernen die Teilnehmer, wie man eine barocke Quadrille tanzt.

Places to be

Altstadtflair und Sehenswürdigkeiten erleben Sie in erster Linie im 1. Bezirk. Dieser ist vom Weltkulturerbe der UNESCO geschützt und besticht mit seinen vielen Cafés und weitverzweigten Kopfsteinpflastergassen. Von Ihrem Hotel aus erreichen Sie schnell den Stephansdom, die Hofburg, das Burgtheater und das Rathaus. Mehr als 60 Museen warten in der Inneren Stadt auf die Besucher.

Sobald Sie den Donaukanal in Richtung Osten überqueren, erreichen Sie Leopoldstadt, das gerade bei Studenten und trendbewussten Menschen ein beliebtes Wohnviertel ist. Moderne Bars und Modegeschäfte prägen diesen Bezirk rund um den Praterstern. Der Prater selbst breitet sich als riesiges Grünflächengebiet nach Süden aus und gehört zu den schönsten Naherholungsgebieten in Wien.

Südlich der Altstadt liegen die beiden Bezirke Landstraße und Wieden. Diese sind angenehm ruhig und eignen sich hervorragend für einen Urlaub in einer Ferienwohnung oder einem Hotel. Praktisch ist dabei die günstige Anbindung zum Hauptbahnhof, der sich am Rande des Viertels Favoriten befindet. Zwischen Wieden und Landstraße besichtigen Sie das Schloss Belvedere.

Wer in der Nähe der Innenstadt übernachten möchte, kann außerdem die benachbarten Bezirke Josefstadt und Altersgrund wählen. Hier finden Sie eine ganze Reihe an Cafés und Restaurants sowie Gedenkorte wie das Stefan-Zweig-Haus.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Wien burgtheater

Im 13. Stadtbezirk befindet sich das berühmte Schloss Schönbrunn. Hier erleben Sie die höfische Kultur der Barockzeit hautnah. In der Anlage lebte einst die berühmte Kaiserin Maria Theresia und dirigierte von hier aus die Geschicke ihres Reiches. Im Inneren werfen Sie einen Blick in historische Säle wie die Große Galerie, den Spiegelsaal und das Porzellanzimmer. Später zogen die Herrscher Österreich-Ungarns in die Hofburg am Rande der Innenstadt. Das barocke Gebäude am Heldenplatz beherbergt heute die Österreichische Nationalbibliothek sowie Museen wie die Albertina. Letztere ist mit ihren mehr als 950.000 Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Europas.

Nur wenige Schritte von hier entfernt, befindet sich die Spanische Hofreitschule, welche Teil des immateriellen Weltkulturerbes ist. Seit dem 16. Jahrhundert wird hier bereits trainiert. Täglich können Sie sich Ausbildung und Vorstellung als Zuschauer ansehen.

Im Zentrum der Stadt bewundern Sie viele weitere Sehenswürdigkeiten, neben dem Stephansdom z.B. das Haus der Musik. Dieses bietet auf interaktive Weise einen Blick in die Klang- und Musikgeschichte. In der dritten Etage werden große Meister wie Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Johann Strauß und Gustav Mahler vorgestellt. Mozart ist in der Domgasse 5 zudem eine eigene Ausstellung in seiner ehemaligen Wohnung gewidmet.

Shoppingtipps für Wien

In der Inneren Stadt können Sie u.a. traditionelle Souvenirs aus Wien einkaufen. Rund um den Stephansdom sind hierfür der Graben, die Kärntener Straße und Rotenturmstraße empfehlenswert. Des Weiteren finden Sie verschiedene Geschäfte am Kohlmarkt im 1. Bezirk. Die Auswahl besteht vor allem aus eleganter Mode von Welt und lokalen Designern. Zahlreiche Flagshipstores internationaler Labels haben sich hier angesiedelt.

Im 3. Bezirk, der Landstraße, ist die Hauptstraße der Hotspot zum Shopping. Die Geschäfte vor Ort bestehen zum Teil bereits seit Jahrzehnten und verkaufen Delikatessen, Mode und Andenken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im Einkaufszentrum Galerie alle erdenklichen Artikel zu erwerben.

Vergleichsweise preiswert ist die Innere Mariahilfer Straße im 6. und 7. Bezirk. In der nahegelegenen Neubaugasse gibt es eine ganze Reihe an Second-Hand-Geschäften mit stylishen Retro-Waren. Ebenso können Sie in kleineren, regionalen Boutiquen shoppen. Die Textilien werden hier oftmals von einheimischen Designern entworfen.

Kein Urlaub in Wien ist komplett ohne einen Spaziergang über den weltberühmten Naschmarkt. Jeden Samstag stöbern Urlauber und Einheimische hier durch allerhand Trödel und Kram. Zudem erwarten Sie rustikale Bauernmärkte mit internationalen Produkten, die Sie ebenfalls am Meidlinger Markt und am Viktor-Adler-Markt finden.

Wiens beste Restaurants

Wien strudel

Zu den bekanntesten Restaurants in Wien gehört der Gourmet-Tempel „Das Schick“. Sie speisen hier hoch über den Dächern von Wien und genießen neben dem Essen einen traumhaften Blick über die Stadt. Auf der Speisekarte stehen nicht nur österreichische Finessen, sondern auch Gerichte aus Spanien. Bisweilen werden diese auf kreative Weise miteinander verbunden.

Das traditionelle Wiener Schnitzel und Tafelspitz gönnen Sie sich in einem Beisl. Diese Traditionslokale finden Sie an nahezu jeder Ecke. Mit herzhaftem Essen, Landweinen und gutem Bier behaupten Sie sich vehement gegen moderne Trendküchen. Zu den bekanntesten Wirtshäusern gehört das Steman auf der Otto-Bauer-Gasse im 6. Bezirk und das Rebhuhn in Gehweite zum einstigen Wohnhaus von Sigmund Freud. Am Radetzkyplatz lohnt sich ein Besuch im Gasthaus Wild, am Naschmarkt bei Ubl. Das urige Ambiente des Gewölbekellers von Bitzinger unter der Albertina gehört zu den absoluten Highlights der Restaurantszene in Wien.

Nach dem Hauptgang ist ein Happen der leckeren österreichischen Mehl- und Süßspeisen ein absolutes Muss. Probieren Sie im Café Sacher z.B. die berühmte Schokoladen-Marillen-Torte gleichen Namens. Süße Palatschinken, Apfelstrudel und Kaiserschmarrn gibt es an den Ständen im Prater, aber auch in Lokalen wie dem Vestibül und dem Café Bellaria an der Ringstraße.

Wiener Nachtleben

Wer in Wien elegant ausgehen möchte, besucht abends am besten die Innenstadt. In den Sommermonaten können Sie einen Abend bei Opernmusik auf der Großleinwand am Rathausplatz beginnen und anschließend durch die Altstadtgassen ziehen. Dort finden Sie eine breite Auswahl an urigen und hippen Bars. Zu den absoluten Szenekneipen gehören derzeit das Heuer am Karlsplatz und das Salonplafond im MAK. Letzteres ist Teil des Museums für Angewandte Kunst und begeistert mit seiner Designeinrichtung. Am Abend kann man hier nicht nur Wiener Gin und Wermut trinken, sondern darüber hinaus auch speisen. Im Freihausviertel ist das Lokal Zweitbester Kult. Berühmt ist es vor allem für seine „Konzerte am Klo“ geworden.

Etwa ab 1 Uhr in der Nacht füllen sich die Tanzlokale Wiens. Viele Feierwillige zieht es dann in die Clubs in den Stadtbahnbögen an den Gürtelstraßen. Hier befinden sich z.B. das Chelsea, das B72 und das Rhiz, die zu echten Institutionen im Nachtleben geworden sind. Weitere Ausgehmöglichkeiten warten am Donaukanal auf Sie, wie die Grelle Forelle und das Werk. Beliebt ist zudem die Disco Volksgarten, in der seit mehr als 180 Jahren getanzt wird. Vor einer Möbelkulisse aus den 50er-Jahren gibt es vor allem Housemusik auf die Ohren.

Tipps für den Kurztripp: Wien in 3 Tagen

Beginnen Sie Ihren dreitätigen Aufenthalt in Wien mit einem Spaziergang durch das Zentrum. Hier probieren Sie in einem der Beisl traditionelle Küche und in den Kaffeehäusern die schmackhafte Sachertorte. So gestärkt, besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: der Stephansdom und die Hofburg sind ein absolutes Muss für Geschichtsinteressierte. Falls Sie noch Energie haben, besuchen Sie eines der Museen am Heldenplatz wie die Albertina oder das Mumok.

An Ihrem zweiten Tag gehen Sie an der Donau spazieren, entspannen im Prater und fahren mit dem berühmten Riesenrad. Gönnen Sie sich außerdem einen süßen Palatschinken an den Ständen im Prater. Nach einem erholsamen Tag könnte der Besuch an einer von Wiens großen Bühnen auf dem Programm stehen. Das Burgtheater, die Staatsoper und kleinere Varietees bieten eine breite Vielfalt an.

Für den letzten Tag ist ein Ausflug zum Schloss Schönbrunn empfehlenswert, welches so viele Geschichten aus der Barockzeit zu erzählen hat, ein eigenes Kindermuseum sowie ein Marionettentheater betreibt. Kombinieren lässt sich der Besuch im Bezirk Meidling mit dem kinderfreundlichen Technischen Museum und dem Tiergarten. Zurück ins Zentrum geht es mit einer der Ringstraßenbahnen, die ideal sind, um auch die etwas außerhalb befindlichen Sehenswürdigkeiten in Augenschein zu nehmen.

Wien garten

Persönliche Tipps vom Autor

  • Bunt, grotesk und alles andere als geradlinig ist das in den 80er-Jahren vom exzentrischen Star-Architekten Friedensreich Hundertwasser entworfene Wohnanlage Hundertwasserhaus in Wien.
  • Ruhe für ein romantisches Picknick finden Sie im Augarten
  • In der Artothek MUSA bewundern Sie lokale Kunstwerke und können diese sogar für bis zu zwölf Monate ausleihen

Von Dortmund nach Wien fliegen

Lust auf einen Flug nach Wien bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach Wien