Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Urlaub auf Usedom: Tipps für die sonnenreichste Insel Deutschlands

Erholung auf der Insel zwischen Ostsee und Achterwasser

Strandkoerbe in koserow usedom

Sie spazieren vorbei an reetgedeckten Häusern, an prächtigen Bauwerken im Stile der Bäderarchitektur mit verspielten Fassaden und Balkonen und nähern sich mit jedem Schritt der Dünenlandschaft und dem kilometerlangen Strand: Herzlich Willkommen auf der Insel Usedom.

Die Insel im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns ist nach Rügen die zweitgrößte Insel Deutschlands. Ein kleiner, aber ebenso schöner Teil Usedoms, zählt zu Polen und ist vor allem wegen der Stadt Swinemünde mit dem Fährhafen und der belebten Promenade bekannt.

Traumstrände und maritimer Charme

Die Insel Usedom zeichnet sich natürlich durch den fast 40 km feinen Sandstrand aus, der problemlos den Karibikstränden Konkurrenz macht. Ersetzen Sie lediglich die Kokospalmen durch Kiefern, Birken und Eichen und die Pinacolada durch einen Sanddorn-Likör. Der Urlaub auf Usedom begeistert Badegäste und Wassersportler ebenso wie Naturliebhaber und Familien mit Kindern, denn allein an den schönen Stränden finden Sie Entspannung beim Spazieren, Sonnenbaden und Schwimmen.

Die Hauptaufgänge der Strände rund um die Ortschaften Ahlbeck, Heringsdorf und Zinnowitz sind durch die Wasserwacht der DLRG und des DRK überwacht und gewährleisten sicheres Baden. Von den Seebrücken aus haben Sie einen herrlichen Blick über das Meer und die Strände. Während es in den Sommermonaten lebhaft zugeht an den Stränden Usedoms, sind die Wintermonate ruhig und romantisch.

Diese Jahreszeit eignet sich zudem ideal für einen ausgiebigen Wellnessurlaub. Jedoch ist Usedom mehr als nur Sandstrand: Auf der Insel befinden sich auch zwölf Naturschutzgebiete mit Sümpfen, Seegraswiesen und Dünenwäldern.

Informationen zum Flughafen Usedom

Ihr Urlaub beginnt auf dem Flughafen Heringsdorf/Usedom. Dieser befindet sich im Süden der Insel und wurde bereits 1919 unter dem Namen Landflugplatz Swinemünde in Betrieb genommen. Heute starten und landen auf der 2.305 m langen Start- und Landebahn ca. 45.000 Passagiere im Jahr. Auch internationale Reiseziele werden von hier aus angeflogen.

Direkt am Flughafen können Sie einen Mietwagen beim Autoverleih abholen oder mit dem Bus der Linie 286 zum Busbahnhof Bansin und von dort weiter zu den übrigen Seebädern und Ortschaften der Insel fahren. Möchten Sie zielgerichtet zu Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Hotel gelangen, dann nutzen Sie den Taxistand direkt vor Ort. Der Flughafen Heringsdorf bietet aber noch weitaus mehr als nur die Abfertigung des Flugverkehres. Im Hangar zehn beispielsweise können Sie die Historische Luftfahrtausstellung besuchen. Zudem starten von diesem Airport auch die Rundflüge über die Insel.

Adresse:
Am Flughafen 1, 17419
Telefon: +49.383.762500
Webseite: www.flughafen-heringsdorf.de

Günstige Flüge nach Usedom

Unterwegs auf Usedom: Zweirad, Bäderbahn oder Pferdestärken

Fahrrad am strand usedom

Ihre Urlaubsinsel verfügt über ein sehr gut ausgebautes Netzwerk an öffentlichen Verkehrsmitteln, auf die Sie vor allem in den Sommermonaten zurückgreifen sollten, da zu dieser Zeit die Straßen auf der Insel urlaubsbedingt ohne hin gut gefüllt sind. Mit der Usedomer Bäderbahn (UBB) und der Europa Linie der Ostseebus Verkehrsgesellschaft gelangen Sie zu zahlreichen Orten und Ausflugszielen.

Auch die Busse der Anklamer Verkehrsgesellschaft bedienen einen Teil der Insel, bevor diese zurück auf das Festland fahren. Doch am unabhängigsten, am klimaneutralsten und am sportlichsten sind Sie zweifelsohne mit dem Fahrrad unterwegs, das Sie in den zahlreichen Verleihstation mieten können. Verkehrsmittel und Unternehmung zugleich bieten zudem die Kutschfuhrbetriebe.

Dos and Don'ts in Usedom

„Moin“ oder auch „Hallo“ und „Guten Tag“: Auf Usedom wird Hochdeutsch gesprochen, wenn auch manchem Wort mit ‚E' im Sprachgebrauch ein paar weitere ‚E's hinzugefügt werden. Die kühle norddeutsche Zurückhaltung, die ihrem Ruf mitunter zu Unrecht vorrauseilt, ist auf der Urlaubsinsel weniger stark ausgeprägt. Sobald Sie ein Lächeln auf den Lippen an den Tag legen, werden es die Insulaner Ihnen sicherlich gleich tun.

Eine Besonderheit dieser Urlaubsregion wird Ihnen am Strand begegnen: Nackte Menschen. Nun gut, nackt sein ist nichts Besonderes, doch in der Öffentlichkeit bevorzugen die meisten Menschen wohl Bekleidung. Möchten Sie sich aber eine wahrhaftig nahtlose Urlaubsbräune zulegen, dann machen Sie es sich an einem der zehn FKK-Strände bequem.

Was Sie in jedem Fall nicht machen sollten, ist Schwarzangeln. Dies gilt natürlich für alle Bundesländer, aber in Mecklenburg-Vorpommern ist Angeln ohne Gewässermarke und Fischereischein wirklich überflüssig. Denn in diesem Bundesland können Sie den befristeten und ohne Prüfung erhältlichen Touristenfischereischein erwerben.

Wellnessurlaub, Familienfreizeit oder Aktivreise

Mit Ausnahme von Städtereisenden bietet Usedom abwechslungsreiche Möglichkeiten für alle Interessen. Romantiker erfreuen sich an Strandspaziergängen, Nostalgiker können in den Seebädern die attraktive, historische Architektur bestaunen und Familien mit Kindern vergnügen sich im Kletterwald, bei einer Flussfahrt durch das Peenetal oder auf der Straußenfarm.

Ansprechende Familienhotels finden Sie ebenfalls auf der Insel. Am besten halten Sie Ausschau nach Attraktionen mit der Auszeichnung des „Goldenen Gustaves“. Der Fisch mit Krone auf dem Kopf ist sozusagen Aushängeschild für prämierte familienfreundliche Angebote. Reichhaltig sind auch die Wellnessmöglichkeiten auf der Insel. Entspannen Sie doch bei einer Massage in Ihrem Wellnesshotel oder nutzen Sie die Möglichkeiten des Strand-Yogas, das auch für Kinder veranstaltet wird.

Places to be - Interessante Orte auf Usedom

Pier in ahlbeck usedom

Zwar haben alle Gemeinden auf Usedom ihren eigenen Charme und Reiz, doch die Kaiserbäder sind zweifelsohne die beliebtesten Orte der Insel. Die Seebäder Heringsdorf und Ahlbeck sind eindrucksvolle Zeugnisse der Bäderarchitektur und Herzstück der Insel. Auch die größere Stadt Swinemünde auf der polnischen Inselseite besticht durch die Architektur und das maritime Flair.

Ruhesuchende werden hingegen Ortschaften wie Karlshagen im Nordwesten der Insel oder Garz im Süden, nahe des Flughafens, zu schätzen wissen. Aber im Grunde ist der Place to be natürlich der schier endlose Sandstrand und die Seebrücken der Insel wie z. B. die 315 m lange Seebrücke "Vineta" von Zinnwoitz. Wenn Sie an der Strandpromenade einer der idyllischen Badeorte sitzen, ein kühles Bier in der Hand halten und das bunte Treiben beobachten, können so einige Stunden ins Land gehen.

Für Naturliebhaber und Ruhesuchende ist der Place to be mitunter das knapp 1.900 ha große Naturschutzgebiet Peenemünder Haken, Struck und Ruden ganz im Nordwesten der Insel. Entdecken Sie hier tausende von Zugvögeln, eine riesige Kormorankolonie und mit etwas Glück die eleganten Seeadler.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Usedom ist reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für die unterschiedlichen Interessen. Im geschichtsträchtigen Peenemünde zum Beispiel warten gleich mehrere Ausflugsziele auf Sie, darunter das U-Boot-Museum, das Spielzeugmuseum und das interaktive Museum Phänomenta. Letzteres ist besonders bei Familien beliebt und hält zahlreiche Mitmach-Angebote und Exponate rund um die faszinierende Welt der Physik bereit.

Für Familien ebenso wie für Hobbygärtner eignet sich auch der Ausflug in den Botanischen Garten von Mellenthin. Dieser misst 60.000 m² und verfügt über pittoreske Spazierwege von insgesamt 4 km. Mehrere Themengärten mit vorwiegend heimischen Pflanzen verteilen sich im Botanischen Garten, der an das Landgasthaus Klein grenzt, das mit seinem großen Spielplatz die Kleinen begeistert.

Kunstliebhaber wiederum machen einen Abstecher nach Benz und Zinnowitz. In Benz befindet sich das Kunst-Kabinett mit einer Dauerausstellung zu dem in der Region äußerst bekannten Künstler Lyonel Feininger sowie saisonal wechselnden Ausstellungen. Auch das Kunsthandwerk wird in der Region großgeschrieben und viele Keramik- und Holzkünstler arbeiten in offenen Ateliers und geben einen Einblick in ihre Arbeit. Einen Einblick in die Regionalgeschichte wiederum erhalten Sie im Bahnhof von Zinnowitz. Fotografien und Zeitzeugnisse illustrieren hier die Historie des Ortes.

Shopping auf Usedom

Gelber Südwester und blau-weiße Fischerhemden soweit das Auge reicht? Fehlanzeige! Usedom ist stilsicher und ideal für einen ausgiebigen Shoppingbummel. Entlang der Strandpromenade und rund um die Seebrücke in Heringsdorf beispielsweise finden Sie kleine Boutiquen, Outdoor-Bekleidungsgeschäfte und Feinkostläden. Die Kulmstraße und die Friedenstraße parallel zur Strandpromenade eignen sich ebenfalls ideal zum Schlendern und Flanieren.

Im Seebad Bansin wiederum finden Sie garantiert das passende Urlaubssouvenir für die Lieben daheim. Sind Sie ein richtiger Shoppaholic, dann ist Swinemünde der beste Ort zum Bummeln. Das erst 2015 eröffnete Einkaufszentrum Corso hält insgesamt 45 Modeläden, Accessoiresgeschäfte sowie Gastronomieeinrichtungen bereit. Nach dem Shoppen können Sie den Tag gleich hier ausklingen lassen und besuchen noch mit Freunden oder der Familie das Kino im Einkaufszentrum.

Sollte Ihnen das Angebot an Einkaufsgelegenheiten auf der Insel Usedom noch nicht genügen, dann lohnen sich Tages- oder Halbtagesausflüge in die Hansestädte Greifswald und Stralsund. Greifswald mit dem etwas außerhalb des Zentrums liegenden Einkaufszentrum Elisen Park befindet sich etwa eine Autostunde entfernt. Auch die Innenstadt von Greifswald hält zahlreiche Geschäfte bereit. Und wenn Sie hier noch immer nicht das gesuchte Outfit gefunden haben, dann fahren Sie noch eine halbe Stunde weiter in Richtung Norden in die attraktive Hafenstadt Stralsund.

Essen und Trinken auf Usedom

Heringshaeppchen

Fisch eingelegt in Öl, Filet im Backteig, gegrillt, gebraten und gedünstet: Frischer Fisch gehört natürlich an der Ostseeküste sozusagen zum kulinarischen guten Ton. Doch selbst als Nichtliebhaber von Fisch wird Ihr Aufenthalt auf Usedom ein geschmackvoller. Eines der ersten kulinarischen Saisonhighlights ist die Heringszeit im Frühjahr. Dann landet der früher auf Grund seiner enormen Bedeutung für die Regionalbevölkerung als Brotfisch bekannte Schwarmfisch in allen denkbaren Variationen auf den Tellern der Restaurants und an den Imbissständen. In Öl eingelegt kennen Sie ihn besser als Matjes, sauer eingelegt schlemmen Sie Bismarck-Hering.

Ein besonderes Highlight im jährlichen Veranstaltungskalender von Usedom ist die „Grand Schlemm“. Das kulinarische Event vereint gehobene Gastronomie mit einer informativen Stadt- und Strandwanderung. Während Ihres gut 6 km langen Spazierganges kehren Sie in zehn teilnehmende Restaurants ein und schlemmen feine Gerichte. Während diese Veranstaltung in der ersten Jahreshälfte stattfindet, kommen im Herbst Liebhaber von Wildgerichten auf ihre Kosten. Für ein besonderes Gourmet-Dinner reservieren Sie einen Tisch in den mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants in Heringsdorf.

In Heringsdorf, aber auch in Mellenthin, wird das Gastronomieangebot auf der Insel durch die beiden Brauereien vervollständigt. Das Usedomer Brauhaus und die Brauerei im Wasserschloss Mellenthin offerieren neben den ganzjährigen Sorten auch saisonal wechselnde Biersorten.

Ausgehen auf Usedom

Seien Sie bitte nicht überrascht, wenn beispielsweise in Heringsdorf und Bansin nach Sonnenuntergang besinnliche Ruhe einkehrt. Der deutsche Teil Usedoms ist eher etwas ruhiger als die polnische Region der Insel. Natürlich finden auch hier während der Saison hochwertige Konzerte und Aufführungen in den Gastronomie- und Kultureinrichtungen statt, wie unterhaltende Literaturabende oder lustige Theaterstücke.

In Zinnowitz sowie Heringsdorf verteilen sich zudem einige Diskotheken und Bars. Doch wenn Sie sprichwörtlich die Nacht zum Tag machen wollen, dann brauchen Sie nur nach Swinemünde auf die polnische Seite zu fahren oder zu gehen. Sofort beim Überschreiten der Ländergrenzen geht sprichwörtlich die Party los. Direkt an der Strandpromenade sitzt das junge Publikum in geselliger Runde beieinander und genießt einen lauen Spätsommerabend, bevor es zum Tanzen in eine der vielen Diskotheken und Nachtclubs geht.

Neben dem Beat und dem Bass der Clubs kommen Liebhaber von Saxophon und Kontrabass in der Jazzkneipe auf ihre Kosten. Und wenn schon am Morgen die Sonne aufgeht und die Vögelchen zwitschern, kann der Party gleich ein zünftiges Frühshoppen mit Matjes und Inselbier folgen.

Tipps für einen Kurztrip: Usedom in 3 Tagen

An einem verlängerten Wochenende erkunden Sie die Insel fast genauso gut wie bei einem mehrwöchigen Aufenthalt. Nach Ihrer Ankunft auf dem Flughafen im Süden besichtigen Sie gleich das Flughafenmuseum im Hangar 10, bevor Sie es sich am Strand gemütlich machen und durch Ihren Urlaubsort schlendern. Winterurlauber, die vielleicht nicht stundenlang am Strand sonnenbaden, flanieren entlang der Promenaden und kehren in die kleinen Galerien sowie Kunstateliers ein.

An Tag zwei Ihres Kurzurlaubes können Sie die Insel von der Wasserseite erkunden und mit einem der Ausflugsdampfer eine Bootsfahrt unternehmen. Anschließend ist noch genug Zeit für einen Einkaufsbummel und ein mehrgängiges Abendessen in einem der gehobenen Restaurants. Genießen Sie den Sonnenuntergang bei einem romantischen Spaziergang. Am dritten Tag entspannen Sie noch ausgiebig am Strand.

Sind Sie bereits lizensierter Wassersportler, ob Segler oder Surfer, können Sie sich an den Wassersportzentren die entsprechende Ausrüstung leihen. Oder Sie unternehmen eine idyllische Kanutour im Achterwasser. Eine gelungene Alternative zum Wassersport ist auch ein Reitausflug von mehreren Stunden. Fast ein Dutzend Reitställe verteilen sich auf der ganzen Insel und bieten gemeinsame Ausritte, aber auch Individualtouren an. Etwas ruhiger ist ein Besuch auf dem Heimathof Rankwitz, der einen authentischen Rückblick auf das Arbeits- und Alltagsleben der Menschen dieser Region gibt.

Ostsee zinnowitz usedom

Besondere Tipps für Usedom

Begeben Sie sich auf Bernsteinjagd: Die vier Seebäder Koserow, Zempin, Loddin und Ückeritz tragen nicht umsonst den Namen Bernsteinbäder. Besonders nach den Frühjahrs- und Herbststürmen wird das goldbraun schimmernde Ostseegold an die Ufer der Strände gespült. Im Sand zwischen Seegras und Muscheln finden Sie mit etwas Glück Ihr ganz persönliches Souvenir.

Von Dortmund nach Usedom fliegen

Lust auf einen Flug nach Usedom bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach Usedom