Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Riga: Sehenswürdigkeiten und Places to be

Entdecken Sie die uralte Hansestadt im Baltikum

Golden cock on the top of the dome cathedral during sunset over riga beautiful wallpaper

Mit Riga lernen Sie eine Stadt kennen, die seit Jahrhunderten von verschiedenen Kulturen geprägt wurde. Die Architektur im Zentrum stammt überwiegend von den deutschen Händlern, die sich zu Hansezeiten hier ansiedelten. An sie erinnern u.a. die backsteinernen Kirchen und das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten. Lettische Volkskunst und traditionelles Essen begegnen Ihnen in den Souvenirgeschäften auf der Torna-Straße und in der zentralen Markthalle hinter dem Bahnhof. Aus der Zeit Lettlands als Teil des Russischen Zarenreichs stammen die prächtigen Jugendstilbauten.

Das erwartet Sie in Riga

Riga gilt als Perle des Baltikums: Ihren Ruf hat die lettische Hauptstadt dabei nicht zuletzt aufgrund ihrer Stellung als Umschlagplatz für Bernstein von der Ostsee. Rund um die Torna-Straße finden Sie beispielsweise eine Reihe an Geschäften, die das versteinerte Harz als Schmuck verkaufen. Selbst ein ganzes Museum wurde dem Bernstein gewidmet. Diese Galerie mit ihren hochwertigen Kunstschätzen finden Sie direkt im verwinkelten Zentrum. Hier breiten sich kopfsteingepflasterte Gassen aus, die Sie durch eine geradezu mittelalterlich anmutende Welt führen.


Unvermittelt können sich hinter jeder Ecke große Plätze erheben. Diese wurden in der Altstadt meist rund um die hanseatischen Gotteshäuser wie den imposanten Dom, die Petrikirche und die St.-Gertruden-Kirche erbaut. In den Gewölbekellern unterhalb des Straßenpflasters kehren Sie in die uralten Gaststuben ein und können traditionelle Küche von der Ostsee probieren. Beliebt ist Rigas Zentrum außerdem bei Liebhabern des Nachtlebens, die sich auf eine breite Auswahl kultiger Bars freuen dürfen.

Riga sign at the entrance latvias capital northern europe
Banner

Entdecken Sie Riga mit GetYourGuide

Flughafeninformation

Der internationale Flughafen von Riga ist ein wichtiges Verkehrskreuz im Baltikum. Hier landen viele Urlauber und Geschäftsreisende, die anschließend nach Estland, Litauen oder Russland weiterreisen möchten. Mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 5 Mio. Menschen im Jahr ist der Flughafen der größte seiner Art in der gesamten Region. Abgefertigt werden diese in insgesamt drei Terminals.

Sie landen etwa 10 km von der Innenstadt entfernt im Vorort Marupe. Von hier aus bringt Sie die Buslinie 22 direkt nach Riga. Die Verbindung passt sich den Ankunftszeiten der Flieger an und ist somit stets nach Ihrer Landung verfügbar. Alternativ können Sie sich auch einen Mietwagen am Flughafen nehmen. Es stehen für Sie mehrere Vermietungen vor Ort zur Verfügung. Mit dem Fahrzeug fahren Sie auf den Highway P133, über den Sie nach kurzer Zeit die A10 erreichen.

Adresse: 

Marupes novads, Marupe, LV-1053 Lettland

Telefon: +37129311187
Webseite: www.riga-airport.com

Günstige Flüge nach Riga

Flexibel unterwegs: Öffentliche Verkehrsmittel und mehr

Die Altstadt von Riga ist sehr kompakt und lässt sich mühelos zu Fuß erkunden. Wenn Sie dennoch auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen möchten, sind an dieser Stelle Taxis die Fahrzeuge Ihrer Wahl. Busse sind in diesem Viertel sonst nicht unterwegs. Alles, was sich außerhalb der Altstadt befindet, lässt sich mit Bussen, Trolleybussen (Oberleitungsbussen) und Straßenbahnen erreichen. Für diese drei Verkehrsmittel gibt es ein allgemeingültiges Ticket, das Sie beim Fahrer oder preiswerter in einem der Kioske erwerben können. Für längere Aufenthalte empfiehlt sich der Kauf einer Riga-Card. Eine günstige Alternative sind die gelben Minibusse, in denen Sie bar bezahlen.

Dos and Don'ts in Riga

Die Kriminalitätsrate ist in Riga sehr gering. Dennoch sollten Sie bei größeren Menschenansammlungen stets auf Ihre Sachen achtgeben und Wertgegenstände nah am Körper tragen. Im Zentrum werden Sie häufig auf Polizeipatrouillen treffen. 24 Stunden am Tag finden Sie Polizisten z.B. rund um das Freiheitsdenkmal. Einen vergleichsweise schlechten Ruf hat der südlich des Stadtkerns gelegene Bezirk Moskauer Vorstadt rund um die stalinistische Akademie der Wissenschaften. Spaziergänge bei Nacht sollte man in diesem Viertel vermeiden.

Unternehmungen in Riga: Ausgehen, Museen besuchen und Familienspaß

Im Nachtleben dominieren die Bars in der Altstadt – hier schenkt man Ihnen neben regionalem Bier u.a. den hochprozentigen Kräuterschnaps Balzams aus. Das Traditionsgetränk mit seinem intensiv bitteren Geschmack ist ein Muss für alle Urlauber in Riga. Wer abseits davon mehr über die lettische Kultur erfahren möchte, besucht am besten eines der Museen der Stadt. Sehenswert und informativ sind insbesondere das Nationale Geschichtsmuseum im Schloss und das Ethnographische Freilichtmuseum auf dem Brivibas-Boulevard. Mit Kindern fahren Sie aus dem Zentrum hinaus in die Natur, z.B. ins Seebad Jurmala oder in den waldreichen Erlebnis- und Kletterpark Tarzans. Interessant dürfte auch die Nähe zu einem der größten Wasserparks Europas, dem Livu akvaparks, sein.

Places to be 

Wer das mittelalterliche Flair Rigas in sich aufnehmen möchte, übernachtet am besten in der Altstadt, auf Lettisch auch als Vecriga bekannt. Hier befinden Sie sich inmitten des Gewirrs aus kopfsteingepflasterten Gassen und Straßenzügen. Vor Ihrer Haustür werden Sie eine größere Anzahl an Restaurants und Freiluftbars finden. Alternativ dazu können Sie sich auch eine Unterkunft außerhalb des Innenstadtrings, z.B. im Jugendstilviertel rund um die Elisabeth-Straße nehmen. Der Bezirk ist Teil des Zentrums, liegt aber nördlich der eigentlichen Altstadt am Kronvalda-Park. Hier ist es im Vergleich zu Vecriga deutlich ruhiger. 

Gleichzeitig genießen Sie den Vorteil, dass Sie die Altstadt innerhalb weniger Minuten mit dem Bus oder der Straßenbahn erreichen. Gleiches gilt für das Areal, das sich entlang des Brivibus-Boulevards nach Osten ausbreitet. Nach einer Weile erreichen Sie über diese Straße die Wohnviertel von Grizinkalns und Teika. Ein grünes Naturambiente erwartet Sie rund um den Mezapark, der ebenfalls günstig mit der Straßenbahn angebunden ist. Wer mit Kindern Urlaub sucht und ein Umfeld zum Sport treiben bevorzugt, ist hier genau richtig. Im Winter begeben sich viele Letten zum Langlaufen in die Grünanlage, die im Norden an den Kisch-See und den Golfclub Ozo grenzt.

Narrow medieval street in old city of riga latvia in 2014 riga is the european capital of culture

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Mit mehr als 800 Jugendstilgebäuden ist Riga eine von Europas Hauptstädten dieser Architekturrichtung. Die prächtigen Fassaden mit ihren reich verzierten Plastiken prägen vor allem den Außenring der Altstadt und das Elisabeth-Viertel im nördlichen Zentrum. Deutlich älter sind die Häuser, die noch aus der Bremer Hansezeit stammen. 

Schmuckvolle Stufengiebel bestimmen z.B. das Antlitz des Schwarzhäupterhauses, wo sich einst die unverheirateten Kaufleute trafen. Heute finden Sie hier die Touristeninformation und eine Reihe von Festsälen. Sie befinden sich hier vis-á-vis des Rathauses, hinter dem sich die mittelalterliche Petrikirche erhebt. Mit dem Lift können Sie hinauf zur mächtigen Turmspitze fahren und einen Blick über den Fluss Daugava hinweg bis zur Ostsee und zum futuristischen Fernsehturm aus Sowjetzeiten wagen. 

Vor dem Rathaus ermöglicht Ihnen das Okkupationsmuseum einen spannenden Einblick in die Geschichte Lettlands. Anhand von Originalexponaten aus der Zeit wird ein ergreifendes Bild des Alltags in den 1930er und 1940er Jahren gezeichnet. Das Ende der Besatzungszeit im Jahr 1991 wird im Barrikadenmuseum thematisiert. Als Teil der Sowjetunion blieb das Freiheitsdenkmal am Rande der Altstadt stehen. Es ist heute ein wichtiger Versammlungs- und Gedenkort, aber auch ein Treffpunkt für Jung und Alt.

Shopping in Riga

Am besten lässt es sich in der zentralen Markthalle hinter dem Bahnhof einkaufen. Diese wurde bereits in den 1920er Jahren geschaffen und diente ursprünglich als Hangar für Zeppeline. Hier finden Sie u.a. traditionelle Produkte von lettischen Bauernhöfen: Schwarzbrot, Kartoffelspezialitäten und geräuchertes Fleisch gehören ebenso dazu wie milder Käse. Halten Sie trotz der wohlduftenden Lebensmittel aber auch einen Moment inne und blicken Sie hinauf zur gusseisernen Decke. 

Mode und Souvenirs finden Sie nur wenige Schritte von hier entfernt im Einkaufszentrum Stockmann, das direkt an das Gebäude des Busbahnhofs angeschlossen ist. In Vecriga gibt es weitere große Einkaufszentren, so die Galerija Centrs zwischen Valni-Straße und Kaleju-Straße. Hoher Beliebtheit erfreuen sich in dieser Mall die vielen Accessoire-Shops mit Holzwaren, hausgemachten Kerzen und Stickwaren. Kunsthandwerk erwartet Sie darüber hinaus in der Galerija Istaba und im Hof des ehemaligen Klosters der Johanniskirche. 

Durchstöbern Sie die dortigen kleinen Geschäfte nach traditionellen Waren, u.a. auch nach Bernsteinprodukten. Letztere können Sie zudem auf der Torna-Straße im nördlichen Teil der Altstadt erwerben. Weitere Läden dieser Art haben sich rund um das benachbarte Schloss von Riga und die Jakobskirche angesiedelt.

Essen & Trinken 

Eines der renommiertesten Restaurants von Riga ist das Rozengrals. Sie begeben sich hinab in einen uralten Gewölbekeller, der mittelalterliches Flair pur versprüht. Selbst die Speisen und Getränke lehnen sich an diese Atmosphäre an: Herzhafte Suppen im Brotlaib und würziges Bier aus hohen Krügen werden Ihnen hier serviert. Etwas moderner ist das Pinot neben dem Okkupationsmuseum gestaltet.

 Die Küchenchefs bereiten nicht nur baltische Kost, sondern auch internationale Speisen zu. Während diese beiden Gaststätten eher preisintensiv sind, gibt es auch zahlreiche günstige Optionen, um lettische Küche zu probieren. Alltägliches und Außergewöhnliches von den baltischen Dörfern tischt Ihnen das Restaurant Vecmeita ar kaki im etwas ruhigeren nordöstlichen Teil der Altstadt auf. 

Daneben bietet sich Ihnen in Riga die Gelegenheit, auch tschechische Gerichte zu kosten. Hierfür eignet sich z.B. das Lokal Stargorod am Platz der Republik, das angesichts der eigenen Brauereispezialitäten oftmals viele Besucher anlockt. Oder suchen Sie nach einem preiswerten Mittagessen oder einem Snack für zwischendurch? In diesem Fall ist das Pelmeni XL wärmstens zu empfehlen. Im Gewand einer sowjetischen Kantine stellt Ihnen das Haus typisch russische Teigtaschen mit Fleisch- oder Käsefüllung bereit.

Nachtleben

Das Nachtleben in der Altstadt ist legendär. Die vielen kleinen Bars führen oft ihre eigenen Cocktailkreationen im Angebot und haben sich über viele Jahre hinweg einen bestimmten Stil geschaffen. Hierzu gehört z.B. das Cuba, das mit Happy Hours und flotten Salsa-Rhythmen besticht. Livemusik, folkloristische Tänze und herzhaftes Essen kombiniert der Folkklubs ALA pagrabs. Als besonderes Extra dürfen Sie sich auf insgesamt 28 verschiedene Biersorten freuen. Etwas geringer, dafür aber preiswerter, ist die Bierauswahl im Karakums, das zudem mit seinen zahlreichen Gesellschaftsspielen besticht. 

Als stadtbekannte Legende gilt das Leningrad. Hier tauchen Sie in den Alltag der Sowjetunion ein: Die Einrichtungsgegenstände versprühen Nostalgie pur und stammen allesamt aus längst vergangenen Tagen. Stilvoll und elegant geht es in der Skyline Bar außerhalb des Zentrums zu. Das Lokal befindet sich im 26. Stockwerk des Radisson Blu Hotels und überblickt ganz Riga. Im Vergleich zu anderen Bars in der lettischen Hauptstadt ist es hier etwas teurer – dafür genießen Sie einen traumhaften Ausblick. Seit den 2000er Jahren haben sich die alten Industrieviertel im Hafen zu einem Hotspot für Kulturevents und Tanzveranstaltungen entwickelt. Dazu gehören die Viertel am Fährhafen und an der Kugu-Straße am westlichen Daugava-Ufer.

Die Stadt in 3 Tagen

Ihren Aufenthalt in Riga sollten Sie unbedingt in der Altstadt beginnen. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die urigen Gassen und fahren Sie mit dem Lift hinauf zur Turmspitze der Petrikirche. Von hier aus verschaffen Sie sich einen Überblick über die Innenstadt. Wieder zurück auf dem Erdboden können Sie sich das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten ansehen, weiter zum Rigaer Dom laufen und noch einen Abstecher zum Schloss mit dem Nationalen Geschichtsmuseum einplanen. Ihren ersten Tag lassen Sie mit einem Besuch in einem der Traditionsrestaurants Rigas, z.B. dem Rozengrals ausklingen.

Tags darauf lohnt sich, je nach Ihren Vorlieben, ein Blick in die Museen Rigas oder in die Geschäfte der Stadt. Geschichtsinteressierte Urlauber kommen im Okkupations- und im Barrikadenmuseum auf ihre Kosten. Wer Schmuck liebt, sollte die Bernsteingalerie besuchen. Hiervon angeregt können Sie in einer der zahlreichen Boutiquen selbst handgefertigte Schmuckketten und andere Andenken erwerben. Interessant dürfte darüber hinaus ein Blick in die zentrale Markthalle sein.

Wer nach all diesen Eindrücken entspannen möchte, kann am dritten Tag mit dem Zug hinaus ins Seebad Jurmala fahren oder im Viertel Mezaparks mit seinen dichten 

Persönliche Tipps vom Autor

  • Fahren Sie hinaus an die Ostsee. Neben Jurmala gibt es viele idyllische Strandorte wie Majori und Bulduri.
  • Am Rande der Altstadt ist der Basteiberg mit dem Schlosskanal ein schöner Ort zum Entspannen.
  • Die Karnevalsveranstaltung in der Lettischen Kunstakademie ist ein echtes Highlight für alle Partyfans.

Von Dortmund nach Riga fliegen

Lust auf einen Flug nach Riga bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach Riga