Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Reiseführer Porto: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Entdecken Sie die heimliche Hauptstadt Portugals

Porto city

Die Metropole des portugiesischen Nordens ist neben ihrer Traditionsverbundenheit auch ein moderner und aufstrebender Ort voller Lebensfreude. Überraschend unentdeckt verführt Sie die Stadt zu aufregenden Erkundungstouren der vielfältigen neuen und alten Sehenswürdigkeiten.

Porto bietet den Besuchern jedes Alters im charmanten Flair typisch portugiesische Gastlichkeit. Begegnen Sie der alten Handelsstadt, die am Atlantischen Ozean und dem Mündungsufer des Douro liegt, bei ausgelassenen Festen mit ausgefallenen portugiesischen Spezialitäten, Musik, Tanz und Feuerwerk.

Ein Streifzug durch die Geschichte

Die gute und schnelle Erreichbarkeit mit dem Flugzeug macht Porto zu einem idealen Urlaubsziel nicht nur für einen kurzen Städtetrip, sondern auch für einen längeren Aufenthalt. Bunte Häuserfassaden zieren die teils steilen Gässchen mit dem Charme längst vergangener Zeiten. Von den gemütlichen Hotels und Unterkünften aus ist die Metropole ausgezeichnet fußläufig zu erkunden.

Oder lassen Sie sich bei einer Fahrt mit der historischen Straßenbahn den Wind um die Nase wehen, um dabei einige Sehenswürdigkeiten schon von der Bahn aus zu entdecken. Porto zählt einige alte historische Stadtviertel ihr eigen. Enge, labyrinthartige Gassen winden sich durch diese von anheimelnder Atmosphäre durchdrungenen Wege, Plätze und antiken Gebäude.

Besonders schön bei Nacht sind die kuscheligen Bars, Kneipen und Restaurants beleuchtet und laden zum Verweilen ein. An den südlichen Flussbänken des Douro in Vila Nova de Gaia bietet sich die Gelegenheit den Portweinbauern über die Schulter zu schauen.

Informationen zum Flughafen Porto

Der nach einem früheren portugiesischen Ministerpräsidenten benannte Flughafen Francisco Sá Carneiro liegt 11 Kilometer in nordwestlicher Richtung von der Innenstadt Portos entfernt in Pedras Rubras.

Er verfügt über ein gut überschaubares Passagierterminal, in dem derzeit um die 9 Mio. Fluggäste jährlich abgefertigt werden und das 1990 fertiggestellt wurde. Hier befinden sich im 3. Stockwerk die Check-in-Bereiche. Im 2. Stockwerk ist der Wartebereich zu den Gates, die alle über Fluggastbrücken erreichbar sind. Ebenfalls finden Sie hier kleine Geschäfte, Boutiquen und Gastronomiebetriebe vor. Auf der 1. Ebene ist der Ankunftsbereich und im Erdgeschoss sind die Gepäckbänder zu finden.

In Ausgangsnähe im Erdgeschoss sind die verschiedensten Dienstleistungsbetriebe wie die zahlreichen Mietwagenstationen angesiedelt. Dort können Sie sich einen Leihwagen anmieten und nach Beendigung Ihrer Reise auch wieder abgeben. Direkt vor der Ankunftshalle finden Sie Taxistände und Busstationen. Die Metrostation liegt durch ein gläsernes Dach geschützt direkt gegenüber. Mit der Linie E der Metro do Porto gelangen Sie bequem in rund 30min in Portos Innenstadt.

Adresse:

Francisco Sa Carneiro International Airport
4470-558 Maia, Portugal
Telefon: +35.122.9432400
Webseite: www.aeroportoporto.pt

Günstige Flüge nach Porto

Mobil unterwegs in Porto

Porto tram

Die zweitgrößte Stadt Portugals verfügt über gut durchdachte öffentliche Verkehrsmittel. Neben der seit 2002 verkehrenden Metro bringen Sie zwei Tram-Linien sowie insgesamt um die 80 Buslinien und elf Nachtbuslinien an Ihr Ziel. Größtenteils sind es Niederflurbusse, die auch bestens für Rollstuhlfahrer geeignet sind. An den Haltestellen machen Sie sich gewöhnlich mit Handzeichen bemerkbar.

Nutzen Sie in der Stadtmitte die Möglichkeit, mit dem Hop-on-hop-off-Bus zu fahren und steigen Sie aus oder ein, wann immer Sie wollen. Zum ausgefallensten Transportmittel zählt das E-TukTuk. Die kleinen Autorikschas einschließlich Fahrer können Sie für eine Sightseeingtour mit ausführlichen Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten buchen.

Dos and Don'ts in Porto

Generell ist zu sagen, dass der typische Portugiese als sehr zurückhaltender und melancholischer Menschenschlag zu bezeichnen ist. Auffällig ist der zuvorkommende Respekt der Portugiesen fremden Frauen gegenüber. Hier im Land begrüßt man sich mit Handschlag und auf keinen Fall mit einer Umarmung. Frauen werden mit Dona und Männer mit Senhor angesprochen.

In Kirchen oder zu offiziellen Anlässen ist es Pflicht, sich angemessen zu kleiden. Begeben Sie sich in ein Restaurant, wird normalerweise ein guter Kleidungsstil erwartet. Da die Mahlzeiten hier recht lange andauern, sollten Sie die Ruhe bewahren und keine Hektik aufkommen lassen. Eine Besonderheit in portugiesischen Restaurants ist, dass Sie sich nicht an einen Tisch zu anderen Gästen dazusetzen.

Trinkgelder sind in Portugal üblich und werden auch vom Kellner erwartet. Das Trinkgeld hinterlassen Sie ganz am Schluss Ihres Restaurantbesuchs auf einem dafür vorgesehenen Teller. Wenn Sie vielleicht einmal zu einer Familie eingeladen werden, sollten Sie an ein kleines Geschenk für die Dame des Hauses denken.

Mit der Familie in Porto

Portugal ist ein sehr kinderfreundliches Land und erwartet Sie und Ihre Familie das ganze Jahr über in Porto mit Spannung und Spaß geladenen Attraktionen. Ein schöner Ausflug ist es mit einem Boot auf dem Douro herumzuschippern und die Stadt vom Fluss aus zu betrachten.

Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es viele, aber eine der außergewöhnlichsten ist die Fahrt mit der historischen Straßenbahnlinie Nr. 1, die Sie direkt zum Meer bringt. Hier wartet riesiger Badespaß auf die Kleinen. Entlang der Strecke findet sich auch noch ein kleiner Vergnügungspark. In der Stadt selbst kann das Planetarium oder das Sea Life eine fantastische Abwechslung für größere Kinder sein.

Places to be - interessante Orte in Porto

Porto old city

Das interessanteste Stadtviertel Portos ist die Altstadt, die mit ihren malerischen Gassen und der bezaubernden Architektur zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nicht zu verachten ist das älteste Viertel, Ribeira, das urkundlich verzeichnet seit dem Jahr 1389 existiert und das Sie mit dem historischen Zentrum verzaubert.

Kunstliebhaber sollten Bombarda in der Innenstadt aufsuchen. Vor allem entlang der Straße Miguel Bombarda reihen sich viele Galerien mit den unterschiedlichsten Ausstellungen aneinander. Hier finden sich auch kleine Cafés und Boutiquen wieder, die zum Bummeln oder auch Verweilen einladen.

Im Stadtteil Boavista befindet sich neben einem Museum für zeitgenössische Kunst ein Stadtpark, der von zahlreichen Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften umgeben ist. Das Viertel Foz Velha liegt direkt am Meer und besticht durch seine mondäne Eleganz mit gehobener Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten.

Auf der gegenüberliegenden Flussseite von Porto aus gelangen Sie über die prachtvolle Brücke Dom Luis I in das bekannte Vila Nova de Gaia, den Geburtsort des Portweins. Hier wird bereits seit dem 18. Jahrhundert mit dem edlen Rebensaft gehandelt. Genießen Sie am Douro-Ufer ein Schlückchen vom Port und schauen den dahinschaukelnden Booten auf dem Fluss zu.

Kultur & Sehenswürdigkeiten in Porto

Die portugiesische Großstadt ist ein lohnenswertes Urlaubsziel: Durchdrungen von Altem und Neuem, Kreativität und der deutlichen Lebenslust ihrer Bewohner zieht Sie diese Stadt von Anfang an in ihren Bann. Ein Hingucker ist der Estação de São Bento, Portos beeindruckender Hauptbahnhof. Schon in der Eingangshalle fällt Ihr Blick auf die außergewöhnlichen Azulejos-Kacheln an den Wänden. Die traditionellen blau-weißen Fliesen zeigen Motive von historischen bis zu transportgeschichtlichen Szenen.

Eines der bedeutendsten Sakralgebäude Portos ist die Kathedrale Sé aus dem 12. Jahrhundert. Diese Mischung aus barocken, romanischen und gotischen Baustilen steht auf dem Pena-Ventosa-Hügel hoch über der Altstadt. Im Inneren sind die Kreuzgänge mit blau glasierten Fliesen ausgestattet. Eine weitere Kirche, diesmal u.a. im dekorativen Rokoko-Stil, ist die Kirche von Santo Ildefonso, die eine der dekorativsten Außenfassaden Portos besitzt.

Der Buchladen Lello, der für viele Besucher als der schönste der Welt gilt, zeigt schon an seiner weißen Außenfassade, dass es sich hier um etwas Besonderes handeln muss. Das Innere wird von handbemalten Holzelementen, einem gläsernen Dach und einer imposant geschwungenen Treppe geschmückt. So ist es kein Wunder, dass sich J. K. Rowling von dieser Location für ihre Hogwarts-Bibliothek inspirieren ließ.

Shopping in Porto

Porto ist geradezu ein Paradies für Shoppingfans. Die Möglichkeiten, um Mode, Schmuck, Souvenirs oder Antiquitäten einzukaufen, sind hier fast endlos. Wählen Sie für Markenartikel das große Einkaufszentrum in der Rua de Santa Caterina. Entlang der langen Shoppingmeile sind sehr viele Spezialgeschäfte, Boutiquen und natürlich Restaurants und Cafés angesiedelt.

Sind Sie auf der Suche nach einem Mitbringsel für die Daheimgebliebenen, schauen Sie sich in einem der zahlreichen Souvenirläden nahe der U-Bahn-Station São Bento um. Hier finden Sie typisch portugiesische Handwerkskunst wie Kork-, Keramik- und Spitzenarbeiten.

Was wäre ein Besuch in Porto ohne Portwein? In der Altstadt werden Ihnen in Traditionsgeschäften Verkostungen des edlen Getränkes angeboten und danach können Sie die eine oder andere flüssige Kostbarkeit mit nach Hause nehmen. Schlendern Sie einmal über den Mercado do Bolhão, eine klassische zweistöckige Markthalle im rustikalen Stil. Buntes Treiben finden Sie hier an den vielzähligen Marktständen mit Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch, das bestimmt ein besonderes Fotomotiv abgibt. In der Mitte der Halle können Sie in einem kleinen Restaurant viele der angebotenen Köstlichkeiten probieren. Etwas exklusiver ist der Markt Bom Sucesso, der ebenfalls heimische Delikatessen wie beispielsweise selbst gemachte Schokolade anbietet.

Essen & Trinken

In Portugal liebt man generell eine einfache, aber sehr kreative Küche. Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und viel Gemüse kommen in die hier äußerst beliebten Eintopfgerichte wie beispielsweise den Cozido a portuguesa. Gewürzt werden die Speisen mit frischen Kräutern aus dem eigenen Land, besonders gern findet auch Piri Piri, eine kleine scharfe Chilischote, ihre Verwendung. Das Land in Meeresnähe verführt natürlich zum Verzehr von allem, was das Meer hergibt.

So versuchen Sie einmal den Polvo à Lagareiro, ein gebratener Tintenfisch, der oft als Vorspeise genossen wird. Vor und nach dem Hauptgericht wird eigentlich immer Käse aus der Region gereicht wie beispielsweise der weiche, milde Schafskäse Queijo da Serra oder die etwas herbere Variante, der Ziegenkäse Cebreiro.

Zu jedem Gericht dürfen Sie die köstlichen Desserts nicht vergessen. In Portugal werden vor allem Mandeln, Eier und viel Zucker dafür verwendet. Probieren Sie einmal den Toucinho do céu, was so viel wie Himmelsspeck bedeutet, oder die muschelförmigen Waffeln, Ovos Moles, die mit einer leicht aufgeschlagenen Eiercreme gefüllt sind. Zu den klassischen Getränken gehören das Super Bock, ein beliebtes Lagerbier in Portugal, und der Vinho Verde, ein leichter Schaumwein. Die Porto Spezialität – der Portwein – wird hauptsächlich zum Dessert getrunken.

Portos Nachtleben

Nachts haben Sie in Porto den Eindruck, als ob diese Stadt niemals schlafen geht. Überall in der Innenstadt verstreut feiert man in den zahlreichen Cafés und Klubs das Leben.

Beliebte Studententreffs sind das Piolho mit seinen fantasievoll bemalten Wänden oder das Café Ancora D'Ouro auf dem Platz Parada Leitão, das den Spitznamen „Laus“ trägt. Die Lokale in der Baixa sind alle bequem fußläufig zu erreichen, da sie in nur kurzen Distanzen entfernt liegen. Ein paar Fußschritte vom Piolho entfernt bietet sich mit dem bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebten Largo de Mompilher eine gute Gelegenheit, mit Land und Leuten in Kontakt zu kommen. Hier trifft man sich, um vor allem Sekt, Wein oder fino zu trinken, so wird das Bier vom Fass genannt.

Lieben Sie Cocktails, dann kommen Sie an den aus Portwein neu kreierten Varianten nicht vorbei. Spezielle Musikkneipen, die eine große Palette an Musikrichtungen anbieten, erleben Sie in den parallel gelegenen Straßen Cândido dos Reis und der Galeria de Paris. Aber eines sollten Sie wissen – das Nachtleben nimmt erst ab Mitternacht seinen Anfang. Das ist ein Grund, das Abendessen bis dahin gemütlich auszudehnen.

Kurztrip: Porto in 3 Tagen

Ist es Ihr Ziel, die bezaubernde und historische Stadt Porto mit ihren interessanten Sehenswürdigkeiten in nur drei Tagen zu erkunden, beginnen Sie zunächst mitten in der Innenstadt. Erklimmen Sie die 250 Stufen bis zur Turmspitze der Igreja dos Clérigos, einer barocken Kirche aus dem 18. Jahrhundert, und schauen hinab auf Portos imposantes Panorama. So können Sie sich einen ersten Überblick verschaffen.

Im Anschluss statten Sie dem Lello-Buchladen mit seiner weißen, stuckverzierten Außenfassade einen Besuch ab. Ein Blickfang im Inneren ist mit Sicherheit die rote Wendeltreppe, die schon J. K. Rowling zu ihrem ersten „Harry Potter“ inspirierte. Am Ufer des Douro erhalten Sie interessante Einblicke in die Portweinherstellung. Dafür eignet sich ein Besuch des Museums Vinho do Porto, das in einem alten Lagerhaus untergebracht ist. In einem schicken Restaurant können Sie den Tag bei einem gemütlichen Essen ausklingen lassen.

Der nächste Tag lässt sich dann in Vila Nova de Gaia am besten verbringen. Hier laden am Ufer der Stadt alle bekannten Portwein-Kellereien zu Verkostungen des berühmtesten Exportartikels Portos – des Portweins – ein.

Den dritten Tag können Sie entspannt mit einem Strandaufenthalt verbringen. Ganz bequem erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln beispielsweise die Costa Verde, die nördlich des Douro-Flusses liegt.

Porto beach

Insider Tipps für Porto

  • Auf keinen Fall sollten Sie es versäumen, die beliebtesten Sandwiches der Stadt zu probieren. Die Francesinha sind mit Schinken oder Aufschnitt belegte Brötchen, die überall in den einfachen Esskneipen, den Tascas, angeboten werden.
  • Museumsbesuche lohnen sich preislich besonders sonntagvormittags: Dann ist der Eintritt frei.

Von Dortmund nach Porto fliegen

Lust auf eine Reise nach Porto bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach Porto