Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Reiseführer München: Sehenswürdigkeiten in der bayerischen Hauptstadt

Bayerns Lebensgefühl in München kennenlernen

Ein Spaziergang über den berühmten Viktualienmarkt, ein Besuch im Hofbräuhaus oder die Teilnahme am Oktoberfest eröffnet Ihnen einen spannenden Einblick in die traditionelle Volkskultur Bayerns. In der Hauptstadt München können Sie zudem über den renommierten Marienplatz wandeln, wo Sie sich das Neue Rathaus mit dem Glockenspiel ansehen können.

In unmittelbarer Nachbarschaft erheben sich die barocken Hauben der Frauenkirche, der bekanntesten Sehenswürdigkeit der Stadt. Lohnenswert ist außerdem ein Blick in die drei Pinakotheken.

Museen, Englischer Garten und Trend-Stadtteile

München ist längst nicht nur für seine zünftigen Brauhäuser und traditionelles Essen wie Weißwurst, Brezel und Schweinehaxe bekannt. Tagsüber lohnt es sich, die vielen Museen der Stadt zu besuchen – insbesondere die drei Pinakotheken. Diese bieten Ihnen eine vielfältige Auswahl an Kunst vom Mittelalter bis zur Moderne. Zu den bedeutendsten hier ausgestellten Werken zählen die Gemälde von Gustav Klimt, Paul Cézanne, August Macke und vielen anderen.

Die drei Pinakotheken finden Sie inmitten der Maxvorstadt, dem beliebten Studenten- und Universitätsviertel, durch das sich viele der Münchner zum Luftschnappen in den Englischen Garten begeben. Der riesige Park verlockt zum Picknicken, Joggen und Radfahren. Bemerkenswert ist die Eisbachwelle im südlichen Teil der Grünanlage, die gerne zum Surfen genutzt wird. Im nördlichen Teil des Englischen Gartens befinden Sie sich im Szeneviertel Schwabing mit seinen kultigen Cafés, Designershops und Galerien. Des Weiteren erreichen Sie von hier aus schnell das für sein gläsernes Zeltdach bekannte Olympiastadion.

Muenchen englischer garten

Informationen zum Flughafen München

Münchens Flughafen wurde nach dem ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß benannt und befindet sich etwa 28 km nordöstlich der Innenstadt in Freising. Durch seine Gates kommen und verlassen jährlich mehr als 42 Mio. Menschen die bayerische Hauptstadt. Es gibt insgesamt zwei Terminals, die zusammen mit den beiden Start- und Landebahnen eine Fläche von knapp 16 km² einnehmen. Zum zweiten Terminal gehört ein weiteres Satellitengebäude. Zudem verfügt der Airport über ein eigenes Shoppingcenter, über welches Sie direkt die S-Bahn-Station erreichen.

Die Anbindung an die Innenstadt könnte kaum bequemer sein: die S-Bahnen S1 und S8 fahren Sie innerhalb von 45 Min. direkt zum Marienplatz und passieren zudem den Hauptbahnhof. Lediglich zwischen 01:30 und 04:00 Uhr operieren keine Züge. Dann können Sie z.B. die Busse der Münchner Verkehrsbetriebe nach Freising und Erding oder private Unternehmen zum Hauptbahnhof nutzen. Selbstverständlich stehen für Sie außerdem Taxis und Mietwagenverleihe bereit. Mit dem Auto erreichen Sie München über die Autobahnen A92, die A9 und den Ring A99.

Adresse:
Nordallee 25, 85356
Telefon +49.89.97500
Webseite: www.munich-airport.de

Günstige Flüge nach München

Mobil in München unterwegs

Das effizienteste Verkehrsmittel von München ist die U- und S-Bahn. Die Züge bringen Sie tagsüber teilweise sogar im 3-Minuten-Takt von A nach B. Oberirdisch sind die Straßenbahnen und Busse unterwegs und bieten Ihnen ebenso günstige Anbindungen innerhalb der Stadtviertel.

Abgesehen von der historischen Tram sind die Tarife für all diese Verkehrsmittel gleich. Erhältlich sind die Tickets an den Automaten an der jeweiligen Haltestelle. Spezielle Kombi- und Gruppentickets werden für Urlauber angeboten, die z.B. für bis zu drei Tage nach Herzenslust den Nahverkehr nutzen dürfen.

Dos and Don'ts in München

Bayerische Küche ist natürlich ein absolutes Muss für jeden Urlauber in München. Besuchen Sie eines der traditionellen Gasthäuser und probieren Sie hier Spezialitäten wie Weißwurst, Haxen und Leberkäse. Die typischen Gerichte des Freistaates sind sehr fleischbetont, was es für Vegetarier und Veganer schwierig macht, entsprechende Alternativen zu finden. Dennoch gibt es eine Reihe guter fleischloser Restaurants, die Ihnen Äquivalente zur bayerischen Küche zubereiten. Diese können Sie u.a. im Stadtteil Schwabing finden.

Vorsicht ist bei den Starkbieren aus München geboten, die über einen deutlich höheren Alkoholgehalt verfügen und daher verantwortungsvoll genossen werden sollten. Dies gilt insbesondere für das Oktoberfest. Das größte Volksfest der Welt findet alljährlich auf der Theresienwiese statt. Vor Ort gibt es eine Reihe an Erste-Hilfe- und Schutzzelten für Frauen. Zudem patrouillieren Ordner und Sanitäter, die darauf achtgeben, dass bei der Veranstaltung niemand zu Schaden kommt. Dennoch sollten Sie auch selbst Ihre Wertsachen im Auge behalten.

Tipps für Familien und Businessgäste

Mit Ihren Kindern können Sie in München z.B. das Kinder- und Jugendmuseum besuchen. Die Ausstellung ist betont interaktiv gestaltet, sodass sich die kleinen Urlauber beim Spielen und Experimentieren über die Zusammenhänge der Welt informieren können. Alternativ dazu können Sie auch einen Ausflug in den Englischen Garten oder ins Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins in Thalkirchen unternehmen. Hier lernen Groß und Klein die Grundlagen der Sportart.

Geschäftsreisenden werden diverse Kongresszentren in München wie z.B. das berühmte ICM geboten. Letzteres befindet sich direkt am Messegelände im Stadtteil Riem. Hier finden jährlich bedeutende Ausstellungen wie die Internationale Handwerksmesse, die Air Cargo und die analytica für Biotechnologie statt.

Places to be - Empfehlenswerte Münchener Stadtviertel

Zum Wohnen preisintensiv, zum Sightseeing der Place to be: das weitere Stadtzentrum wird von Ringstraßen wie dem Thomas-Wimmer-Ring und dem Maximiliansplatz eingerahmt und versammelt alle wichtigen Sehenswürdigkeiten. Hier befinden sich u.a. das Hofbräuhaus, die Frauenkirche, Münchens Kunsthalle, das Residenztheater und der Viktualienmarkt. Einkaufen können Sie auf der Ledererstraße und der Kaufingerstraße. Letztere führt Sie gen Westen zur Neuhauser Straße und schließlich zum berühmten Stachus, wo sich exzellente Hotels für Städtereisende befinden.

Außerhalb des Zentrums ist das Bahnhofsviertel zwischen Laim und Schwanthalerhöhe sehr empfehlenswert. Heutzutage ist dieser Bezirk angenehm ruhig und durch seine günstige Verkehrsanbindung ideal für Geschäftsreisende geeignet. So erreichen Sie innerhalb von nur 45 Min. den Flughafen und in 30 Min. das Messegelände in Riem. Riem selbst ist ausgesprochen industriell geprägt.

Als Szenestadtteile gelten die Maxvorstadt und Schwabing nördlich des Zentrums, die für ihr studentisches Flair berühmt sind. Darüber hinaus haben sie sich zu echten Trendsettern mit Fusion-Restaurants und veganem Essen, innovativen Designern und lokalen Künstlern entwickelt. Deutlich ruhiger geht es in Vororten wie Grünwald, Unterhaching und Erding zu. Letzteres ist sogar für seine wohltuenden Thermalheilwasser bekannt.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Mu nchen frauenkirche

Mit ihren beiden barocken Kupferhauben ist die Frauenkirche das Wahrzeichen Münchens schlechthin. Im 15. Jahrhundert eingeweiht, hat das Bauwerk eine lange Geschichte hinter sich und fasziniert im Inneren mit seinen prächtigen Säulen und Sterngewölben. In der Krypta können Sie die bis ins 13. Jahrhundert zurückgehenden Gräber der bayerischen Regenten besichtigen.


Nur wenige Schritte von der Frauenkirche entfernt, befinden sich das Alte und das Neue Rathaus. Letzteres ist angesichts seiner neogotischen Fassade und des Glockenspiels ein echter Besuchermagnet. Jeden Tag zur Mittagsstunde und zwischen März und Oktober zusätzlich am Nachmittag ertönen 43 Glocken und begleiten die Bewegungen der 32 Spielfiguren, die ihre Version der Münchner Stadtgeschichte erzählen.


Die Vergangenheit Bayerns wird vor allem architektonisch im Stadtbild sichtbar: auffällig sind die vielen Schlösser, u.a. die wuchtig wirkende Residenz. Wer durch die altehrwürdigen Säle des heutigen Museums wandelt, begibt sich in die unterschiedlichsten Epochen vom Barock bis zur Moderne zurück. Sehenswert sind allem voran die prunkvoll gestaltete Grottenhalle und der weite Kaisersaal. Neben der Residenz lohnt sich auch ein Besuch des Rokokoschlosses Nymphenburg im Stadtteil Laim. Hinter den im italienischen Landhausstil gestalteten Kalksteinwänden können Sie z.B. die aufwendigen Deckenfresken und das Geburtszimmer Ludwig II. besichtigen.

Shopping in München

Vom trendigen Trödel zur hochwertigen Designerware bekommen Sie in München alles. Zu den gehobenen Einkaufsvierteln gehören insbesondere die Fußgängerzonen im Zentrum der Stadt, so die Kaufingerstraße und die Neuhauser Straße. Beide befinden sich im unmittelbaren Umfeld der Frauenkirche und offerieren Ihnen eine breite Auswahl an Modeboutiquen mit traditionellen Trachten.

Zu den besten Optionen, um Lederhosen und Dirndl zu kaufen, gehören die Maffei- und die Ledererstraße sowie der Karlsplatz. In Richtung Odeonsplatz breiten sich die Residenz- und die Theatinerstraße mit ihren internationalen Shops und der Einkaufspassage Fünf Höfe aus. Münchens vermutlich nobelste Einkaufsmeile ist die Maximilianstraße. Der Prachtboulevard zweigt von der Innenstadt in Richtung Isar ab und bietet weltweit bekannte Brands wie Dolce & Gabbana, Versace, Dior und Ralph Lauren.

Deutlich alternativer und preisgünstiger sind die Geschäfte in der Maxvorstadt und in Schwabing. Hier sind es insbesondere lokale Designer, die Ihnen individuell gestaltete Produkte wie Textilien, Postkarten, Poster und Designprodukte verkaufen. Einer der Hotspots zum Einkaufen ist hier die Hohenzollernstraße, zu der neben diversen Geschäften auch idyllische kleine Cafés gehören. Empfehlenswert sind darüber hinaus Münchens Flohmärkte, z.B. der dreimal im Jahr stattfindende Auer Dult in Haidhausen, Schwabings Hofflohmärkte und der wöchentliche Trödelmarkt im Olympiapark.

Tipps für Essen & Trinken

Kein Besuch in München ist vollkommen ohne eine Kostprobe der herzhaften bayerischen Küche. Hausgemachter Leberkäse, Schweinehaxe und Weißwurst werden Ihnen z.B. in den Shops und an den Ständen des Viktualienmarkts angeboten. Neben bayerischen Gerichten finden Sie hier auch eine Reihe an internationalen Delikatessen.

Eine weitere Option, um in München regionale Kost zu probieren, sind die vielen Traditionsgaststätten und Biergärten. Zu den Bekanntesten zählt selbstverständlich das legendäre Hofbräuhaus, in dem Sie Biergenuss und Kulinarik mit bayerischem Volksvarieté verbinden können. Darüber hinaus können Sie viele kleinere Gaststätten mit hausgemachten Bieren besuchen. Kehren Sie z.B. in das Paulaner Brauhaus oder die Augustiner Bräustuben ein.

Jeden Sommer öffnen in München die berühmten Biergärten und bieten Ihnen ein charmantes Flair. In jedem Stadtteil können Sie kleinere privat geführte Gastbetriebe dieser Art finden. Beliebt sind u.a. der Augustiner Schützengarten und See-Biergarten Lerchenau. Mittlerweile haben sich vor allem in der Maxvorstadt und in Schwabing auch exotischere Restaurants etabliert, so z.B. die Eclipse Grillbar mit Fleischgerichten, Hummus und Falafel aus Israel. Eine ähnliche, jedoch deutlich arabischer geprägte Küche erwartet Sie im libanesischen Baalbek-Haus. Französische Haute Cuisine genießen Sie im Austernkeller, während in der Maxvorstadt und in Sendling die Vu Tang Kitchen und das Huê House Fernöstliches modern interpretieren.

Müncher Nachtleben

Das Nachtleben finden Sie allem voran in den Studentenvierteln. Hier können Sie am Abend zunächst einen der Biergärten wie z.B. den Chinesischen Turm im Englischen Garten oder den Aumeister besuchen. Stimmen Sie sich bei dem würzigen bayerischen Bier traditionell auf die Nacht ein.

Etwas weniger regional geprägt ist das „Schwabinger 7“, eine klassische Studentenbar mit Livemusik und preiswerten Getränken. Von hier aus ziehen viele Nachtschwärmer weiter zu den Diskotheken an der Leopoldstraße und am Hohenzollernplatz, z.B. ins Deluxe oder ins Mint. Der mit Abstand bekannteste Club Münchens ist das P1. In der über die Stadt hinaus renommierten Nobeldiskothek trifft sich die Prominenz der Metropole. Hinein kommt aber auch jeder andere, solange Dresscode und Auftreten stimmen.

Immer beliebter wird im Nachtleben der Stadt das Viertel Haidhausen. Ein hier angesiedelter Trendclub sind die Optimolwerke am Ostbahnhof, wo Sie gleich mehrere Clubs wie das lateinamerikanische Do Brasil, die elektrobetonte Grinsekatze und die Burg mit Hits aus den 80er- und 90er Jahren besuchen können. In der unmittelbaren Nachbarschaft lädt die Kultfabrik als riesiges Partyareal zum Feiern ein. Nach 20 Jahren Zwischennutzung entsteht hier seit 2016 das neue Werksviertel, zu dem auch drei bekannte Clubs, das Americanos, Eddy's Rock Club und die New York Bar gehören.

Kurztrip: München in 3 Tagen

Mu nchen rathaus

Um einen ersten Eindruck von München zu erhalten, unternehmen Sie am besten einen Spaziergang durch das Zentrum. Besichtigen Sie hier pünktlich zur Mittagsstunde das Neue Rathaus und erleben Sie das Glockenspiel mit. Anschließend können Sie die Frauenkirche und die Aussichtsplattform im Südturm besuchen. Nach einem solchen Erlebnis lohnt sich der Besuch eines traditionellen Gasthauses in der Innenstadt, in dem Sie sich mit herzhaften bayerischen Gerichten stärken können.

Ihr zweiter Urlaubstag kann ganz unter dem Stern von Kulinarik und Kultur stehen. Ein absolutes Muss ist der Besuch auf dem Viktualienmarkt, wo Sie tagsüber die verschiedenen Spezialitäten Münchens probieren können. Am Nachmittag ist ein Blick in die Museen der Stadt empfehlenswert. Hier kommt es ganz auf Ihren Geschmack an: die Alte und die Neue Pinakothek sowie die Pinakothek der Moderne bietet Ihnen ein breit gefächertes Spektrum an Kunstwerken aus der ganzen Welt an. Architektur- und Geschichtsfans zieht es meist in eines der Schlösser.

Tag drei kann beispielsweise in einer von Münchens Grünanlagen beginnen. Gehen Sie am Olympiastadion joggen, entspannen Sie im Englischen Garten oder üben Sie sich auf der Eisbachwelle im Surfen. Im Sommer öffnen hier verschiedene Biergärten. Ihre Reise können Sie mit einem Besuch in der Bayerischen Staatsoper ausklingen lassen.

Insider Tipps

  • Entspannung in der Therme Erding. Das mineralhaltige Wasser an Münchens Stadtrand lässt Sie neue Kräfte tanken
  • Nicht nur Bayern-München-Fans kommen bei den öffentlichen Trainingseinheiten des Spitzenteams an der Säbener Straße auf ihre Kosten
  • Auf dem Ostfriedhof befindet sich das schmuckvoll gestaltetete Mausoleum von Modeikone Rudolph Moshammer

Von Dortmund nach München fliegen

Lust auf einen Flug nach München bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach München