Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

London: Sehenswürdigkeiten und interessante Orte

Willkommen in der Weltmetropole an der Themse

London bridge

London zählt ohne Zweifel zu den vielseitigsten und spannendsten Städten der Welt. Mehr als sieben Millionen Menschen bevölkern die englische Metropole, die heute ein kulturelles und kulinarisches Paradies mit schier unbegrenzten Möglichkeiten darstellt.

Von Theaterbesuchen über Sportveranstaltungen bis hin zu Gaumenreisen durch die facettenreiche Restaurantszene Londons bleiben kaum Wünsche offen. Erholung inmitten der Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten bieten zudem die zahlreichen Parks, die die grüne Lunge der größten Stadt in Westeuropa bilden.

Die Kulturhauptstadt Europas

Es sind die zahlreichen kulturellen Einrichtungen, die unzähligen Lokalitäten und die schier unbegrenzten Möglichkeiten, in London groß rauszukommen. Oft ist es auch nur die Hoffnung, in der quirligen Metropole die eigenen künstlerischen Träume ausleben zu können: London ist die Stadt in Europa, die New York am nächsten kommt und mit extremer Vielfalt und Offenheit zahlreiche Urlauber anzieht. So verwundert es nicht, dass die englische Hauptstadt mittlerweile die bevölkerungsreichste Stadt Westeuropas ist und Bürger aus allen Teilen der Welt zu ihren Einwohnern zählen kann.

Zudem genießen Sie in London eine beeindrucke Anzahl an Museen und Kunstgalerien sowie zahlreiche Kinos und weltbekannte Theater. Auch die Natur kommt in der englischen Metropole nicht zu kurz: London ist durch seine Parks als eine der grünsten Städte der Welt bekannt. Die nächstgelegene Grünfläche in der größten Stadt Westeuropas ist stets direkt in Ihrer Nähe.

Flughafeninformation: London-Luton und London-Stansted

London stansted

Für Ihre Anreise stehen Ihnen gleich mehrere Flughäfen zur Auswahl. Vom Dortmund Airport werden die beiden Flughäfen London-Stansted und London-Luton angeflogen. 

London-Stansted (STN):

Der Flughafen London-Stansted befindet sich in der Ortschaft Stansted Mountfitchet, die dem Flughafen auch seinen Namen verliehen hat. Der Airport befindet sich etwa 55 km nordöstlich des Londoner Zentrums.

Die Verkehrsverbindungen zwischen dem viertgrößten Flughafen Großbritanniens und London ist ausgezeichnet: zur Weiterreise nach der Landung bieten sich entweder Busse an, die ungefähr stündlich verkehren und verschiedene Londoner Bahnhöfe zum Ziel haben. Oder Sie nutzen den in noch kürzeren Intervallen fahrenden Schnellzug Stansted Express, der Sie in ungefähr 50 Min. in die Innenstadt bringt.

Adresse

Bassingbourn Rd
Stansted CM24 1QW
Telefon: +44.844.3351803
Webseite: www.stanstedairport.com

London-Luton (LTN): 

Der Flughafen London-Luton liegt in der Stadt Luton, 50 km nördlich der Metropole. Der Flughafen ist besonders bei Billig-Airlines sehr beliebt und der kleinste der vier Airports im Großraum London. Für den Transfer in die Hauptstadt starten regelmäßig Busse, die Sie in etwa einer halben Stunde zum Londoner St. Pancras Bahnhof bringen.

Adresse

Airport Way
Luton LU2 9LY
Telefon: +44.158.2405100
Webseite: www.london-luton.co.uk

Günstige Flüge nach London

Banner

Entdecken Sie London mit GetYourGuide

Öffentlicher Nahverkehr in London

London kann sich damit rühmen, eines der besten und dichtesten Netze an öffentlichen Verkehrsmitteln weltweit zu besitzen. Während die äußeren Bezirke überwiegend von Schnellzügen befahren werden, verfügen die inneren Bezirke über ein engmaschiges Netz aus U-Bahnen und Bussen, die Sie an fast jeden Ort der Stadt transportieren.

Da man als Besucher auf den öffentlichen Verkehr angewiesen ist, lohnt es sich, für die Dauer des Aufenthalts eine "TravelCard" zu erwerben. Bei Busfahrten ist diese beim Einsteigen dem Busfahrer vorzuzeigen. Nachts stellen die U-Bahnen den Betrieb ein und anstatt der normalen Busse verkehren in größeren zeitlichen Abständen verschiedene Nachtbusse.
London bus stpaul

Dos and Don'ts in London

  • Unter allen Umständen gilt in London das Gebot: höflich bleiben! Es gehört hier zum guten Ton, sich auch in längeren Schlangen geduldig anzustellen, auf Rolltreppen stets rechts zu stehen und lieber einmal zu oft "Thank you" oder "Excuse me" zu sagen als zu selten.
  • Etwas ungewöhnlich für Reisende aus dem deutschsprachigen Raum ist es, dass das Mittagessen meist nur aus einem Snack besteht. Häufig wird lediglich ein Sandwich oder ein Salat verspeist. Umso üppiger sind dafür oft das Frühstück und das Abendessen, das die Hauptmahlzeit des Tages darstellt.
  • London steht im Ruf, eine der teuersten Städte der Welt zu sein. Insbesondere bei Eintrittspreisen für die bekanntesten Sehenswürdigkeiten trifft das auch zu. Überlegen Sie deshalb genau, welche Einrichtungen Sie wirklich sehen wollen. London ist dermaßen reich an Attraktionen, dass man auch einen spannenden Urlaub verbringen kann, ohne ein kleines Vermögen für Madame Tussaud's auszugeben.

Freizeitmöglichkeiten für Jedermann

Egal ob Sie allein, als Paar, mit Freunden oder der ganzen Familie verreisen: London hat für jeden etwas zu bieten. Die Spannbreite der kulturellen Angebote reicht von Laientheater über Rockkonzerte bis hin zu einigen der angesehensten Bühnen der Welt. Hinzu kommen zahlreiche Angebote für Sportfans und Kunstliebhaber.

Besonderen Stellenwert genießt London auch in der Gay- and Lesbian-Community, für die es z.B. im hippen Stadtteil Soho zahlreiche Angebote gibt. Auf junge Reisende wartet eine lebhafte Partyszene, die sich durch eine Vielzahl an Clubs, Pubs und Diskotheken auszeichnet. Auch Familien mit Kindern finden von Zoos bis zu besonders kindergeeigneten Museen schier unerschöpfliche Möglichkeiten, einen abwechslungsreichen Urlaub in London zu verbringen.

Places to be – Empfehlenswerte Stadtviertel

London ist eine Stadt, die sich ständig im Wandel befindet. Daher ändern sich auch die trendigsten Bezirke der Millionenstadt regelmäßig. In den Neunzigern galt noch Camden Town als In-Viertel, das anschließend vom szenigen Notting Hill und vom hippen Soho abgelöst wurde.

Heute gehören die ehemals armen Bezirke im Osten Londons zu den absoluten Places to be. Noch vor wenigen Jahren waren Shoreditch, Whitechapel und Hackney Wick als schmucklose Heimat rauer Hafenarbeiter verrufen. Diese und andere Teile des Londoner East Ends sind mittlerweile extrem aufgeblüht.

Entdecken Sie z.B. Hackney Wick, das sich als multikulturelles Zentrum der Kreativszene präsentiert. In den letzten Jahren haben sich hier viele Künstler niedergelassen, Kunstgalerien sind entstanden und zahlreiche Cafés und Restaurants mit internationaler Küche wurden gegründet. Bekannt ist das Viertel auch für Street Art, die hier die Wände von zahlreichen Gebäuden auf kreative Art verzieren und mehrere kleine Brauereien, die exklusive Biere produzieren.

Architektonisch ist der Stadtteil von ehemaligen Fabrikgebäuden geprägt, in denen sich heute so manches hippe Loft versteckt. Typisch sind auch die Fassaden aus rotem Backstein sowie die Kanäle des Lea Rivers, der durch den Stadtteil fließt.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

London gilt als weltweite Hauptstadt des Musicals und verfügt über eine bewundernswerte Anzahl an Konzert-Locations. Die Metropole ist außerdem ein wichtiger Standort für Film-Produktionen sowie hochwertige Theateraufführungen und verfügt über eine fast einzigartige Dichte an Museen und Kunstgalerien. Diese spannende Mischung bietet Ihnen zahlreiche Angebote für einen aufregenden Abend in der Millionenstadt.

Tagsüber können Sie eine beeindruckende Auswahl an Sehenswürdigkeiten entdecken, die weit über die altbekannten Highlights wie den Buckingham und den Palace of Westminster hinausgehen. Erkunden Sie z.B. im berüchtigten London Dungeon die düstere Vergangenheit der Stadt oder erreichen Sie mit dem London Eye, einem der größten Riesenräder der Welt, eine Höhe von mehr als 130 Meter. Von dort oben genießen Sie anschließend einen weitreichenden Blick über die Stadt.

Noch höher ist die Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes des Landes in Londons Stadtteil Southwark – The Shard. Die Besucherebene des Wolkenkratzers liegt auf einer Höhe von 244 m, was eine herrliche Sicht auf die Metropole ermöglicht. Nicht verpassen sollten Sie auch die Museen der Stadt: die Tate Gallery etwa zählt zu den wichtigsten Sammlungen moderner Kunstwerke der Welt.

Shopping in London

London shopping

London ist geradezu prädestiniert für Reisende, die im Urlaub gern auf ausgiebige Shoppingtouren gehen. Seit jeher gilt die Bond Street als unumstrittener Star unter Londons Einkaufsmeilen. Hier sind die Läden der bekanntesten und exklusivsten Designer der Welt angesiedelt. Ähnliches haben die Oxford Street und die Kings Road zu bieten.

Kuriositäten und Einzelstücke von oft noch unbekannten Designern lassen sich am besten in Notting Hill finden, wo sich viele kleine Boutiquen aneinanderreihen. Als Paradies für Zweitverwerter gilt Camden Town. In diesem Bezirk finden Sie zahlreiche Second-Hand-Läden, die meist Mode, Antiquitäten und Musik zu verkaufen haben. All das auf engstem Raum können Sie auch auf dem Camden Lock Market finden, einem der originellsten und vielseitigsten Flohmärkten der Stadt.

Weltweit bekannt ist das Kaufhaus Harrod's in Knightsbridge. Das Einkaufszentrum ist mittlerweile zu einer wichtigen Sehenswürdigkeit geworden, auch wegen des Springbrunnenschreins, den der Besitzer Mohammed Al Fayed für seinen Sohn Dodi und Prinzessin Diana nach deren Unfalltod errichten ließ. In über 300 Abteilungen versorgen mehr als 5.000 Mitarbeiter Käufer aus allen Ländern der Welt mit fast allem, was es für Geld zu kaufen gibt.

Essen & Trinken – Tipps

Das schnöde Image, das der englischen Küche seit jeher anhängt, hat zumindest in London keine Berechtigung. Kaum eine andere Stadt der Welt kann mit einem vergleichbaren Angebot an Restaurants mit verschiedenen Landesküchen aufwarten wie London. Die englische Hauptstadt hat für jeden Geschmack und jeden Wunsch etwas zu bieten. Vegetarier werden sich zudem über das vielseitige Angebot an fleischloser Kost freuen, die mittlerweile fast jedes Restaurant auf seiner Karte stehen hat.

Besonders hochwertig ist heutzutage die asiatische Küche in London. Die Einwanderer aus Sri Lanka, Pakistan oder China haben eine Vielzahl an schmackhaften Restaurants in die Stadt gebracht. Auch was koscheres Essen und Speisen aus ehemaligen Sowjetstaaten wie Georgien und Armenien betrifft, zählt London zu den besten Adressen. Und mittlerweile gibt es selbst vom oft verpönten englischen Nationalgericht "Fish & Chips" viele moderne und schmackhafte Varianten.

In manchen Restaurants ist es übrigens mittlerweile üblich, dass eine "Service Charge" auf die Rechnung aufgeschlagen und auch als solche angeführt wird, die das Trinkgeld ersetzt. In allen anderen Lokalen ist bei gutem Service ein Aufschlag von 10 bis 15 % üblich.

Empfehlungen für Londons Nachtleben

Das Nachtleben in London ist nur mit wenigen Städten der Welt vergleichbar. Auf Besucher der Stadt warten tausende Pubs, Cafés, Clubs, Kneipen, Diskotheken, Spelunken, Lounges, Konzerthallen und Underground-Parties. Diese Lokalitäten verteilen sich nahezu auf das gesamte Stadtgebiet, sodass das Nachtleben auch in den unscheinbaren Teilen Londons durchaus brodelnd sein kann.

In den sechziger Jahren war die Carnaby Street die vermutlich trendigste Straße in ganz Europa, als damals die Akteure der Swinging Sixties die Korken knallen ließen. Und noch heute finden sich hier einige der beliebtesten Clubs in ganz London. Als das Szeneviertel schlechthin gilt aber weiterhin Soho. Dieses beginnt direkt hinter dem Piccadilly Circus und liegt somit im Herzen von London. Hier sind seit jeher die Lokale angesiedelt, die für das restliche Nachtleben in London stilprägend sind und von denen aus Musikstile wie 2Step ihren internationalen Siegeszug antraten.

Für Freunde von rockigeren Klängen ist Camden Town ein lohnenswertes Ziel, um die Nacht zum Tag zu machen. Dort treten seit Jahrzehnten viele jener Bands erstmals auf, die später Konzerthallen quer über den Kontinent füllen. Auch heute lässt sich noch an fast jedem Wochentag eine vielversprechende Nachwuchsband zu günstigen Preisen live bewundern.

Tipps für einen Kurztrip: London in 3 Tagen

Drei Tage in London reichen keinesfalls aus, um die ganze Faszination der englischen Hauptstadt zu erkunden oder alle Sehenswürdigkeiten der Metropole zu besichtigen. Wer also einen Wochenendtrip nach London unternimmt, wird höchstwahrscheinlich spätestens bei seiner Rückreise beschließen, dass er bald wieder zurückkehren wird.

Wenn Sie das erste Mal nach London reisen, empfehlen sich natürlich die weltbekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Big Ben, die Tower Bridge und der Buckingham Palace gehören zu jenen Highlights, die man einmal in seinem Leben gesehen haben sollte. Unverzichtbar für jeden, der London kennenlernen möchte, sind auch die vielen gepflegten Parks der Stadt. Während der Green Park und der Hyde Park zu den klassischen Stadtparks zählen, bietet der Primrose Hill Park einen wundervollen Ausblick über die Stadt und die unberührte Natur von Hampstead Heath nur knapp außerhalb des Stadtkerns.

Auch das vielseitige Kulturangebot der Stadt sollte man nicht verpassen: Egal ob Ihnen der Sinn nach Musicals, einer Oper, einem Konzert, Kino oder Tanzen steht: London bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Und auch gutes Essen gehört mittlerweile zu einem Urlaub in London: die Auswahl an Restaurants ist unüberschaubar groß – so kann man sich in drei Tagen in London kulinarisch durch zahlreiche Küchen dieser Welt kosten.

Insider-Tipp in London

Besonders für Harry Potter-Fans lohnt sich ein Besuch in den Warner Bros. Studios London. Dort wurden beinahe alle Locations aus den Filmen rund um den Zauberlehrling nachgebaut, die heute zu besichtigen sind. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, auf einem Klassenfoto aus der Hogwarts-Schule aufzutauchen.

Von Dortmund nach London fliegen

Lust auf einen Flug nach London bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach London