Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Catania: Historische Hafenstadt am Fuße des Ätna

Vielfalt erleben zwischen Küste und Vulkan

Catania overview
iStock.com/andras_csontos

Die sizilianische Hafenstadt Catania an der Ostküste der Mittelmeerinsel fasziniert Reisende immer wieder auf‘s Neue mit ihrer malerischen Lage am berühmt berüchtigten Ätna, dem größten Vulkan in ganz Europa. Das barocke Stadtbild sorgt weiter für eine besondere Szenerie. Nicht umsonst wurde Catania bereits 2002 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Auch Badegästen hat die Stadt für sonnige Urlaubstage mit ihren langen Sandstränden und Küsten aus Lavagestein einiges zu bieten. 

Geschichte und Natur, gepaart mit mediterranem Urlaubsflair

Catania ist nach Palermo die größte Stadt Siziliens mit ca. 311.400 Einwohnern. Sie blickt auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück, mit griechischem Ursprung, langer Herrschaft durch die Römer, aber auch Besatzungen durch zum Beispiel die Normannen, Araber und im Zweiten Weltkrieg durch die sogenannte britische 8. Armee.

Vor allem aber hatte die Stadt mit Vulkanausbrüchen und Erdbeben zu kämpfen und musste mehrfach neu errichtet werden. Das galt auch für ihre bekannten Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale von Catania, die Collegiata im Stil des sizilianischen Barocks, das Palazzo Biscari oder das Palazzo degli Elefanti, worin sich heute das Rathaus der Hafenstadt befindet. Der Liotro Elefantenbrunnen aus schwarzem Lavagestein ist das Wahrzeichen der Stadt, mitten im Zentrum auf der Piazza del Duomo.

Stolz sind die Catanesi auch auf ihre Universität, die zu den ältesten der Welt zählt.

Wer hier seinen Urlaub verbringt, kann also neben erholsamen Stunden und Sonnenbaden auch viel Kultur tanken und in direkter Umgebung eine besondere Flora und Fauna rund um den Vulkan erkunden.

Das Klima in Catania bzw. auf Sizilien ist mediterran. Die beste Reisezeit mit den wenigsten Niederschlägen ist von Mai bis Oktober. Überhaupt sollen hier auf’s Jahr gesehen mit die meisten Sonnenstunden Europas herrschen. Die Sommer können sehr heiß werden, die Winter dafür recht mild, mit zum Teil frühlingshaften Temperaturen. 

Catania wahrzeichen
iStock.com/aapsky

Flughafeninformation für die Anreise

Der Catania Fontanaros International Airport (CTA) liegt etwas außerhalb der Stadt, circa fünf Kilometer südlich vom Zentrum Catanias entfernt. Taxis, Überlandbusse und im 20-Minuten-Takt fahrende Shuttle-Busse zum Bahnhof Catania-Centrale bringen jährlich Millionen von Passagieren an ihr gewünschtes Ziel. Wer möchte, kann sich auch direkt einen PKW bei den ansässigen Autovermietungen für die Zeit des Aufenthalts anmieten.

Am Airport gibt es zahlreiche Parkplätze und – für alle, die Catania von oben erkunden möchten – Anbieter für Hubschrauberrundflüge in unmittelbarer Nähe des Flughafens.

Weiter bietet der Airport eine VIP Lounge, einen Duty Free Shop und kleinere Geschäfte, einen Kiosk, ein Flughafenrestaurant, eine Kaffee- und eine Wein-Bar.

Wer also einen kurzen Aufenthalt oder kleinere Wartezeiten am Catania Fontanaros International hat, findet durchaus Möglichkeiten, sich die Zeit angenehm zu vertreiben. 

Adresse:

Aeroporto di Catania-Fontanarossa, 95121 Catania, Italia
Telefon: +39 095 723 9111

Website: http://www.aeroporto.catania.it/

Günstige Flüge nach Catania

Mobilität vor Ort

Catania verfügt über ein gut ausgebautes Streckennetzwerk für Bus und Bahn sowie über eine direkte Zufahrt zu den Autobahnen A18 und A19. Die Hauptstadt Palermo ist etwa 250 Kilometer entfernt und gut mit dem Überlandbus, dem Zug oder dem Auto zu erreichen.
Vom Seehafen Catania geht es regelmäßig mit der Fähre zum Beispiel rüber nach Malta.

Innerhalb der Stadt kann man sich gut zu Fuß fortbewegen, aber auch mit dem Bus erreicht man bequem den Strand oder die Innenstadt. Die Tickets sind günstig und in sogenannten Tabacchi-Läden zu kaufen. Sie befinden sich stets in der Nähe der Haltestellen und sind mit einem „T“ gekennzeichnet.

Mit dem Auto durch Catania zu fahren, empfiehlt sich auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens und der wenigen Parkplätze nicht. 

Dos and Don'ts in Catania

Andere Länder, andere Sitten, das gilt auch für Catania bzw. Sizilien. Hier ein paar Beispiele:

  • Museen und andere Sehenswürdigkeiten sind meist über Mittag geschlossen: Es herrscht Siesta, die absolute Akzeptanz verlangt.

  • In den Kirchen wird besonders viel Wert auf die Kleiderordnung gelegt. Nicht bedeckte Schultern oder zu kurze Röcke sind ein No-Go.

  • Es ist nicht erlaubt am Strand von sogenannten fliegenden Händlern ohne Lizenz Souvenirs und Co. zu kaufen. Seit 2017 gilt das in ganz Italien. Ein Verstoß kann zu kostenintensiven Strafen führen. Das gleiche gilt für die Inanspruchnahme von Leistungen von Anbieter von Massagen direkt am Beach.

  • In den Restaurants gibt es keine getrennten Rechnungen, sondern eine Rechnung pro Tisch. Auf der Rechnung wird auch immer der sogenannte coperto, ein Servicebetrag, veranschlagt. Trinkgelder sind zwar nicht üblich, aber trotzdem in Form von ein paar liegengelassenen Münzen auf dem Tisch gerne gesehen.

  • Salat gilt als Beilage oder Vorspeise, nicht als Hauptgericht.

  • Spaghetti werden ohne Löffel gegessen.

  • Nach dem Essen gibt es Espresso und keinen Cappuccino. Cappuccino trinkt man morgens zum Frühstück. 

Besonderheiten & Wissenswertes

Früher galt Sizilien als „gefährliches Pflaster“, was es heute, vor allem in den Touristengebieten, keineswegs mehr ist. Nichtsdestotrotz sollte man Wertsachen sicher verwahren und zum Beispiel nicht offen im Mietwagen liegen lassen.

Laut Auswärtigem Amt birgt der Ätna als aktivster Vulkan Europas auch immer ein gewisses Risiko. Leichtere Eruptionen können teilweise Unterbrechungen im Flugverkehr nach sich ziehen. Das ist allerdings eher selten der Fall. 

Places-to-be: Abtauchen und hoch hinaus

Laplaya catania min
iStock.com/Sal Nissan

Der absolute Place-to-be rund um Catania ist natürlich der Vulkan. Ob man ihn wandernd, mit dem Jeep oder im Rahmen einer Motorradtour erkundet, obliegt ganz den Besuchern. Wichtig ist, auch im Sommer an wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk, Sonnencreme, ausreichend Wasser und eine Kopfbedeckung zu denken.

Wer lieber am Wasser ist, kann entspannte Strandtage in Catania verbringen. Der bekannteste und längste Strand mit 18 Kilometern ist der La Playa mit feinem Sand. Hier gibt es viele ansässige Dienstleister und Bars, vor allem aber den direkten Blick auf den Ätna. Eine traumhafte Kulisse zum Baden.

Die Riviera dei Ciclopi zählt ebenfalls noch zur Küste von Catania. Hier ist das Wasser sehr klar, smaragdgrün und auch zum Schnorcheln geeignet.

Da es sich um einen Kieselstand handelt, sollte man jedoch Badeschuhe einpacken. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf die Insel Lachea und die schwarzen freistehenden Felsen.

Auch der Strand Praiola ist ein Kieselstrand, allerdings tiefschwarz und unbedingt einen Besuch wert.

Wer möchte kann auch – zum Beispiel zum Schnorcheln – einen Bootsausflug buchen und im Rahmen eines Tagesausflugs entlang all dieser Küstenabschnitte zu gleich schippern. 

Kultur & Sehenswürdigkeiten: Geschichtsträchtig und beeindruckend

Catania altes theater
iStock.com/CJ_Romas

Neben den bereits beschriebenen barocken Bauten, Kathedralen, Wahrzeichen und Palästen kommen Kulturinteressierte bei einem Besuch des Amphitheaters von Catania auf ihre Kosten. Es stammt aus der römischen Kaiserzeit und ist nach dem Kolosseum in Rom das zweitgrößte dieser Art. Auch ein Ausflug zum antiken griechischen Theater von Taormina mit Blick auf den Ätna lohnt.

Sehenswert ist zudem der Giardino Bellini. Dabei handelt es sich um eine prachtvolle Parkanlage, auch bekannt unter dem Namen Villa Bellini. Sie befindet sich an der Via Etnea und ist gerade an heißen Tagen ein schattiges Plätzchen für Besucher mitten im Grünen.

Beeindruckend ist das Castello Ursino in Catania aus dem 13. Jahrhundert. Heute ist es ein Museum und wurde der Stadt für den Publikumsverkehr übergeben. 

Shopping: Von edel und gehoben bis traditionell

Die bekannteste Einkaufsstraße in Catania ist die Via Etnea. Eine von barocken, prachtvollen Gebäuden gesäumte Shopping-Meile mit einer ausgeprägten Vielfalt an Geschäften und Boutiquen, kleinen typischen Läden und Cafés. Hier lässt sich gut und gerne ein ganzer Urlaubs-Shopping-Tag in ganz besonders stilvoller Atmosphäre verbringen – immer mit Aussicht auf den dahinter thronenden Ätna. Die angrenzenden kleinen Seitengassen mit ihren Geschäften laden zum Bummeln ein.

Gehobenere, elegantere Geschäfte mit bekannten Labels sind auf der Via Corso-Italia zu finden, die vom Meer hoch in Richtung Ätna verläuft.

Ein bodenständigeres Einkaufserlebnis hat man auf den am Vormittag stattfindenden Märkten auf dem Carlo-Alberto-Platz. Dort gibt es einfach alles zu kaufen – von Kleidung über Souvenirs und typischen Produkten bis hin zu diversen Köstlichkeiten.  

Essen & Trinken: Leckere Vielfalt und der Wein des Ätna

Sizilien ist bekannt für eine mediterrane Küche und bietet viele Highlights, wie sizilianische Weine, regionale Produkte, feinstes Olivenöl und wohlduftende Kräuter. In Catania sind auch die griechischen und arabischen Einflüsse in den Gerichten und auf den Food-Märkten zu spüren.

Eine typische Vorspeise sind sogenannte Arancini, frittierte und gefüllte Reisbällchen. Ein klassisches Gericht ist Pasta con le sarde – Nudeln mit Sardinen – oder überhaupt Gerichte mit frischem Fisch und Meeresfrüchten.

Empfehlenswert ist ein Besuch auf dem Fischmarkt von Catania namens La Pescheria – zum Beispiel für alle, die in einer Pension urlauben und sich selbst versorgen. Der Markt geht direkt in den Obst- und Gemüsemarkt über, auf dem man andere Spezialitäten wie Käse, Gewürze oder eingelegte Oliven bekommt. Auch hier sind wieder die orientalischen wie mediterranen Einschläge erkennbar.

An den Ständen der Marktverkäufer gibt es frische Früchte und vor allem Zitronen und Orangen zu verköstigen. Die Gegend um Catania ist reich an Zitronen- und Orangenplantagen und trägt inoffiziell den Namen „Land, in dem die Zitronen und Orangen blühen“.

Zu empfehlen sind außerdem die süßen Dolci, also Gebäck und Nachspeisen in den Cafés und Pasticceria der Stadt. Wer auf dieser italienischen Insel seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt ein gutes, selbstgemachtes Eis und Cannoli Siciliani – mit Ricottacrème gefüllte, knusprige Teigröllchen – probieren und dazu in der Sonne sitzend einen Espresso genießen.

Für absolute Gourmets und Leckermäulchen können auch Catania Streetfood-Touren gebucht werden. Dabei lernt man die Altstadt mit ihren kleinen Gässchen inkl. ihrer ganz persönlichen Kulinarik kennen und darf viele köstliche Spezialitäten und Wein aus der Region Catania probieren. Buon Appetito.

Catania markt
iStock.com/Lady-Photo

Nachtleben in Catania

In Catania dürfen sich Feierwütige über eine ausgeprägte Club-Szene und viele Pubs und Bars freuen – unter anderem in der Altstadt oder in Strandnähe. Der Ohm Club Catania oder Mercati Generali südlich der Stadt bieten beispielsweise Live Musik mit verschiedenen DJs zum Tanzen bis in die Morgenstunden.

Wer es etwas ruhiger und entspannter mag, kann ein sogenanntes Café-Konzert besuchen oder einen hausgemachten Wein oder Cocktail in einer Lounge-Bar draußen sitzend bei abendlich angenehmen Temperaturen genießen. Hier ist für jeden etwas dabei. 

Die Stadt in 3 Tagen

In jedem Fall sollte man bei einem Kurztrip nach Catania einen Tag einplanen, um die Stadt mit ihren barocken Bauwerken und Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen. Ein Tag sollte zum Relaxen am Strand genutzt werden, um dem typisch sizilianischen Dolce Vita zu frönen und am Abend in einem guten Fischrestaurant die regionalen Köstlichkeiten probieren zu können. Ausklingen lassen kann man einen Kurztrip nach Catania am dritten und letzten Tag am besten mit einer Jeep-Tour rauf auf den Vulkan, von wo aus man bei einem Glas sizilianischem Wein den Sonnenuntergang genießen kann. 

Persönlicher Tipp des Autors

Vulkan catania sizilien min
iStock.com/mbbirdy

Für Familien mit Kindern empfiehlt sich zum Beispiel ein Ausflug in den Kletterpark Monti Rossi Adventure Park. Ein Hochseilgarten in der Region von Catania (Via Goethe, 95030 Nicolosi CT) mit ausreichend Platz für anschließende Picknicks.

Im Restaurant A putia dell’Ostello kann man zwischen Kerzenschein und Lavagestein speisen. Das unterirdische Restaurant ist immer noch ein kleiner Geheimtipp und bei Paaren mit wie ohne Kinder sehr beliebt.

An einer geführten Ätna-Wanderung und Wein-Tour haben Aktivurlauber, Naturliebhaber und Genießer gleichermaßen ihre Freude: Diese Touren werden meist für sehr kleine Gruppen angeboten und enthalten zwischendurch den einen oder anderen Abstecher zu zum Beispiel ortsansässigen Imkern inkl. Honigverköstigung. Eine gute Möglichkeit, um Land und Leute kennen zu lernen – natürlich in Kombination mit einem guten Tropfen von einem Weingut direkt aus der Provinz von Catania. 

Von Dortmund nach Catania fliegen

Lust auf einen Flug nach Catania, Sizilien bekommen? In unserer Flugplanabfrage können Sie sich die Verbindungen anzeigen lassen und direkt günstige Flüge buchen.

Günstige Flüge nach Catania