Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Breslau - Klein Venedig an der Oder

Breslau polen
S-F/shutterstock

Breslau ist die Hauptstadt des polnischen Verwaltungsbezirks Niederschlesien und zählt zu den schönsten Städten Polens. Das Stadtbild ist von prächtigen Fassaden einstiger Bürgerhäuser und von eindrucksvollen Sakralbauten in überwiegend barockem und gotischem Baustil geprägt. Die geschichtsträchtige Metropole liegt auf 12 Flussinseln, die mit über mehr als 100 Brücken verbunden sind. Kaum aufzählbar sind die zahlreichen historischen Attraktionen, die Sie insbesondere in der Altstadt vorfinden. Ebenfalls empfehlenswert sind romantische Spaziergänge auf den grünen Uferpromenaden entlang der Oder.

Breslau – eine junge Stadt mit alter Tradition

Breslau ist mit seinen ca. 630.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Polens. Wrocław, wie die Metropole in der Landessprache heißt, hat neben vielen kulturellen Highlights auf der Dominsel und zahlreichen Museen noch sehr viel mehr zu bieten: Die Atmosphäre ist geprägt vom Nebeneinander, von Tradition und modernem Lifestyle und spiegelt damit das Lebensgefühl Ihrer Bewohner wider. In der lebendigen Universitätsstadt erkunden Sie die eindrucksvollen Spuren ihrer über 1.000 Jahre währenden, wechselhaften Geschichte. 

Zugleich stoßen Sie auf jugendlichen Charme, viele interessante Ladengeschäfte und ein internationales Flair. Lernen Sie in Ihrem Urlaub auch die typische Küche Polens kennen: Breslau begeistert mit seiner großen Auswahl an Restaurants in jeder Preisklasse. Lassen Sie das nächtliche Treiben auf Breslaus Straßen und Plätzen auf sich wirken: Coole Bars, gemütliche Kneipen und romantische Gaststätten warten insbesondere in der Altstadt auf Sie. Entdecken Sie auch die spannende klassische und alternative Musikszene, die für jeden Geschmack etwas bereit hält.

Flughafeninformation

Der Nikolaus Kopernikus Flughafen von Breslau liegt 10 km westlich der Stadtmitte. Namensgeber ist der Astronom Nikolaus Kopernikus, der im 16. Jahrhundert u.a. in Breslau weilte. Dank der günstigen Verkehrslage ist der Airport einer der wichtigsten Flughäfen des Landes – insbesondere auch für den Charterverkehr. Wiederholt wurde er zum besten regionalen Flughafen in Polen gewählt. Der Flughafen besitzt ein Passagierterminal sowie ein Frachtterminal. 

Das Terminal für Passagiere besteht aus drei Ebenen von 0 bis 2 und verfügt über komfortable Passagierbrücken. Ein Stadtbus der Linie 106 verkehrt zwischen Flughafen und Hauptbahnhof oder Bus-Zentralbahnhof. Für nächtliche Fahrten nutzen Sie auf der gleichen Strecke den Bus der Linie 206. Alternativ bietet sich die Weiterreise per Mietauto an: So können Sie sich ein Fahrzeug an einer der Verleihstationen in der Ankunftshalle auf Ebene 0 leihen und den Wagen auf der gegenüberliegenden Terminalseite in Empfang nehmen.


Flughafenadresse: 

54 - 530 Wroclaw, ul.Graniczna 190
Telefon: (+48 71) 35 81 100
Webseite: http://airport.wroclaw.pl/en/
Banner

Entdecken Sie Breslau mit GetYourGuide

Mobilität in der Stadt

Breslau lässt sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet erkunden. Die Stadt verfügt über 60 Buslinien für den Tagbetrieb und über ein Dutzend Linien für die Nachtbusse. Des Weiteren können Sie auch etwa 20 Straßenbahnlinien nutzen. Fahrscheine sind an Automaten in der Nähe jeder Haltestelle oder am Automaten direkt in Bus oder Bahn (hier nur mit Kreditkarte möglich) erhältlich. Taxis sind eine gute Alternative. Dabei sollten Sie möglichst nur Fahrzeuge mit Lizenz nutzen. Dies erkennen Sie am angebrachten Dachschild mit der Aufschrift „taxi“ und der Beschriftung „Wrocław” auf den Seitentüren. Außerdem müssen die Fahrzeuge mit einem Taxameter ausgestattet sein.

Do´s and don´t´s in Breslau

Ihre Reise nach Breslau bringt Sie in ein Land, in dem sehr viel Wert auf höfliche und freundliche Umgangsformen gelegt wird. Diese werden auch von Ihnen erwartet. Sollte Ihr Gegenüber einen akademischen Titel tragen, empfiehlt es sich, die Person auch damit anzureden. Falls Sie nicht die Landessprache beherrschen, ist eine Verständigung mittels Englisch-Kenntnissen möglich – in Polen ist Englisch vergleichsweise weit verbreitet, insbesondere bei Jugendlichen. Mit ein paar Brocken polnisch erlangen Sie jedoch gleich die Sympathie der Menschen. 

Zumindest ein Wort sollten Sie sich merken: Cześć bedeutet Hallo und Tschüss zugleich. In Breslau erwarten Sie eine Vielzahl gastronomischer Lokale. Beim Zahlen sollten Sie daran denken, dass ein Trinkgeld von 10-15 % üblich ist. Polen ist bekannt für seine Bierbrau-Tradition und seinen Wodka. Allerdings sollten Sie beachten, dass der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit strikt verboten ist. Ähnliches gilt für den Konsum von Tabak: So ist Rauchen an öffentlichen Plätzen wie Restaurants, Bahnhöfen, Haltestellen oder in Stadien untersagt.

Mit der Familie in Breslau

Polen gilt als kinderfreundliches Land. Entsprechend bietet Breslau Familien mit Kindern ein reichhaltiges Freizeitangebot. Zum Beispiel bietet sich ein Zoobesuch in der Nähe des Stadtzentrums an. In der artgerecht gestalteten Anlage können Sie exotische und einheimische Tiere bewundern. Täglich finden hier interessante Exkursionen speziell für Kinder statt, bei denen Ihre Jüngsten alle Fragen zur Tierwelt beantwortet bekommen. Badespaß bietet insbesondere im Sommer der Breslauer Aquapark. Für Kinder gibt es hier einen Bereich mit Planschbecken und abenteuerlichen Spielplätzen sowie großen Rasenflächen zum Austoben. Reichhaltig Gelegenheit zum Herumtollen bieten auch die Spielplätze auf der Słodowa-Insel. Hier erwarten Sie ein Wrack eines Piratenschiffs, Rutschen, Leiter, Gerüste, Seile sowie ein umzäunter Spielplatz für Kleinkinder.

Places to be

Der mittelalterliche Marktplatz Rynek mit seinen Bürgerhäusern aus dem Barock, der Renaissance und dem Jugendstil ist ein malerisches Kleinod. Hier, im Zentrum der europäischen Kulturhauptstadt 2016, befindet sich jedoch nicht nur der Ausgangspunkt für die meisten Ihrer Sightseeing-Unternehmungen. Vielmehr ist dies auch der zentrale Ort, wo sich Einheimische wie Urlaubsgäste amüsieren: Eine große Anzahl an Cafés, Kneipen, Restaurants und Clubs warten auf Ihren Besuch. Nachts ist das gesamte Viertel mit Musikklängen von Straßenkünstlern durchflutet und lädt zum Verweilen ein. Ein ganz junger Stadtteil ist das nördlich angrenzende Nadodrze. 

Der raue Charme des erst 1991 neu benannten Ortsteils lockt viele Menschen an. Entsprechend ist Nadodrze als aufstrebendes In-Viertel in aller Munde. Der Name bedeutet übrigens: an der Oder gelegen. Von der Altstadt aus gelangen Sie über eine der vielen Oder-Brücken dorthin. Im Gegensatz zum herausgeputzten Zentrum verströmt Nadodrze noch ein pittoreskes marodes Flair. Einige Altbauten sind jedoch bereits restauriert. Andere werden allmählich von jungen Leuten mit ihren kreativen neuen Ideen übernommen. Entsprechend finden Sie hier eindrucksvolle, von einheimischen Künstlern erschaffene Malereien an Häuserfassaden vor. Erkunden Sie hier auch versteckte Hinterhöfe, wo Sie interessante Galerien, Design-Läden und Geschäfte der alternativen Szene entdecken können.

Breslau marktplatz
Yasonya/shutterstock

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Die Dominsel ist der älteste Stadtteil und der Geburtsort von Breslau. Sie erreichen dieses Stadtviertel u.a. über die Most Tumski Brücke. Diese Stahlkonstruktion wird wegen ihrer sehr romantischen Umgebung auch „Brücke der Verliebten“ genannt, was an den vielen angebrachten Liebesschwurschlössern deutlich zu erkennen ist. Im Viertel angekommen, stoßen Sie auf eine Reihe historisch interessanter Gotteshäuser. Wie z.B. die im 15. Jahrhundert erbaute Saalkirche St. Peter und Paul, die in ihrem Inneren mit einem einmaligen Sternengewölbe versehen ist. Nicht weit entfernt davon befindet sich das Kathedralmuseum, in dem Sie eine große Sammlung gotischer Altäre besichtigen können, die aus ganz Schlesien zusammengetragen wurden. Lohnenswert ist auch der Besuch des Ossolineums, der drittgrößten Bibliothek Polens. 

Diese ist in einem ehemaligen Kreuzherrenkloster untergebracht, das zwischen 1675 und 1717 errichtet wurde. Zu ihren wertvollsten Ausstellungsstücken zählen unter anderem Grafiken von Rembrandt und Dürer. Der aus dem 13. Jahrhundert stammende Marktplatz Rynek ist geprägt von seinen farbig dekorierten Bürgerhäusern. Das direkt in der Mitte stehende prunkvolle Rathaus geht in seinen Ursprüngen auf das Jahr 1299 zurück. Als Dreh- und Angelpunkt Breslaus dient der Rynek ganzjährig als Schauplatz unterschiedlichster Veranstaltungen, – wie z.B. Weihnachtsmärkte, Fanmeilen oder aber religiöse Feiern.

Shopping

Breslau ist ein wahres Shoppingparadies. Von riesigen modernen Einkaufszentren bis hin zu traditionellen kleinen Läden steht alles auf der Angebotspalette. Zu den größten Zentren zählt die Galeria Dominikanska mit einem großen Warenangebot in über 100 Fachgeschäften. Auf einer Fläche von 30.000 m² können Sie von Unterhaltungselektronik bis zu bekannter Markenmode alles erwerben. Dies gilt auch für das Einkaufszentrum Renoma, das mit über 120 Geschäften aufwartet. Beide Zentren sind von einer Vielzahl Restaurants und Cafés umgeben, wo Sie sich gastronomisch verwöhnen lassen können. 

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Shoppingtour fortzusetzen, bietet ein Bummel durch den Magnolia Park in der Legnicka Straße. Das größte Einkaufszentrum Niederschlesiens bietet neben 250 Geschäften, Restaurants und Cafés auch das einzige 5D Kino in Breslau. Lohnenswert ist auch ein Bummel durch die ulica Świdnicka, die einstige Schweidnitzer Straße. Dies ist die bekannteste Einkaufsstraße der Stadt. Hier können Sie in zahlreichen kleinen und großen Geschäften nach Herzenslust stöbern. Abseits der großen Shopping-Meilen ist ein Besuch des Zielinskiego Marktes in Hauptbahnhofnähe empfehlenswert. Hier finden Sie von Kitsch bis Trödel alles, was das Herz begehrt. Galerien, die Malerei, Grafik und Kunsthandwerk verkaufen, finden Sie in der Gasse Stare Jatki im einstigen Schlachthof-Viertel.

Essen & Trinken

In Polen liebt man eine deftige und reichhaltige Küche. Der Tag beginnt traditionell bereits recht handfest: So besteht das Frühstück hauptsächlich aus Wurst, Käse und Eierspeisen. In der Mittagszeit nimmt man in Polen meist eine Suppe, einen Hauptgang und einen Nachtisch zu sich. Am Abend werden ähnliche Speisen wie am Morgen gereicht. Generell gilt: Vor allem Fleisch steht ganz oben auf dem Speiseplan. So heißt es dort: „Von allen Gemüsesorten mag ich das Kotelett am liebsten“! Allerdings nimmt man am Freitag, wie es in einem katholischen Land üblich ist, traditionell Fisch zu sich. Breslaus Bewohner stammen aus verschiedenen Regionen Polens, was sich in verschiedenen Esstraditionen widerspiegelt. So können Sie sich hier durch alle Köstlichkeiten, die das Land zu bieten hat, durchschlemmen. Äußerst beliebt sind Eintöpfe wie z.B. der Bigos, der aus Weißkraut, Pilzen und Fleisch besteht. Oder die Zupa Pomidorowa, eine Tomatensuppe mit Fleischeinlage. Zu den beliebtesten Snacks zählen Mini Piroggen – Teigtäschchen mit süßer oder herzhafter Füllung – sowie Blinis: kleine Pfannkuchen, die ebenfalls süß oder salzig genossen werden. Eine schmackhafte Beilage zum Bier ist eine Portion Oscypek. Dies ist ein geräucherter Schafskäse, der gegrillt und mit Preiselbeeren serviert wird.

Bigos
hlphoto/shutterstock.com

Nachtleben

Breslau ist eine quirlige Stadt mit einem turbulenten Nachtleben. Entsprechend ausgelassen können Sie hier feiern. In der Altstadt am Rynek konzentrieren sich die meisten Kneipen, Cafés und Livemusic-Clubs. Schon am Nachmittag trifft man sich hier, um ein Bier zu genießen und sich langsam auf die Nacht einzustimmen. Die historische Architektur des Rynek neben den liebevoll und kurios dekorierten Kneipen, aus denen die ganze Nacht Musik schallt, vermittelt Ihnen das typisch Breslauer Flair. An den Wochenenden hauptsächlich von jüngerem Publikum bevölkert ist die Passage Niepolda, die von der Ruska Straße abgeht. Ob Techno-Club, Studentenkneipe oder irischer Pub: In diesem Innenhof mischen sich unterschiedlichste Szenen auf engstem Raum. 

Auch in den angrenzenden Straßen des einst jüdischen Viertels befinden sich noch eine Vielzahl an Bars und Cafés. Eine große Auswahl an Jazz-Kneipen, coolen Clubs und gemütlichen Literatur-Cafés finden Sie auch rund um das Universitätsgelände. Oft haben hier die Lokale eine Doppelfunktion: Tagsüber gemütliche Caféhäuser, werden diese dann nachts zum Tanzen und Feiern umfunktioniert. Auf der Suche nach dem ultimativen Partyerlebnis lassen Sie sich am besten einfach durch die junge, aufgeschlossene Stadt treiben. Sonntags sind allerdings die meisten Lokalitäten geschlossen.

Die Stadt in 3 Tagen

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt z.B. mit einem Frühstück in einem der zahlreichen Cafés an der Oderpromenade. Danach bietet sich eine Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn an, um sich einen ersten Eindruck von Breslau zu verschaffen. Mit den Linien „Hänsel und Gretel“, „Julius“, „Nikolaus“ oder „Angsthase“ kommen Sie an den bedeutendsten Denkmälern des Rynek vorbei. Dabei erhalten Sie vielfältige Informationen durch einen kompetenten Stadtführer. Bei einem anschließenden Besuch des Historischen Museums, das im umgebauten Königsschloss aus dem 18. Jahrhundert untergebracht ist, bekommen Sie ausführlich Wissenswertes zur Stadtgeschichte vermittelt. 

Am Abend bietet sich ein Konzertbesuch in der beeindruckenden Jahrhunderthalle an. Der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Stahlbetonbau wurde 1913 auf dem Messegelände eröffnet. Ihr zweiter Tag beginnt mit einem Bummel durch die Altstadt. Erkunden Sie bei einem Spaziergang die historischen Highlights Breslaus. Als Kontrast dazu können Sie sich danach einer ausgiebigen Shopping-Tour durch Breslaus schönste Geschäfte widmen. Genießen Sie am Abend die kulinarischen polnischen Spezialitäten in einem romantischen Restaurant am Rynek. Am letzten Tag lohnt sich ein Besuch der Universität Leopoldina. Hier sollten Sie unbedingt die Aula besichtigen – einer der größten und imposantesten Barocksäle Europas. Danach lassen Sie Ihr Wochenende bei einer Schifffahrt auf der Oder mit Blick auf die Stadt ausklingen.

Persönlicher Tipp

Um Breslau in seiner ganzen Schönheit und Pracht zu betrachten, sollten Sie mit dem Aufzug auf den Aussichtspunkt im 49. Stock des Sky Towers fahren. Dieses imposante und 212 m hohe moderne Gebäude zählt zu den größten Attraktionen Breslaus und gilt als ein Wahrzeichen der Stadt.