Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Zurück auf Wachstumskurs

Der Dortmunder Flughafen will schnell an das Rekordjahr 2019 anknüpfen

Wizzair news
© Hans-Jürgen Landes / Dortmund Airport

Zum 24. Oktober 2021 wird die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air die Stationierung von drei Flugzeugen am Dortmund Airport aufgeben. Danach betreibt sie alle Flüge ab Dortmund mit Luftfahrzeugen, die im Ausland stationiert sind. Was bedeutet das für den Airport?

Die Basis der Wizz Air in Dortmund war in den letzten 12 Monaten für gut 15 Prozent des Passagieraufkommens der Airline verantwortlich. Schon zuvor nutzte Wizz Air für die meisten Flüge ab Dortmund extern stationierte Flugzeuge – auf die Zahl der Flugverbindungen hat die Entscheidung daher nur begrenzte Auswirkungen. Das zeigt ein Blick auf das Rekordjahr 2019: Zu dem Zeitpunkt bestand die Basis in Dortmund noch nicht, trotzdem flogen insgesamt 1,88 Mio. Passagiere mit Wizz Air von oder nach Dortmund. Dieser Verkehr bleibt nach der Schließung bestehen, zudem sollen sechs weitere Strecken trotz Schließung der Basis hinzukommen.

​​Wizz Air mit mehr Winterzielen als je zuvor

Dass die Airline ein starker Partner bleibt, geht auch aus dem Winterflugplan 2021/2022 hervor. In der kommenden Saison fliegt Wizz Air 36 Reiseziele an und überflügelt damit sogar das bisherige Rekordniveau des Winters 2019.

Wizz Air nimmt ab dem 6. November die historische Stadt Plowdiw in ihr Angebot auf und öffnet nach Varna, Sofia und Burgas die vierte Flugverbindung nach Bulgarien. „Die neue Strecke zeigt, dass Wizz Air trotz der Base-Schließung weiter voll auf Dortmund setzt und das Streckennetz weiter ausbauen will.“, so Guido Miletic, Leiter Airport Services und Marketing. Bereits ab 09.10.2021 geht es mit Wizz Air wieder nonstop nach Lanarka auf Zypern. In vier Stunden Flugzeit ist der Herbst vergessen! 

Wachstumspläne für den Airport

Für 2022 hat Wizz Air signalisiert, beliebte Urlaubsziele wie die griechischen Inseln wieder von Dortmund aus anfliegen zu wollen. Eine Entscheidung darüber soll im November fallen. Der Dortmund Airport schätzt die künftig erreichbare Zahl der Wizz-Air-Passagiere auf rund zwei Millionen jährlich. Währenddessen kommt der Flughafen gut aus der Krise: Die Anzahl der Fluggäste liegt nur 5 Prozent unter dem Vorkrisenjahr 2019, die Anzahl der Flugbewegungen ist sogar um 7 Prozent gestiegen. Geschäftsführer Ludger van Bebber blickt daher trotz der Basis-Schließung zuversichtlich in die Zukunft: “Unser Ziel ist es weiterhin, schnellstmöglich an die gute Passagierentwicklung in 2019 anzuknüpfen.“