Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Reisen in Zeiten der Corona-Pandemie

So kommen Sie mit etwas Vorbereitung gut und sicher an Ihrem Reiseziel an

Timeline

Nachdem der Flugverkehr aufgrund der Corona-Pandemie ab März beinahe vollständig zum Erliegen gekommen war, sind Reisen in die meisten Länder mittlerweile wieder möglich. Dies bedarf in der derzeitigen Situation jedoch einer besonderen Vorbereitung. Beachten Sie die folgenden Punkte und Sie werden problemlos und vor allem sicher an Ihrem Ziel ankommen.

Zunächst sollten Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, ob für die Einreise in Ihr Urlaubsland besondere Dokumente benötigt werden. Für Reisen nach Spanien und in einige andere Länder muss derzeit etwa ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausgefüllt werden. Infomieren Sie sich daher rechtzeitig, welche Dokumente vonnöten sind. Sämtliche Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes. Auf der Unterseite der jeweiligen Länder können Sie nachlesen, welche Sicherheitsmaßnahmen und Hygieneregeln vor Ort gelten.

„Darf ich alkoholhaltiges Desinfektionsmittel mit ins Handgepäck nehmen?“, ist eine Frage, die beim Packen aufkommen kann. Die Antwort darauf ist: ja! Die Airlines am Dortmund Airport erlauben Handdesinfektionsmittel im Handgepäck, solange die jeweilige Flasche höchstens 100 ml beinhaltet (im aufgegebenen Gepäck bis zu 500 ml).

Eine Einschränkung der Handgepäck-Menge gibt es am Flughafen Dortmund übrigens nicht: Fluggäste dürfen ein Handgepäck-Stück (z. B. einen Trolley) sowie eine zusätzliche kleine Tasche oder einen Rucksack mit an Bord nehmen. Beachten Sie aber bitte, dass diese Regelung von Flughafen zu Flughafen unterschiedlich ist – in München ist derzeit etwa nur ein Handgepäck-Stück erlaubt. Informieren Sie sich also bitte auch über die Handgepäck-Regelungen an den weiteren Flughäfen, die Sie während Ihrer Reise besuchen. Informationen zur maximalen Größe bzw. zum Maximalgewicht des Handgepäcks finden Sie hier: https://www.dortmund-airport.de/handgepaeck

Haben Sie an alles gedacht? Dann sollten Sie sich rechtzeitig auf den Weg zum Flughafen machen: Da es durch die Schutz- und Hygienemaßnahmen zu Verzögerungen kommen kann, empfehlen wir, mind. zwei Stunden vor Abflug am Check-In-Schalter zu sein.

Wie überall gelten natürlich auch am Dortmund Airport diverse Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Um Sie und die anderen Fluggäste zu schützen, bitten wir darum, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Im gesamten Terminalbereich besteht Maskenpflicht. Sollten Sie keinen Mund-Nasen-Schutz dabeihaben, stehen an den Eingängen zum Terminal Maskenautomaten bereit (2 Euro pro Stück).
  • Halten Sie stets ausreichend Abstand (ca. 1,5 Meter) zu anderen Passagieren und unserem Personal.
  • Verzichten Sie darauf, Ihre Lieben ins Terminal zu begleiten. Lassen Sie Verabschiedung und Begrüßung stattdessen vor der Tür stattfinden. Nur so kann die Personenzahl im Terminal so gering wie möglich gehalten werden.
  • Vermeiden Sie Körperkontakt zu anderen Fluggästen – verzichten Sie etwa auf Händeschütteln.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife. Die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern!

Weiterführende Informationen zu den Hygiene-Regeln am Dortmund Airport finden Sie auf unserer Corona-Übersichtseite.

Selbstverständlich liegt auch den Airlines am Dortmund Airport die Gesundheit der Fluggäste am Herzen. Deshalb gelten in den Maschinen besondere Corona-Schutzmaßnahmen. Unter den nachfolgenden Links finden Sie alle Informationen zu den Maßnahmen an Bord der jeweiligen Airlines:

Eurowings

easyJet

Ryanair

SunExpress

Wizz Air

Am Flughafen des Reiseziels angelangt, steht der Transfer zur Unterkunft an. Auch hier kann es derzeit zu Corona-bedingten Einschränkungen kommen – vor allem, wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen wollen. Informieren Sie sich daher am besten vor Abflug über die Lage vor Ort, welche Einschränkungen es gibt und welche Hygieneregeln beachtet werden müssen. Informationen dazu sollten Sie auf der Webseite Ihres Urlaubsortes finden.

Weiterhin kann es auch in Ihrer Unterkunft zu Einschränkungen kommen. So ist es z. B. möglich, dass der Swimming Pool im Hotel nicht durchgängig zur Verfügung steht oder im Restaurant nur á la carte gegessen werden kann, obwohl Buffet gebucht wurde. Hierüber sollten Sie sich im Vorfeld der Reise bei der gebuchten Unterkunft informieren, um Enttäuschungen zu vermeiden. Sollten gebuchte Leistungen nicht zur Verfügung stehen, kann das unter Umständen dazu führen, dass Sie den Reisepreis mindern oder den Vertrag stornieren können. Hierzu sollten Sie Ihren Reiseveranstalter kontaktieren.

Beachten Sie zu guter Letzt, dass es natürlich auch im Urlaubsort selbst Einschränkungen geben kann. So könnten etwa Sehenswürdigkeiten und Museen oder Restaurants und Bars geschlossen bzw. nur beschränkt zugänglich sein. Alle Informationen dazu sollten Sie ebenfalls online auf der Internetpräsenz des Ortes finden.

Das Team vom Dortmund Airport wünscht Ihnen eine gute und vor allem sichere Reise!