Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
  • Newsletter
  • Infomaterial
  • Häufige Fragen
  • Kontaktformular öffnet sich in Dialogfenster
Hauptinhaltsbereich

Winterurlaub ab Dortmund Airport

Diese Skigebiete sollten Sie kennen

Starten Sie ab Dortmund in den Winterurlaub!

Die Wintersportsaison 2017/18 ist gestartet. Vielerorts laufen die Skilifte, die Pisten sind präpariert und die Gastronomie lockt mit winterlichen Gaumenfreuden. Wer es kaum erwarten kann, auf die Bretter zu steigen, der sollte sich noch schnell unsere Wintersport-Tipps anschauen. Denn ab Dortmund geht es ganz unkompliziert in den Schnee. Wir verraten die Geheimtipps unter den Skigebieten und zeigen, wie sich Schneevergnügen ganz einfach mit einem Städtetrip kombinieren lässt.

Wintersport in Wien

Wien ist immer eine Reise wert. Ganz besonders zur kalten Jahreszeit, wenn sich nicht nur Sissis Schloss Schönbrunn, sondern die ganze Stadt in ein weißes Wintermärchen verwandelt. Vor der faszinierend angeleuchteten Fassade des Rathauses findet dann der Wiener Eistraum statt (17.11.2017 bis 04.03.2018). Auf einer riesigen Eisfläche ziehen kleine und große Schlittschuhläufer ihre Schleifen. Bei entsprechender Schneelage werden insgesamt acht Langlaufloipen durch die Stadt gezogen. Rodel-Fans kommen auf der Jesuitenwiese und dem Kaffeehausberg auf ihre Kosten, wenn dort eine künstlich beschneite Rodelbahn entsteht.

Mit der Hohe-Wand-Wiese haben die Wiener eine Skianlage in direkter Stadtnähe, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Auf der 400 Meter langen Piste wurde bereits ein Skiweltcup ausgetragen. Anfänger und Fortgeschrittene können dort Ski- und Snowboardkurse besuchen. Wer ein Auto zur Verfügung hat, erreicht in nur ein bis zwei Stunden Fahrtzeit weitere Skigebiete mit Pistenstrecken von 14 bis 24 km und allen Schwierigkeitsstufen: Zauberberg, Stuhleck, Hochkar, Ötscher, Annaberg und Unterberg.

Eurowings fliegt täglich außer samstags in weniger als zwei Flugstunden von Dortmund direkt in die österreichische Hauptstadt.

Von Krakau zum Skifahren nach Zakopane

Gut 100 km südlich von Krakau, im Hochgebirge Hohe Tatra, liegt die Stadt Zakopane – das Wintersportzentrum Polens. Mit dem Bus oder der Bahn ist man von Krakau in zwei bis drei Stunden zu erstaunlich günstigen Preisen in dem 30.000 Einwohner großen Ort.

Rund um Zakopane erstrecken sich gleich mehrere Skigebiete – allen voran Kasprowy Wierch mit 16 Pistenkilometern am 1.987 Meter hohen Hausberg. Schlepplifte, Sessellifte und Gondelbahnen bringen Wintersportler in jede Höhe. Aber auch Familien mit Kindern und Anfänger haben im polnischen Skizirkus viele Möglichkeiten. Ein Snowpark, Flutlicht-Pisten und Langlaufloipen ergänzen das Angebot. Für das passende Après-Ski-Vergnügen sorgen die in den letzten Jahren liebevoll aufgefrischten Hotels, Restaurants und Bars in Zakopane. 

Ryanair bringt Winterurlauber viermal wöchentlich in nur 1,5 Flugstunden von Dortmund direkt nach Krakau.

Sofias Hausberg und das Skigebiet Vitosha

Nur 10 Kilometer außerhalb der bulgarischen Hauptstadt Sofia liegt das höchste Skigebiet des Landes: Vitosha. Vom Ortsrand, dem Stadtteil Simeonovo, fährt eine Gondelbahn auf dem 2.290 Meter hohen Hausberg bis zum Aleko Chalet auf 1.800 Meter. Dort warten insgesamt 20 km Pistenstrecke von leicht bis schwer. Sessel- und Schlepplifte bringen die Sportler zu den einzelnen Abfahrten.

Die Auswahl an Hotels, Après-Ski und Nachtleben ist nahezu unbegrenzt, da es nach der letzten Abfahrt einfach wieder zurück nach Sofia geht. Und das mit einem atemberaubenden Blick auf die 1,2 Millionen-Einwohner-Metropole.

Wizz Air verbindet Dortmund mehrmals wöchentlich mit Sofia. Nach nur 2,5 Flugstunden ist die bulgarische Hauptstadt und damit der Ausgangspunkt für das Skivergnügen im Vitosha-Gebirge erreicht.

Aus dem serbischen Niš ins Kopaonik-Gebirge

Kopaonik, das größte Skigebiet des Balkans und eines der schönsten in Europa, ist gerade einmal 130 km von der serbischen Stadt Niš und einer Direktverbindung zum Dortmund Airport entfernt. Im Kopaonik-Skigebiet verführen über 50 Pistenkilometer, 23 Liftanlagen, ein Snowboard Park, ein Ski-Kindergarten und moderne Hotels direkt am Pistenrand die Wintersportler. Fast alle Pisten können künstlich beschneit werden, so dass auch bei schlechten Witterungsbedingungen dem Schneevergnügen nichts im Wege steht.

Im „St. Moritz Serbiens“, wie Kopaonik liebevoll genannt wird, zeigt man sich gern schick. Für Besucher aus den Euro-Länder bleibt das gesamte Skigebiet aber erschwinglich und durchaus günstiger als so mancher Alpenort. Durch die vielen sanften Hänge und ein vielseitiges Angebot an Aktivitäten (wie z. B. eine ganzjährig betriebene Sommerrodelbahn) ist Kopaonik ideal für einen Winterurlaub mit der ganzen Familie.

Wizz Air fliegt montags und freitags vom Dortmund Airport in knapp 2,5 Stunden direkt nach Niš. Wintersportler gelangen per Bus oder Mietwagen weiter nach Kopaonik.

Von München in die Alpen

Nur eine Flugstunde trennt Skifahrer aus dem Ruhrgebiet vom Eldorado des Wintersports. Durch ihre Nähe zu den Alpen ist die Stadt München der ideale Ausgangspunkt für einen Tagestrip in den Schnee. Gleich 10 Skigebiete liegen im Radius von ungefähr einer Stunde Autofahrt. Viele davon sind genauso unkompliziert mit der Bahn und Shuttle-Bussen zu erreichen.

Das Angebot geht vom kleinen familienfreundlichen Gebiet Hocheck Oberaudorf über die aussichtsreiche Variante Wallberg bis zur Superlative, der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental. Von 8 bis 284 Pistenkilometern in jedem Schwierigkeitsgrad, Funpark, Flutlicht und Ski-Kindergarten ist hier alles dabei: Brauneck-Wegscheid, Spitzingsee, Sudelfeld, Zahmer Kaiser, Christlum, Kampenwand und Reit im Winkel.

Eurowings und Lufthansa fliegen vom Dortmund Airport an sechs Tagen in der Woche gleich mehrmals direkt nach München. Daraus ergeben sich unzählige Optionen, aus dem Ruhrgebiet einfach in die Berge zu kommen.

Soll die eigene Skiausrüstung mitreisen? Dann informieren Sie sich bitte vor Abflug bei Ihrer Airline über mögliche Gebühren. Für alle Destinationen und Fluggesellschaften gilt: Das zusätzliche Gepäck sollte bereits bei der Buchung, am besten online angemeldet werden.

Starten auch Sie ab Dortmund in den Schnee!