Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
  • Newsletter
  • Infomaterial
  • Häufige Fragen
  • Kontaktformular öffnet sich in Dialogfenster
Hauptinhaltsbereich

Neue PANTHER-Generation 6 X 6 geht an die Flughafenfeuerwehr Dortmund

Komplett fluorfreie Fahrzeugflotte

Neue PANTHER-Generation für die Flughafenfeuerwehr Dortmund
Am Dortmund Airport wurde heute der neue "PANTHER" für die Flughafenfeuerwehr präsentiert. Von links nach rechts: Flughafengeschäftsführer Udo Mager, Leiter der Flughafenfeuerwehr Thorsten Reckwitz und Markus Grünberg, Gebietsverkaufsleiter von Rosenbauer. © Dortmund Airport, Hans-Jürgen Landes.

Der Löschfahrzeughersteller Rosenbauer hat heute das bundesweit erste Feuerwehrfahrzeug seines neuen Modells PANTHER 6 X 6 in seiner erweiterten Ausführung an die Feuerwehrwache 7 am Flughafen Dortmund ausgeliefert. Im Beisein von Flughafengeschäftsführer Udo Mager und Dirk Aschenbrenner, Chef der Feuerwehr Dortmund, hat der Gebietsverkaufsleiter von Rosenbauer, Markus Grünberg, heute den PANTHER 6 X 6 symbolisch übergeben. Der neue PANTHER ersetzt ein 17 Jahre altes Löschfahrzeug, das künftig Verwendung an einem anderen Flugplatz finden wird. Mit der Neubeschaffung verstärken die Brandschützer am Flughafen Dortmund ihre Fahrzeugflotte, die außerdem über zwei weitere Flugfeldlöschfahrzeuge der Kategorie PANTHER verfügt. Des Weiteren wird der Fuhrpark der Flughafenfeuerwehr durch mehrere kleinere Löschfahrzeuge, einen Krankentransporter sowie einen Einsatzleitwagen und ein Kommandofahrzeug ergänzt.

Flughafengeschäftsführer Udo Mager ist beeindruckt von dem 750 PS starken Typen am Flughafen Dortmund: „Die bundesweit erste Auslieferung dieses Modells an den Dortmunder Flughafen unterstreicht unser Bemühen, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Neben der außerordentlichen Löschkraft des neuen PANTHER 6 X 6 und den Sicherheitsaspekten war für uns vor allem auch der Nachhaltigkeitsgedanke ausschlaggebend bei der Fahrzeugwahl.“

Dirk Aschenbrenner, Chef der Feuerwehr Dortmund, erläutert: „Mit der Neuanschaffung erfährt die Fahrzeugflotte der Flughafenfeuerwehr eine Aufwertung. Im Ernstfall, der hoffentlich nie eintreten wird, zählt jede Sekunde. Die Fahrdynamik und der Bedienkomfort, die der neue PANTHER leistet, können die Arbeit unserer Mannschaft im entscheidenden Moment erleichtern.“

Gebietsverkaufsleiter Markus Grünberg ist stolz, das moderne Flugfeldlöschfahrzeug nun an den Dortmund Airport zu übergeben. Das Besondere an diesem Modell: „Beim neuen PANTHER ist, wie bei allen Airport Firefightern, das Löschen die Hauptaufgabe des Fahrzeugs. Die zentrale Anforderung bei der Entwicklung bestand also darin, die Löschperformance nochmals zu steigern, die Bedienung weiter zu vereinfachen sowie die Sicherheit und Zuverlässigkeit erneut zu erhöhen. Das Ergebnis zeigt, dass wir diesen gehobenen Ansprüchen mit dem neuen PANTHER 6 X 6 gerecht werden.“

Das Flaggschiff von Rosenbauer

Die Königsklasse der Flugfeldlöschfahrzeuge erfüllt Normen und Flughafenanforderungen auf allen Kontinenten der Erde. Seit über 20 Jahren ist der Rosenbauer PANTHER der Inbegriff für Schnelligkeit, Sicherheit, Design und überragende Löschleistung. Das erweiterte Modell PANTHER 6 X 6 kann innerhalb von nur 29 Sekunden von Tempo Null auf 80 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h. Das Fassungsvermögen für die verschiedenen Löschmittel im roten Fahrzeugriesen beträgt 12.500 Liter Wasser sowie 1.500 Liter Schaum, 250 Kilogramm Pulver und 120 Kilogramm Kohlenstoffdioxid (CO2). Bei der Entwicklung hat der Hersteller Rosenbauer außerdem darauf geachtet, die Pumpenleistungen des neuen Flugfeldlöschfahrzeugs auf ein neues Niveau zu heben. Bis zu 6.000 Liter Löschmittel pro Minute können bei 10 bar den leistungsstarken Dachwerfer durchlaufen. Die Wurfweite reicht bei dem neuen PANTHER bis zu 100 Meter – das entspricht in etwa der Länge eines Fußballfeldes. Ein besonderes Plus: Die umwelttechnischen Anforderungen kann der neue PANTHER dank Euro 6-Motor mit Leichtigkeit erfüllen.

Fluorfreie Schaummittel als erste Wahl

Um Flüssigkeitsbrände (z.B. Tankbrände) wirksam zu bekämpfen, findet vielfach noch fluorhaltiger Schaum als Löschmittel Anwendung. Die Eigenschaften fluorhaltiger Schaummittel, wie die schlechte Abbaubarkeit und das Gefahrenrisiko durch die toxische Wirkung für Mensch und Umwelt, lassen jedoch den Ruf nach einer wirksamen Löschalternative lauter werden. Inzwischen gibt es verschiedene fluorfreie Schaummittel, die sich aus Sicht der Flughafenfeuerwehr Dortmund und anderer versierter Brandhüter ebenso gut für eine Brandbekämpfung bei Flüssigkeitsbränden eignen - ohne dabei an Leistungsfähigkeit einzubüßen. Um die Reduzierung der Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten, setzt der Dortmunder Flughafen nun auf eine komplett fluorfreie Fahrzeugflotte. In zwei von insgesamt drei Flugfeldlöschfahrzeugen am Dortmund Airport werden schon seit längerer Zeit lediglich rein fluorfreie Schaummittel vorgehalten. Mit der Neubeschaffung des neuen PANTHER wird ab sofort gänzlich darauf verzichtet, fluorhaltige Schaummittel am Dortmunder Flughafen zu verwenden. Der Dortmunder Flughafen zählt somit zu einem der wenigen Verkehrsflughäfen in Deutschland, der sich dazu entschieden hat, ganz ohne fluorreiche Schaummittel auszukommen.