Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Der beste Koffer für eine Flugreise

Unsere Experten vom Bodenverkehrsdienst geben Tipps

Dortmund airport ralf rademacher
Ralf Rademacher - Bereichsleiter für die Flugzeugabfertigung

Durch seine Hände sind viele Tausend Koffer gegangen. Täglich hatte er mit den Tücken, aber auch mit den praktischen Vorteilen verschiedenster Gepäckstücke zu tun. Ralf Rademacher – Bereichsleiter für die Flugzeugabfertigung – arbeitet bereits seit über zehn Jahren am Dortmund Airport und kümmert sich mit seinen Kollegen vom Bodenverkehrsdienst unter anderem um das Be- und Entladen der Flugzeuge. 

Bei der Frage nach dem richtigen Koffer hat Rademacher klare Favoriten: „Am besten sind Hartschalenkoffer mit vier Rollen. Die sind perfekt für die Verladung. Das Schönste wären Koffer aus Aluminium, die gehen am wenigsten kaputt und davon hat auch jeder Passagier das Meiste.“ 

Wer vor der Wahl eines passenden Gepäckstücks für eine Flugreise steht, sollte einige Punkte beachten: 

Größe anpassen

Die maximal gestatteten Abmessungen für das Aufgabegepäck bestimmt jede Fluggesellschaft selbst. Sie sollten unbedingt eingehalten werden, da der Koffer andernfalls als Sperrgepäck eingestuft und gesondert abgefertigt wird. Ein Blick in die Angaben auf der Internetseite der Airline hilft, zusätzliche Gebühren zu vermeiden.

Gewicht berücksichtigen

Auch das zulässige Gewicht des Freigepäcks hängt von den individuellen Richtlinien der Airline ab. Mehr als 32 kg sollte ein Koffer mit Inhalt nicht auf die Waage bringen. Je geringer das Eigengewicht des Gepäckstücks, desto mehr Freiheit bleibt für den Inhalt.

Hartschalenkoffer oder Weichgepäck

In puncto Gewicht unterscheiden sich die beiden Varianten durch die Verwendung von neuen Kunststoffen kaum noch. Der Hartschalenkoffer ist robuster als das Weichgepäck und bietet dem Kofferinhalt gerade auf Flugreisen einen besseren Schutz. Das Weichgepäck lässt demgegenüber mehr Spielraum beim Packen, ist aber anfälliger für Beschädigungen.

Rollen machen vieles leichter

Vier Rollen machen einen Koffer wendig. Er kann mit wenig Kraftaufwand auch auf schmalen Wegen mitgeführt werden. Ein Koffer mit nur zwei Rollen bietet den Vorteil, auch auf unebenen Flächen sicher zu stehen. Für den Einsatz auf dem Flughafen bringt jede zusätzliche Rolle am Koffer Entlastung für Reisende und Mitarbeiter. Gummierte Rollen sorgen bei beiden Modellen für ein angenehmeres Rollgeräusch als Plastikrollen. 

Mut zur Farbe

Spätestens bei der Ankunft am Gepäckband hat sich wohl schon jeder Reisende einmal gewünscht, einen Koffer in einer auffälligen Farbe zu haben. Bunt, Gelb, Orange oder Grün sticht schnell zwischen den vielen schwarzen Modellen hervor und hilft auch, wenn der Koffer doch einmal vermisst werden sollte. Gedeckte Farben, Aluminium und Leder bleiben Klassiker für Geschäftsreisende.

Unabhängig vom gewählten Koffer gibt Ralf Rademacher Extra-Tipps aus langjähriger Erfahrung:​

Unabhängig vom gewählten Koffer gibt Ralf Rademacher Extra-Tipps aus langjähriger Erfahrung:

  • Koffer zusätzlich mit einem Gurt sichern
    Ein Gurt vermindert das Risiko, dass ein Gepäckstück beim Transport aufplatzt. Noch dazu kann er dabei helfen, den Koffer nach der Landung schnell wiederzuerkennen.
  • Auf weitere Anhänger verzichten 
    Sie verfangen sich zum Teil schon auf dem Weg durch das Sicherheitssystem und reißen ab. 
  • Adressaufkleber verwenden
    Aufkleber lösen sich nur sehr selten und kommen meist sicher am Zielort an. 
  • Kabelbinder statt Hängeschlösser
    Von Hand sind die preiswerten Kabelbinder kaum zu öffnen, aber am Urlaubsort leicht mit einer kleinen Schere entfernt. 

Was grundsätzlich gilt

Dortmund airport kofferverladung
Kofferverladung auf dem Vorfeld des Dortmund Airport.

Was in den Koffer rein darf, hängt von den Allgemeinen Gepäckbestimmungen und der jeweiligen Airline ab. Ralf Rademacher empfiehlt zusätzlich, Elektrogeräte und ihre Batterien voneinander zu trennen, da das zufällige Einschalten im Koffer Vibrationen auslösen kann, die zu einer weiteren Sicherheitsüberprüfung führen können.

Sollten Schäden oder Probleme mit dem Gepäck auftreten, klärt die Gepäckermittlung. Sie ist an jedem Flughafen (auch als Lost & Found) zu finden. Beanstandungen sind unmittelbar und unbedingt vor dem Verlassen der Gepäckhalle anzumelden!