Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Breslau – Kulturhauptstadt 2016: überraschend, jung und wunderschön! 

Der Film zum Direktflug von Dortmund

Bereits zum dritten Mal ist Fee Rompza von www.feeistmeinname.de für den Dortmund Airport unterwegs, um neue Ziele in Europa zu entdecken. Doch damit hat auch die weitgereiste Bloggerin nicht gerechnet: Breslau überrascht, ist jung und wunderschön. Das Beste daran – ab Dortmund ist Breslau in nur eineinhalb Flugstunden mit Wizz Air zum Greifen nah. 

Film ab! Die Fee entdeckt Breslau.

Fees Tipps in der Übersicht:

Das Hotel

Untergekommen sind wir mit dem Filmteam im Boutique Hotel. Es liegt nur 50 m von der Bus- und Straßenbahnhaltestelle entfernt, die direkt ins Stadtzentrum führt. Die Zimmer sind modern eingerichtet, verfügten über TV und WLAN. 

Das Frühstück war okay, ist aber nur eine Notlösung, falls man sich nicht aus dem Hotel traut. In der Stadt kann man in zahlreichen Cafés um ein vielfaches besser in den Tag starten.

Der Ring und die Elisabeth-Kirche

Der „Ring“ bildet den Stadtkern von Breslau. Hier findet man allerhand Cafés und Restaurants. Sowohl unterhalb der Woche als auch am Wochenende finden rund um den Platz Veranstaltungen statt. Hier findet man auch hervorragende Straßenkünstler. Der Ring ist meist auch der Startpunkt für die vielen Themenbezogenen Stadtführungen, die man zum einen zu Fuß (meist gratis) oder aber auch mit einem Golf-Kart (15 - 20 € pro Person) unternehmen kann.

Die Aussicht über Breslau erhält man, wenn man die 300 Stufen der Elisabeth Kirche hinauf steigt. Der Ausblick lohnt die Mühen. Der Aufstieg kostet ca. 2 € pro Person.

https://de.wikipedia.org/wiki/Großer_Ring

Dominsel

Auf die Dominsel gelangt man über diverse Brücken aus dem Stadtzentrum heraus. Hier ist man zu Fuß unterwegs. Es herrscht ein Autoverbot auf der Halbinsel. Die Ausnahme hier bilden die Golf-Karts für Stadtführungen. Nachts werden die Lampen noch von Nachtwächtern angezündet. Hier findet man neben jeder Menge Kirchen auch ein Café und diverse Touristen-Stände. Bei gutem Wetter lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Zumal, da der Besuch kostenlos ist. 

www.polish-online.com/polen-niederschlesien/breslau-dominsel.php

Die historische Straßenbahn

Die Fahrten mit der historischen Straßenbahn in Breslau sind sehr beliebt. Sie finden zwischen 08 und 23 Uhr statt und dauern rund 2 Stunden. Die Starthaltestelle ist die Breslauer Oper. Hier endet auch die Fahrt. 

Tipp: Man sollte auf jeden Fall rechtzeitig an der Bahnstation sein. Die Plätze sind limitiert und es kann schon man, gerade bei gutem Wetter, sehr voll werden. Die Fahrt selber, ohne Tour-Guide, ist sehr Preisgünstig. So kostet die einfache Fahrt rund 2 € pro Person.

www.wroclawcitytour.pl/de/breslau-historische-strassenbahn

Jahrhunderthalle

Eine Haltestelle der historischen Bahn ist die Jahrhunderthalle mit angrenzendem Japanischem Garten. Hier sticht vor allem die Wassershow im Park der Halle heraus. Diese findet mehrmals am Tag statt und Abends wird das ganze durch eine aufwendige Lichtshow ergänzt. Vor der Halle findet man am Wochenende jede Menge Food-Trucks mit hervorragendem Street-Foot zum kleinen Preis.

http://www.wroclawskafontanna.pl

Japanischer Garten

Ein Besuch des Japanischen Gartens bietet sich an, wenn man schon einmal an der Jahrhunderthalle ist. Der Eintritt kostet zwischen 1 und 2 Euro. Er ist liebevoll angelegt, allerdings ist man nach ca. 30 - 40 Minuten auch schon überall gewesen. Wenn man gerade vor Ort ist, lohnt sich dennoch ein Besuch. Extra einen Abstecher zu machen, nur um den Garten zu besuchen, empfehlen wir nicht. 

http://visitwroclaw.eu/de/ort/japanese-garden-wroclaw

Mission Wroclaw

Die App ist für iOS und Android Geräte zu haben. Hier kann man spielend die Highlights Breslaus entdecken und allerhand wissenswertes über die Stadt erfahren. Die App, in erster Linie für Kinder gestaltet, macht aber auch Erwachsenen Spass und ist ein Reiseführer der etwas anderen Art. Die App ist kostenlos in den jeweiligen Handy-Stores zu erhalten.

www.wroclaw.pl

Cafe Barbara

Das Zentrum der Kulturhauptstadt. Hier kann man sich mit jeder Menge Informationen zum Jahr der Kulturhauptstadt eindecken. Neben unzähligen Broschüren und Büchern steht auch mehrsprachiges Personal zur Verfügung und erklärt kommende Progerammpunkte. Diese finden auch im cafe Barbara statt. Besonders hat es uns der kostenlose Fotoapparat angetan, an dem man sich wundervolle Andenken von seiner Breslau Reise machen kann… Und natürlich kann man im Café Barbara auch Kaffee trinken.

www.wroclaw2016.pl

Neon Side Gallery

Die Gallery findet versteckt in einem Hinterhof. Besonders Abends ist es ein schöner Anblick. In den Gebäuden um die Gallery befindet sich Bars und Diskotheken. Hier geht man hin, wenn man Abends etwas unternehmen möchte. 

www.facebook.com/NEONSIDE

La Maddalena

Das La Magdalena ist tatsächlich eines der besten Restaurants Polens. Seit nunmehr 3 Jahren hintereinander bekam es nun diese Auszeichung. Es ist tatsächlich sehr lecker und das Ganze zu einem angenehmen Preis. Für 4 Personen haben wir hier mit Vor- und Nachspeise rund 80,- für alles bezahlt. Es ist ein Restaurant, um das man bei einem Breslau-Besuch nicht drum herum kommt.

www.lamaddalena.pl

Taxi

Auch in Breslau war für unser Filmteam das Taxi das Hauptverkehrsmittel. Die Fahrt von Hotel in die Innenstadt hat rund 7 € gekostet. Generell sind die Preise hier deutlich günstiger als in Deutschland.

http://visitwroclaw.eu/