Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
  • Newsletter
  • Infomaterial
  • Häufige Fragen
  • Kontaktformular öffnet sich in Dialogfenster
Hauptinhaltsbereich

Auf der Startbahn ins neue Berufsleben

Flughafen begrüßt fünf neue Auszubildene

Auf der startbahn ins berufsleben news
Geschäftsführer Udo Mager (4.v.l.) und Ausbildungsleiter Bernd Ossenberg (4.v.r.) empfangen die fünf neuen Auszubildenden am Dortmund Airport © Dortmund Airport, Hans-Jürgen Landes
Fünf Auszubildende begeben sich am Dortmund Airport auf die Startbahn ins Berufsleben. Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager begrüßte zum Ausbildungsstart die vier angehenden Servicekaufleute im Luftverkehr Michelle Ostermann, Jonah Ribitzki, Sarah Schilbach und Franziska Brinkel sowie für die neugeschaffene Ausbildungsstelle zur Fachkraft für Lagerlogistik David Jaeger. Jaeger, der seine Ausbildung im Cargo-Service des Ruhrgebietsflughafens absolviert, ist der erste Auszubildende am Airport für diesen Berufszweig. Der Fokus der Stelle liegt insbesondere auf dem Luftfrachthandling. „Mit der Erweiterung unseres Ausbildungsprogramms um einen neuen Berufszweig stellen wir uns als Ausbildungsbetrieb nicht nur einer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir investieren auch aktiv in unsere Zukunft“, erklärte Mager.
 
Innerhalb von drei Jahren lernen die Auszubildenden, unter Leitung von  Bernd Ossenberg, alle notwendigen Fertigkeiten und Fähigkeiten, die sie in ihrer späteren  Arbeitswelt benötigen, kennen. Als Kaufleute im Luftverkehr durchlaufen Sie währenddessen von Abfertigung über Buchhaltung bis hin zu Marketing und Vertrieb alle Bereiche des Airports. Während der dreijährigen Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gehören Sendungsannahmen von Luft- und Seefracht, Warenlieferungen, Einlagerung und Verladung und die Dokumentation der Sendungen zu den zentralen Tätigkeiten. Wer im kommenden Jahr am Flughafen ins Berufsleben starten möchte, kann sich jetzt bewerben. Der Bewerbungszeitraum für das Jahr 2016 läuft noch bis Mitte November. Interessierte können sich auf der Flughafen–Homepage  www.dortmund-airport.de informieren.