Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Geschäftsberichte

Jahresergebnisse der Flughafen Dortmund GmbH

Titel geschaeftsbericht 2018 dortmund airport

Geschäftsbericht 2018

Nach Prüfung durch die Wirtschaftsprüfungs-gesellschaft PwC stellte die Gesellschafter-versammlung der Flughafen Dortmund GmbH in ihrer Sitzung am 14.06.2019 den Jahresabschluss 2018 mit einem Ergebnis von minus 14,12 Millionen Euro fest.

Das Jahresergebnis ist vor allem geprägt durch einen deutlichen Anstieg der Umsatzerlöse aus dem Kerngeschäft des Aviation- und des Non-Aviationbereiches von rd. + 3,0 Mio. Euro gegenüber 2017, wobei das Passagierplus von 14,3 Prozent im Wesentlichen zu dieser positiven Entwicklung beigetragen hat. Auf der anderen Seite konnte der Anstieg der Gesamtaufwendungen auf + 6,9 Prozent begrenzt werden.

Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten (wie Rückstellungsauflösungen und Zuführungen zu langfristigen Rückstellungen) wäre das Jahresergebnis 2018 sogar noch um rd. 0,6 Mio. Euro besser ausgefallen.

Der Dortmunder Flughafen hat sein Ziel für das Jahr 2018, über 2,2 Mio. Passagiere begrüßen zu dürfen, erreicht. Insgesamt nutzten 2.284.176 Fluggäste den Dortmunder Flughafen. Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager erläutert: „Mit den neuen Destinationen ist der Dortmund Airport sowohl für Geschäftsreisende, Touristen als auch für familiär-kulturell motivierte Reisende noch interessanter geworden. Die Nachfrageentwicklung bestätigt die Bedeutung des Airports für die äußere Vernetzung der Metropole Ruhr und für die Mobilitätsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen.“

Grund für das Wachstum war vor allem die Erweiterung des Streckenangebotes. Die ungarische Airline Wizz Air hat 2018 zehn neue Strecken ab Dortmund Airport in Betrieb genommen.

Mager zeigt sich mit dem Jahr 2018 zufrieden: „Unser Weg der Konsolidierung durch Wachstum, Erlössteigerung und Kostensenkung verläuft weiter planmäßig. 2018 flogen vom Dortmund Airport mit knapp 2,3 Millionen Passagieren 14,2 Prozent mehr als 2017. Dieses deutliche Wachstum lag noch über unseren Erwartungen. Mehr Passagiere brachten auch höhere Non-Aviation Erlöse, also Einnahmen durch Parken, Gastronomie oder Vermietung von Werbeflächen. Die EU-Entscheidung vom 5. Juli 2019, mit der die EU-Kommission grünes Licht für Beihilfen in Höhe von 27 Mio. Euro bis 2023 zur Sicherung des Betriebs am Dortmunder Flughafen gegeben und die Vereinbarkeit dieser Beihilfen mit den EU-Beihilfevorschriften bestätigt hat, gibt uns weitere Zuversicht, unsere gesteckten Ziele für die zukünftige Entwicklung des Dortmund Airport auch zu erreichen.“

Nähere Einzelheiten und weitere Informationen finden Sie im Geschäftsbericht.