Seitenanfang
Service-Bereich
Service-Menü
Hauptinhaltsbereich

Instrumentenlandesystem (ILS)

Erneuerung der technischen Anlagen

Instrumentenlandesystem am dortmund airport
Das Instrumentenlandesystem (ILS): Im Vordergrund ein Teil der Localizer-Gruppenantenne, links im Hintergrund der Gleitweg-Sendemast.

Das Instrumenten-Landesystem (ILS) unterstützt Piloten beim Anflug sowie bei der Landung, so dass sie die Landebahn nahezu bei jeder Sicht ansteuern können. Bei dem ILS handelt sich um bodengestützte Anlagen, die Flugzeuge zuverlässig zu ihrem Ziel leiten.

Die ILS-Systeme am Dortmund Airport wurden in den Jahren 1997 bis 1999 in Betrieb genommen und werden nun altersbedingt erneuert. Bis Ende 2016 wird das Instrumentenlandesystem (ILS) am Dortmund Airport in der Hauptanflugrichtung ausgetauscht. Die Arbeiten für die andere Anflugrichtung aus Westen werden im Laufe des Jahres 2017 vorgenommen.

Die bauvorbereitenden Tätigkeiten für die Errichtung neuer Landekurs- und Gleitwegsender wurden größtenteils im vergangenen Jahr durchgeführt. Um die entsprechenden Voraussetzungen für den Austausch zu schaffen, wurden Baustraßen angelegt, Baufelder frei gemacht und Material angeliefert. Zur Installation der neuen Anlagen wurden im Auftrag des Dortmund Airport zunächst Kabel verlegt, Fundamente vorbereitet und das Gelände profiliert. In einem nächsten Schritt konnten im Laufe dieses Jahres schließlich die Antennenmasten für den Landeskurs- und Gleitwegsender für die Hauptanflugrichtung (aus Osten kommend) errichtet werden. Bevor das ILS in Betrieb geht, werden die Anlagen von dem Hersteller in Zusammenarbeit mit einem Flugvermessungsunternehmen überprüft und justiert.

Die Infrastruktur für die zweite Anflugrichtung aus Westen wird im kommenden Jahr geschaffen, so dass der Dortmund Airport in 2017 die Navigation der Flugzeuge in beiden Richtungen über die neuen ILS-Systeme abwickeln wird.