City-Info Jerez de la Frontera

City-Info Jerez de la Frontera

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  •  0 Gästebewertungen

 
  • Unterhaltung
  • Auskunft
  • Einkaufen
  • Essen und Trinken
  • Sehenswertes
  • Übernachten
  • Ziele in der Umgebung


Unterhaltung


Tablao Lagá de Tío Parrilla
Eine der besten Flamencobühnen Andalusiens. Aufführungen Mo-Sa ab 22.30 Uhr, seien Sie aber mindestens eine Stunde vorher da. Statt Eintritt kostet das erste Getränk nach Beginn der Show 18 Euro. | Plaza del Mercado, s/n | Tel. 956338334


Auskunft


Oficina Municipal de Turismo
Alameda Cristina | Tel. 956341711 | www.turismojerez.com


Einkaufen


Einkaufen in Jerez de la Frontera
Große Auswahl an Sherry, aber auch Kunsthandwerk in der Casa del Jerez (C/Divina Pastora, 1 | Local 3 | gegenüber der Reitschule).


Essen und Trinken


Bar Juanito
Die berühmteste Tapasbar von Jerez im Zentrum der Stadt, nicht ganz billig. | So geschl. | C/Pescadería Vieja 8/10 | Tel. 956334838 | €€

La Carbona
In einer Halle, in der früher Kohlen gelagert wurden, lässt sichs heute elegant speisen. Spezialität ist Fleisch vom Grill. Gute Weinkarte. | So/Mo geschl. | C/Santa Paula 2 | Tel. 956347475 | €€-€€€

El Gallo Azul
Ein Gläschen Sherry trinken, die Tapas probieren und den Menschen zuschauen, die durch die Fußgängerzone hasten: Ohne im „Blauen Hahn“gewesen zu sein, sollte man Jerez nicht verlassen. Das Restaurant im Obergeschoss ist eher teuer. | So geschl. | C/Larga 2 | Tel. 956326148 | €-€€

El Patio
In der Calle San Francisco de Paula gibt es gleich mehrere gute Restaurants. Das El Patio ist familiär-gemütlich. Speisen der Region. | So/Mo geschl. | C/Santa Paula 7 | Tel. 956340736 | €€


Sehenswertes


Alcázar
Enorme Festungsanlage mit massigen Türmen, während der Almohaden-Herrschaft (12. Jh.) erbaut. Im Innern arabische Bäder, eine kleine Moschee und der Palacio de Villa-vicencio (18. Jh.), der das Flair maurischer Zeiten aus den Mauern vertrieben hat. | Mo-Sa 10-20 (Mitte Sept.-April 10 bis 18), So 10-15 Uhr | Eintritt 3, mit Camera obscura 5,50 Euro

Bodegas
Die berühmten Weinkellereien bieten Führungen durch ihre Anlagen an, auch auf Deutsch. Eine telefonische Voranmeldung ist dringend empfohlen. Eine Auswahl:

Catedral
Mit ihrer imposanten Treppe, dem frei stehenden Glockenturm und dem Stilgemisch aus gotischen, barocken und klassizistischen Elementen ist die Kathedrale (18. Jh.) ein einzigartiger Sakralbau. | Tgl. 11-13 | Eintritt frei

Centro Andaluz de Flamenco
In einem Stadtpalast aus dem 18. Jh. ist das wichtigste Forschungszentrum zum Thema Flamenco in Spanien untergebracht. | Mo-Fr 9-14 Uhr | Plaza San Juan 1 | Eintritt frei

Iglesia de San Dionisio
Kirche des Stadtpatrons (15. Jh.) in der lokalen Spielart des Mudéjarstils (Eintritt nur zu Gottesdienstzeiten). Vor der Kirche liegt die Plaza Asunción, einer der schönsten Plätze der Stadt, an den auch das Alte Rathaus (Cabildo Antiguo, 16. Jh.) grenzt.

Real Escuela Andaluza de Arte Ecuestre
Eine „Reiterphantasie“ im Stil des 18. Jhs. verspricht die Königlich-Andalusische Schule der Reitkunst während ihrer knapp zweistündigen Schau. Höhepunkt eines Jerez-Besuchs. | Di und Do (Aug. auch Fr) 12 Uhr, Besichtigung mit Trainingsvorführung (9 Euro) Mo, Mi, Fr 11 bis 12.30 Uhr | Avda. Duque de Abrantes, s/n. | Tel. 956318008 | www.realescuela.org | Eintrittskarten (16-23 Euro) gibts auch im Reisebüro.


Uebernachten


El Ancla
Gepflegtes kleines Hotel am nördlichen Rand der Altstadt. 20 Zi. | Plaza Mamelón 15 | Tel. 956321297 | www.helancla.com | €

Casa Grande
Kleines Dreisternehotel in einem liebevoll restaurierten Herrenhaus der 1920er-Jahre, im Sommer 2004 eröffnet. 15 Zi. | Plaza de las Angustias 3 | Tel. 956345070 | www.casagrande.com.es | €€-€€€

Hotel Palacio Garvey
Im Zentrum, in einem Stadtpalast des 19. Jhs., liegt das neue Hotel. Viel Glas, modernes Mobiliar, große, lichte Räume. 16. Zi. | Pl. Rafael Rivero | Tornería 24 | Tel. 956326700 | www.sferahoteles.com | €€-€€€


Ziele in der Umgebung


El Puerto de Santa María
Die Stadt an der Mündung des Río Guadalete (82500 Ew. | 14 km südwestlich von Jerez) ist beliebtes Sommerziel der Spanier. Sie kommen wegen der Strände und der Meeresfrüchte - rund um die Ribera del Marisco drängen sich die Restaurants. In der Altstadt mit Adelspalästen aus dem 17. und 18. Jh. lässt es sich wunderbar flanieren. Mittendrin stehen die Burg San Marcos (13. Jh.) und die Iglesia Mayor Prioral aus dem 15. und 17. Jh.

Sanlúcar de Barrameda
Prinz Alfons von Hohenlohe, den die Einheimischen der Einfachheit halber „Olé-Olé“ nannten, ließ in Sanlúcar (63500 Ew. | 22 km nordwestlich von Jerez) an der Mündung des Guadalquivir eine edle Feriensiedlung erbauen - wegen der wunderschönen Lage gegenüber dem Nationalpark Doñana. Informationen über den Park bekommen Sie im Centro de Visitantes (Fábrica de Hielo | Bajo de Guía, s/n | Tel. 956381635). Einen Parkbesuch mit Fahrt über den Guadalquivir organisiert Cristóbal Anillo S. L. neben dem Besucherzentrum (tgl. 10, April/Mai, Okt. auch 16, Juni-Sept. auch 17 Uhr | Tel. 956363813 | www.visitasdonana.com | Ausflug 16,20 Euro). Dort am Fluss finden Sie auch eine Reihe rustikaler Fischrestaurants. Ein Klassiker ist die Casa Bigote (So und Nov. geschl. | C/Pórtico de Bajo de Guía, 10 | Tel. 956362696 | €€). Ein Spaziergang durch die Altstadt (Barrio Alto) führt zum Rathaus im nachempfundenen Mudéjarstil des 19. Jhs., zur Kirche Nuestra Señora de la O (14. Jh.) und dem Castillo de Santiago (15. Jh.). Genießen Sie an der Plaza del Cabildo einen Manzanilla, die Sherryspezialität des Ortes. Ein empfehlenswertes, elegantes Altstadthotel ist das Tartaneros (22 Zi. | C/Tartaneros, 8 | Tel. 956385393 | Fax 956385394 | €€).


Copyright: www.marcopolo.de

 

Welche Erfahrung haben Sie bereits gemacht? Haben Sie einen Reisetipp?

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(1 - sehr schlecht ... 5 - sehr gut)
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
Durchschnittliche Gästebewertung (0 Bewertungen)
Klicken Sie auf einen Stern, um eine Bewertung abzugeben. Pro IP-Adresse ist nur eine Bewertung zulässig.

Kommentare

Es liegen noch keine Kommentare vor.