Info & Service

Behindertenservice

Reisen ohne Hindernisse

Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ist das nicht ganz selbstverständlich. Auf dieser Seite möchten wir Sie über die besonderen Einrichtungen und Serviceleistungen für Flugreisende mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität am Dortmund Airport informieren.

Rechtzeitig anmelden

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Reise am Dortmund Airport auf Hilfe angewiesen sind, geben Sie bitte bereits bei der Buchung die Art Ihrer Einschränkung an und in welchem Umfang Sie Unterstützung benötigen. Die rechtzeitige Voranmeldung ist wichtig, da sie uns bei der Koordinierung unserer Mitarbeiter hilft. Andernfalls können wir nicht garantieren, dass Sie die Hilfe erhalten, die Sie benötigen. Fragen Sie auch Ihren Arzt, ob aus medizinischer Sicht nichts gegen eine Flugreise spricht.

Folgende vier internationale Einstufungen dienen dazu, den Grad der Behinderung selber einzustufen:

WCHC - Wheel Chair Cabin Seat
Der Fluggast benötigt immer einen Rollstuhl, auch in der Kabine kann er sich nicht ohne fremde Hilfe bewegen. Der Gast führt einen eigenen Rollstuhl mit.

WCHS - Wheel Chair Steps
Der Fluggast kann keine Treppen steigen, aber kurze Strecken zu Fuß zurücklegen.

WCHR - Wheel Chair Ramp
Dieser Gast benötigt in der Regel keinen Rollstuhl oder nur, um längere Wege zu überbrücken. Er kann kurze Treppen steigen.

BLND
Fluggäste mit einer Sehbehinderung und blinde Menschen.

DEAF
Fluggäste die stark hörgeschädigt oder gehörlos sind.

An- und Abreise- Mit dem Pkw

Der Dortmund Airport liegt am östlichen Rand des Ruhrgebiets und ist aus allen Richtungen schnell und gut über die Bundesfernstraßen zu erreichen. Er liegt sehr verkehrsgünstig an der A 40 (B 1) bzw. A 44. Wer mit Taxi oder Pkw an- oder abreist, kann unmittelbar am Terminal (gilt für Abflug- und Ankunftsebene) ein- oder aussteigen. So sind immer nur wenige Meter zu bewältigen.

Weitere Informationen zur Anfahrt mit dem Pkw finden Sie hier.

Mit dem Bus

Die direkten Busverbindungen ab Dortmund Hbf. (AirportExpress) und ab Bf. Holzwickede (AirportShuttle) ermöglichen eine einfache und schnelle Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Alle Busse, die im Pendelverkehr eingesetzt werden, sind mit Niederflurtechnik ausgestattet und so auch für Rollstuhlfahrer leicht zugänglich. Sie halten direkt vor dem Terminal. Detaillierte Informationen zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln entnehmen Sie bitte dem aktuellen Flugplan oder unseren Internetseiten.

Weitere Informationen zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Busfahrpläne finden Sie hier.

Fahrdienst für Behinderte

Für Fluggäste mit körperlichen Einschränkungen besteht die Möglichkeit, über den Begleitservice (PRM-Service) des Dortmund Airport den Fahrdienst für Behinderte der Stadt Dortmund/DEW21 zu buchen. Dieser transportiert Sie und Ihr Reisegepäck am Abflugtag zum Flughafen und am Ankunftstag zurück nach Hause. Dieser Zusatzservice ist kostenpflichtig. Nähere Informationen und Preisauskünfte erhalten Sie beim Begleitservice (PRM-Service).

Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der DEW21.

Parken

Alle Parkhäuser und Parkplätze verfügen über behindertengerechte Stellflächen. Das Parkhaus P1 liegt direkt am Terminalgebäude und ist dank kurzer, barrierefreier Wege ideal für Menschen mit körperlichen Behinderungen zu erreichen.

Bitte beachten Sie, dass die Abholung durch den Begleitservice (PRM-Service) nur aus dem Parkhaus P1 (Ebene -1) erfolgen kann!

Ermäßigung

Fluggästen mit Behinderungen bietet der Dortmund Airport die Möglichkeit, in den Parkhäusern (P1 und P2) auf den ausgewiesenen Flächen kostenlos zu parken. Voraussetzung hierfür ist ein Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „aG“ (außergewöhnlich gehbehindert), „Bl“ (blind), „H“ (hilflos) oder „B“ (ständige Begleitung erforderlich).

Wichtig: Das kostenfreie Ausfahrticket wird nur am Tag des Rückflugs direkt am Informationsschalter ausgehändigt – das Flugticket ist hierbei ebenfalls vorzulegen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine nachträgliche Rückerstattung nicht möglich ist.

Im Terminal

Alle Bereiche des Terminals sind einfach zugänglich. Shops und Restaurants sind ebenerdig gelegen. Aufzüge befördern Sie auf alle Ebenen. Behindertengerechte Toiletten finden Sie sowohl im öffentlichen als auch im Sicherheitsbereich. Bitte achten Sie auf die entsprechende Beschilderung. Sollten Sie Probleme haben, sich zurechtzufinden, wenden Sie sich bitte an die Flughafeninformation auf der Abflugebene/Ebene 1 oder an den Begleitservice (PRM-Service) auf der Ankunftsebene/Ebene 0.

Rollstuhlservice

Falls Sie mit Ihrem eigenen Rollstuhl oder einer Gehhilfe reisen, müssen Sie diese Hilfsmittel unter Umständen am Check-in-Schalter als Gepäckstück aufgeben. Für diesen Fall stellt Ihnen der Flughafen kostenlos einen Rollstuhl zur Verfügung, den Sie bis zum Einstieg ins Flugzeug nutzen können. Rollstühle und andere Gehhilfen transportieren die Fluggesellschaften in der Regel kostenfrei. Für batteriebetriebene Rollstühle gelten besondere Transportvorschriften, die Sie bei Ihrer Fluggesellschaft erfragen können.

Eine Übersicht der Kontakte aller Airlines am Dortmund Airport finden Sie hier.

Begleitservice (PRM-Service)

Am Dortmund Airport gibt es einen Begleitservice (PRM-Service), der im Auftrag der Fluggesellschaften die Betreuung von beeinträchtigten Passagieren übernimmt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind entsprechend geschult, damit sie ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen können.

Servicezeiten: von 04:30 Uhr bis 22:30 Uhr (bei verspäteten Flügen entsprechend länger)

Der kostenlose Begleitservice (PRM-Service) gilt für Flugreisende mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität (engl.: passengers with reduced mobility). Folgende Personenkreise sind hier einbezogen:

• Passagiere, die permanent auf einen Rollstuhl angewiesen sind
• Passagiere, die keine Treppen steigen können, aber in der Lage sind, einige Schritte zu ihrem Sitzplatz zu gehen
• Passagiere, die einen Rollstuhl für längere Wegstrecken benötigen, jedoch kurze Treppen steigen und einige Schritte zu ihrem Sitzplatz gehen können
• sehbehinderte und blinde Passagiere
• gehörlose Menschen
• Menschen mit einer geistigen Behinderung

Dortmund Airport - PRM Service Qualitätsstandards (PDF, 67 KB)

Abflug

Für abfliegende Passagiere sind so genannte Pick-up-Punkte eingerichtet worden. Am Flughafen angekommen, kann von den zentralen Anlaufstellen aus der Begleitservice (PRM-Service) kontaktiert werden – die Fluggäste werden dann an diesen Stellen abgeholt und bis zu ihrem Abflug betreut.

Folgende Anlaufstellen (Pick-up-Punkte) gibt es:

• alle Check-in-Schalter (Abflugebene/Ebene 1)
• Informationsschalter (Abflugebene/Ebene 1)
• Fernrufsäule Parkhaus P1 (Ebene -1)
• Fernrufsäule vor Eingang West (Abflugebene/Ebene 1)

Wichtig: Bitte finden Sie sich spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen ein, damit alle Abfertigungsschritte ohne Zeitdruck durchlaufen werden können.

Ankunft

Ankommende Passagiere werden vom Begleitservice (PRM-Service) direkt im Flugzeug abgeholt und von der Passkontrolle über die Gepäckausgabe bis hin zum zentralen Treffpunkt auf der Ankunftsebene begleitet. Bei Bedarf steht bereits am Flugzeug ein Flughafenrollstuhl bereit. Falls gewünscht, unterstützen die Servicekräfte auch gern beim späteren Wechsel in den eigenen Rollstuhl. Als zentraler Treffpunkt für Abholer wurde im Ankunftsbereich/Ebene 0 (Ausgang Gepäckhalle) ein Drop-off-Punkt ausgewiesen. Bitte beachten Sie dazu die Beschilderung.

Kontakt

Begleitservice (PRM-Service)
Telefon: +49.231.9213-600
Telefax: +49.231.9213-601
prm-service@dortmund-airport.de

Flughafen Dortmund GmbH
Flughafenring 11
44319 Dortmund
Telefon: +49.231.9213-01
Telefax: +49.231.9213-125
service@dortmund-airport.de

  • Flüge
  • Hotels
  • Urlaub
Von
Nach

Abflugdatum
Rückflugdatum