Info & Service

Sicherheitsbestimmungen

Bitte beachten Sie, dass jedes Gepäckstück mit einer Adresse versehen sein muss. Nicht gekennzeichnete Gepäckstücke dürfen nicht zur Beförderung angenommen werden. Für die Mitnahme von Tieren, aber auch von Waffen, Messern und gefährlichen Stoffen (z. B. Munition, Feuerzeugbenzin, Batterien) gelten Sonderbestimmungen, über die die Fluggesellschaft informiert. Nicht erlaubte Gegenstände, die bei der Sicherheitskontrolle auffallen, müssen vom Sicherheitspersonal entsorgt werden, falls seitens des Passagiers keine andere Möglichkeit der Unterbringung (z.B. im eigenen Pkw) besteht. Der Dortmund Airport bietet seinen Fluggästen auch die Möglichkeit an, kleinere Gegenstände gegen eine Gebühr von 5,- Euro nach Hause zu schicken (nur innerhalb Deutschlands).

Für weitere Fragen zu Gepäckbestimmungen wenden Sie sich bitte vor Antritt Ihrer Reise an Ihre Fluggesellschaft.

Weitere Infos finden Sie im folgenden Film zum neuen Flüssigkeitsverbot:
Movie "Neue Sicherheitsbestimmungen"

Elektronische Geräte
Bei Start und Landung dürfen generell keine elektronischen Geräte benutzt werden.

Messer
Messer und andere spitze Gegenstände dürfen grundsätzlich nicht im Handgepäck mit an Bord genommen werden.

Streichhölzer und Feuerzeuge
Streichhölzer, Feuerzeuge (auch Benzinfeuerzeuge, z.B. Zippo) dürfen weder im Hand- noch im Reisegepäck mitgeführt werden. Nach der Entnahme der Watte bei Benzinfeuerzeugen, sind diese Gegenstände in den Taschen der Bekleidung aufzubewahren.
www.bmvbs.de

Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck

Auf allen Flügen, die in der EU, Norwegen, Island und der Schweiz starten (auch auf Inlandsflügen) dürfen Flüssigkeiten nur noch in geringen Mengen durch die Sicherheitskontrolle mitgenommen werden:
• Alle Behältnisse bis max. 100 ml Fassungsvermögen müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren 1-Liter-Beutel verpackt sein.
• Ein Beutel pro Fluggast.
• Der Beutel muss vollständig verschlossen sein.

Zu den Flüssigkeiten zählen auch Gels, Pasten, Lotionen, Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen sowie der Inhalt von Druckbehältern, wie z. B. Zahnpasta, Haargel, Getränke, Rasierschaum, Aerosole und andere Artikel mit ähnlicher Konsistenz. Ausnahmen von der Beschränkung sind möglich, wenn die Flüssigkeit während der Reise für medizinische oder spezielle diätetische Zwecke benötigt wird. Gleiches gilt für Babynahrung.

Bitte informieren Sie sich auch in Ihrem Reisebüro oder bei Ihrer Fluggesellschaft.
Weitere Informationen erhalten Sie vom Bundesverkehrsministerium.

  • Flüge
  • Hotels
  • Urlaub
Von
Nach

Abflugdatum
Rückflugdatum