Archiv

02.02.2007 1.561 Arbeitsplätze am Dortmund Airport

33 neue Arbeitsplätze in 2006 

1.561 Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt am Airport

Der Flughafen Dortmund übt weiter seine Rolle als Jobmotor für die Region aus. Über 1.500 Menschen haben direkt auf dem Flughafengelände ihren Arbeitsplatz, im vergangenen Jahr wurden trotz Unternehmenspleiten mehr als 30 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mit dem Passagierwachstum auf der Startbahn Ruhrgebiet geht auch weiterhin eine Steigerung der Arbeitsplätze am Standort einher. Im vergangenen Jahr stieg die Beschäftigtenzahl auf dem Flughafengelände um 33 auf 1.561 Arbeitsplätze, dies entspricht einem Wachstum von 2,2 Prozent.

Die Betreibergesellschaft Flughafen Dortmund GmbH mit Mitarbeitern im Bereich Check-In, in der Luftsicherheitskontrolle, in der Verwaltung oder in der Bodenabfertigung ist mit ihrer Tochter Flughafen Dortmund Handling GmbH mit 372 Arbeitsplätzen der größte Arbeitgeber auf dem Flughafengelände. Zwei Luftfahrtgesellschaften folgen: eurowings, die weiterhin ihren Verwaltungssitz in Dortmund hat, mit 293 Arbeitsplätzen und easyJet mit 151 Mitarbeitern sind die nächst größeren Unternehmen am Platz.

Insgesamt haben 77 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen Beschäftigte am Flughafen, das sind vier Unternehmen weniger als im Jahr 2005. Der größte Rückgang war dabei durch die Insolvenz der Fluglinie dauair zu verzeichnen, die immerhin über 40 Mitarbeiter am Standort beschäftigte. Flughafen-Geschäftsführer Manfred Kossack freut sich, dass die Gesamtzahl der Arbeitsplätze dennoch gesteigert werden konnte:

„Man kann deutlich erkennen: Weiteres Wachstum bei den Passagierzahlen bedeutet auch neue Arbeitplätze. Eine gute Weiterentwicklung des Airports bedeutet eine gute Weiterentwicklung für die Region und ihren Arbeitsmarkt.“

Die 1.561 Arbeitsplätze gegliedert in die größten Gruppen:

- Behörden (Bundespolizei, Luftaufsicht, Polizei, Zoll): 128 Beschäftigte

- Gastronomiebetriebe im Terminal: 73 Arbeitsplätze

- Gebäudereinigung: 53 Beschäftigte

- Logistikunternehmen/Speditionen: 92 Arbeitsplätze

- Fluggesellschaften (inkl. Crews): 506 Mitarbeiter

- Touristik (Reisebüros und –veranstalter): 72 Jobs

- Passagierabfertigung von Dritten: 71 Mitarbeiter

- Flughafengesellschaft: 372 Mitarbeiter

Nicht enthalten sind Unternehmen, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Holzwickeder Gewerbegebiet ECOPORT ihren Sitz haben.

Das verkehrswissenschaftliche Institut der Universität Münster hatte 2006 in einer Studie im Auftrag der IHK zu Dortmund erhoben, dass zusätzlich zu den 1.500 Arbeitsplätzen direkt am Flughafen ca. 1.600 indirekte Jobs bei Auftragnehmern und Partnerunternehmern in der Region entstehen. Unter anderem durch Kaufkraftzuwächse und Steueraufkommen erzielt der Airport damit in der Region um den Flughafen eine Wertschöpfung von ca. 210 Millionen Euro pro Jahr.